» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

RGK in NÖ Bez Baden

12 Beiträge | 15.3. - 16.11.2017
Grüß euch,

Wir werden nächste Woche einen RGK verlegen (in 2565 NÖ ), Bauverhandlung ist am Montag, danach kommt der Bagger.

Hier mal die Auslegung:
RGK in NÖ Bez Baden
RGK in NÖ Bez Baden

Wollte noch von den Profis hier kurz ihre Meinung über unser Projekt haben:

-Es wird die Nibe 1255 aus Schweden. Aufstellungsort ist im 27,3qm Kellerraum (Werkstatt).
-Grundstück ist bereits vorhanden 995qm
FBH kommt vorsorglich in alle Räume außer der Garage, allerdings werden wir solange wir keine Kinder haben, beide Kellerräume nicht beheizen.
Meines Wissens nach ist der Keller lt. EA nicht in der beheizten Hülle.

Der E.A.
RGK in NÖ Bez Baden
RGK in NÖ Bez Baden

Kurz zum Gebäude:
-25er Ziegel +VWS 16cm steht im EA --> wir werden im OG wahrscheinlich 20cm EPS+ verwenden
-KellerBoPla 10cm XPS
-Kellerwände 16cm XPS
-freistehende Kellerwände 16cm EPS+
-Dach 30cm WLG 033 Mineralwolle --> kann bei Bedarf noch erhöht werden
-Grundstück hat eine leichte Hanglage --> fällt von Westen nach Osten ab --> Nach Rücksprache mit einigen Ringgrabenkollektor Besitzern ist, dies kein Problem (benötigt keine externe Belüftung des Kollektors am höchsten Punkt) wenn die Solekreise einzeln absperrbar sind, und die Sole mit einer starken Pumpe eingebracht wird.
-Fenster 3fach Kunststuff Ug=0.5 Uf=0.95
-keine Wohnraumlüftung

Zum Ringgrabenkollektor:
-Auslegung: http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=rL1tzJS5dAgFmdaM1dxN
-2x300m PE32 RC Rohr bereits geliefert
-Kollektorleistung um die 8kw
-Kaltes Ende nicht so dicht und nicht so tief, Warmes Ende wird dichter und tiefer verlegt, um einen gleichmäßigen Entzug zuhaben
-Als Frostschutz habe ich bereits Ethylenglykol geliefert bekommen ( hier bin ich noch unsicher ob Glykol oder Ethanol --> Glykol ist aggressiver als Ethanol, und sollte wegen den Korrosionsschutzinhibitoren nicht unter 20% verdünnt werden --> suboptimal, dickflüssiger, keine turbulente Strömung
Ethanol könnte man weiter runter verdünnen, somit wäre die Sole zwar nicht so frostsicher (war bei einem großzügigen Kollektor auch nicht weiter schlimm wäre))
-Versickerung der Zisterne wird leider nicht über dem Kollektor sein, da sich dies vom Höhenniveau nicht ausgeht
- lt. Handbuch benötigt die Nibe1255 einen Abfluss/Kanal unterhalb?

Zur FBH:
-möglichst gleichlange Kreise (max. 100m)
-möglichst alle Trimmventile offen --> keine Strömungsverluste
-Vorlauf an den Fenstern vorbei, um den höheren Wärmebedarf zu decken
-möglichst geringer Verlegeabstand um eine niedrige VL Temperatur zu haben --> Effizienz (10cm in Wohnräumen, 5cm im Bad --> ggf. im Bad zusätzlich noch eine Wandheizung)
-Tackersystem --> Estrich umschließt größer Oberfläche der Rohre als bei anderen Systemen
- mir persönlich sagt das Variotherm System zu --> größer Oberfläche der Rohre an sich
-als Belag Fertigparkett (verklebt) im Wohnbereich, im Bad Fliesen

Das Grundstück von oben und aus Perspektive:
RGK in NÖ Bez Baden
RGK in NÖ Bez Baden


Raumaufteilung:

Keller
RGK in NÖ Bez Baden
OG:
RGK in NÖ Bez Baden

Danke euch :)

 
16.3.2017 0:00
Super!

Kann irgend "geholfen" werden?
16.3.2017 0:26


clehn8ok schrieb: FBH kommt vorsorglich in alle Räume außer der Garage, allerdings werden wir solange wir keine Kinder haben, beide Kellerräume nicht beheizen.


Fehlt hier was vom Plan, oder wo bringst du die später unter?
16.3.2017 7:56
haha nein, wir bauen beabsichtigt klein, und planen keine Kinder, falls doch welche kommen, dürfen sie im Keller hausen... (in dem 22.8m² Raum)


16.3.2017 7:59
Ahh okay dann ist`s logisch. Ich hab den Satz irgendwie fehlinterpretiert und gedacht dass "solange" bedeutet dass schon welche geplant sind
5.4.2017 8:16
Grüß euch,

Keller steht praktisch schon, die Baugrube ist aufgrund der Hanglage riesig.
Jetzt stellt sich mir der Gedanke ob ich nicht teilweise ein paar Slinkies in die Baugrube lege. Eher das kalte oder das warme Ende?

Ansicht von Nord-Westlichem Eck
RGK in NÖ Bez Baden

Die Baugrube im Westen:
RGK in NÖ Bez Baden

Baugrube im Norden:
RGK in NÖ Bez Baden


also so wie hier ca:
RGK in NÖ Bez Baden

in der Westlichen Baugrube die Slinkies am Baugruben Rand senkrecht hinstellen.

Das wäre ca. ein 12m langer und ca. 3,5m tiefer Graben, in dem einige Slinkies reinkommen. Welche Größe wäre hier geschickt?

Danke euch!!

5.4.2017 9:18
ja, siehe hannes17! für das warme ende ist deine baugrube prädestiniert!!
die slinkies werden so groß gemacht, dass der obere rand ca. 1,5m unter erde ist. d.h. bei dir ca. 2m slinkies.

gemauerter keller? ist das wegen viel eigenleistung?
6.4.2017 9:09
wegen eigenleistung,weil 50% des Kellers über dem Niveau sind und wir am Berg wohnen :).

Alles Klar, der Tipp mit hannes17 war klasse danke!
3.7.2017 20:01
grüß euch,

ich hätte noch eine frage bzgl. der Bodenbeschaffenheit.
Mit was für einer Bodenart soll ich im Trenchenplaner rechnen?

RGK in NÖ Bez Baden
RGK in NÖ Bez Baden
RGK in NÖ Bez Baden
5.7.2017 9:03
Push....

sollte ich eher mit sandigem Lehm rechnen oder Lehm?

danke :)
10.7.2017 16:27
Hallo! Bin mir nicht ganz sicher, irgendwie schaut es so aus als hättest Du einen großen Anteil an Stein und größere Korngrößen. Wie fühlt sich der Boden beim Verreiben an? Musstet ihr kein Bodengutachten machen lassen? Der Schotter ist aber von Euch dazugeschüttet, oder? Kenne mich auch nicht gut aus, aber würde mit sandigem Lehm rechnen.
Brauchst Hilfe beim Verlegen?
10.7.2017 18:04
Hallo,

Ja Schotter war von uns, aber die Bodenart war für die Katz, haben dieses WE den Kollektor verlegt, und allerlei verschiedene Bodenschichten gehabr, von Schluff/Ton über Lehm und tlw. Schotter.
Sind von knappen 1,4m Tiefe am kalten Ende zu 2m am warmen Ende gegangen. Teilweise wurde das GSt dann noch aufgeschüttet
Verlegnung war geplant mit 3 Leuten, aber der Schwiegervater hat sich nach 10mins übergeben und w.o. gegeben.
Haben dann beide Bünde nur zu zweit verlegt....
war zwar mühsam, aber ging auch recht flott :) man muss halt höllisch aufpassen, das Rohr nicht zu knicken.

Kollektor ist auch dicht, hat jetzt 2 Tage lang 3bar ohne Verlust gehalten.

Danke für dein angebot :)

RGK in NÖ Bez Baden
RGK in NÖ Bez Baden
16.11.2017 9:38
kurzes Update:
Estrich ist drinnen, WP läuft und hält den VL auf 10°C

FBH war an einem WE verlegt, hab allerdings die Planung die ich vom Sanitär-Händler bekommen habe, komplett überarbeitet.

Er hätte mir im Klo einen extra Kreis gemacht, mit 20m. Im Vorzimmer inkl. Zuleitung wäre sich nur ein Kreis ausgegangen mit über 110m.

Da ich dank euch bzgl. Kreislängen sensibilisiert worden bin, habe ich die Auslegung der Kreise selbst in SketchUp optimiert.
Ich habe dann überall Kreise zw. 58m-74m gelegt.
Der längste Kreis liegt in der Garage, und der kürzeste im Bad. 

Haben zusätzlich den kompletten Keller mit FBH belegt, um auch hier wenn gewünscht heizen zu können.

Als Rohr kann ich das Alu-Verbund Rohr von Pipelife nur empfehlen. Das biegt man und es bleibt so liegen :D

RGK in NÖ Bez Baden



RGK in NÖ Bez Baden


WP habe ich letztes WE fertig installiert, befüllt, entlüftet und gespült,  war bis auf zwei  Messing Fittige alles dicht. Als Sole habe ich Mono-Ethylenglykol 25% eingefüllt (Bisol N). 
Die Installation war einfacher als ursprünglich gedacht ^^

den Vordruck beider MAGs habe ich auf ~1bar gestellt, und Anlagendruck ist  ~1,9bar

FBH habe ich mit VE Wasser mit einem Vollschutz befüllt, das entlüften war hier etwas mühsam, hat aber schlussendlich geklappt.

RGK in NÖ Bez Baden

Mittlerweile ist der Zementestrich drinnen, und ich halte den VL auf 10° durch das Bodentrocknungsprogramm (noch keinen AT Fühler angeschlossen).


Ich habe zusätzlich noch einen NTC10k im Estrich vergossen (an den VL eines Heizkreises geklebt), um später den BT25 zu verkabeln.

Sole Ein liegt zw. 11°C und 10°C.

in 2 Wochen werde ich dann des Estrich ausheizen, mal schauen ob die Pumpe die ~180m² alleine schafft, oder den ZH benötigt.

auf meiner ToDo Liste steht:

   •  selbst angefertige Halterung für die Spül und Befüllarmatur (Sole-seitig) montieren (aktuell hängt alles am Soleverteiler)
   •  Sole Leitungen mit Armaflex dämmen
   •  Heizungsleitungen dämmen
   •  AT Fühler anschließen
   •  Stromzange anschließen
   •  informieren ob (und wie) ein EMK300 nachgerüstet werden kann

ein paar Fragen hätte ich noch:

   •  hat jemand von euch schonmal den EMK300 nachgerüstet (dies müsste ja intern erfolgen, da ja sonst die WW Energie nicht mitgemessen wird)
   •  Verdichtersperre für 20 Hz um ein Schwingen zu vermeiden?
   •  Tipps zum Ausheizen?







Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum