» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

RGK im Bezirk Neusiedl am See

13 Beiträge | 26.7. - 11.10.2017
Liebe Ringgrabenkollektorfans,

Wir haben die Entwurfsplanung für unser Einfamilienhaus (160m2) inkl. Keller abgeschlossen. Nachdem ich bereits am Wiener RGK Stammtisch war, würde ich gerne schauen ob sich bei uns wirklich ein RGK ausgeht. Unser Bauvorhaben befindet sich in Bruckneudorf, Burgenland. Boden wahrscheinlich eher lehmiger Sand – da warte ich noch auf aktuelle Fotos von einem Nachbarn der einen Flächenkollektor gemacht hat.

Energieausweis haben wir noch keinen, aber wir werden entweder mit dem Liatop 50 Ziegel bauen (U-Wert 0,11) oder den brink‘schen Wandaufbau mit 25er Porotherm + 24cm EPS F Plus (U-Wert 0,10) machen. D.h. wir werden hoffentlich irgendwo bei max. 5kw landen. KWL ist auch fix eingeplant (mit Leitwolf).

Wir haben ein ca. 700m² großes Grundstück, wovon jedoch nur ca. 425 m² als Bauland gewidmet sind. Der Rest ist Grünland mit ein paar großen Bäumen im hinteren Bereich (im RGK Planer mit einer Trennlinie hinter dem Haus eingezeichnet.

Das Gelände ist im Bauland fast eben (hier werden wir wohl um die 15-20cm aufschütten) und hat an der Grenze zwischen Bauland und Grünland eine ca. 1m hohe Stufe im Gelände nach unten. Ich hab hier im Forum gelesen, dass man den RGK schon auch im Grünland verlegen kann. Wo fragt man denn da am besten nach?
Im Hausbereich planen wir einen Carport + entweder direkt anschließend oder etwas weiter hinten im Bauwich einen Geräteschuppen. Wie ich den Diskussionen entnommen habe, sollte man dort dann das warme Ende des Kollektors durchführen. Zwischen Haus und Nachbar haben wir ca. 3,5m Platz und werden nur einen Doppelstabmattenzaun machen.

Links haben wir keinen Nachbarn. Dort wird in Zukunft ein Gehsteig bzw. eine Straße gebaut. Man könnte als mit dem Kollektor relativ nah an die Grundstücksgrenze heran rücken. Mit der Zwischenlagerung des Aushubs haben wir auch kein Problem.

Als Zaun zur Straße hin wollen wir einen modernen Alulamellenzaun auf Sichtbetonfundament.

Hier der Link zum ersten Entwurf:

http://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=1QeKpr7ZP7QiZRuvhv6J

Seht Ihr unser Projekt als prinzipiell machbar an, oder bewegen wir uns da schon am Limit und haben keine Reserven mehr?
Danke schon mal für Euren Input!

LG,
Markus

 
27.7.2017 12:38
Naja beim Grünland ist meiner Meinung nicht die Widmung das Problem sondern, dass du ja eine eigene (veräußerbare) Parzelle hast oder?
Sprich bei Verkauf würdest ja auch etwas von deinem RGK mit verkaufen 
Aber das ist ja reine Theorie…

Ob es grundsätzlich verboten wäre weiß ich ehrlich gesagt auch nicht… Aber glaubst, dass es jemanden stören würde?
Aufbaggern, Rohre rein, Zubaggern… Wenns gut geht in ein paar Stunden vorbei.. Des bekommt ja nicht mal wer mit….
27.7.2017 12:55
Nein, es ist ein Grundstück wobei ein Teil als Grünland gewidmet ist.
Bzgl. Aufbaggern und Zubaggern hast Du natürlich recht, aber man weiß ja nie welchem Nachbarn gerade dann besonders fad ist
27.7.2017 14:49
Naja vielleichst lenkst den neugierigen Nachbar einfach mit einer Kiste Bier ab


30.7.2017 13:03


DITC101 schrieb: Nachdem ich bereits am Wiener RGK Stammtisch war...

heh! ich auch ...


DITC101 schrieb: Liatop 50 Ziegel


DITC101 schrieb: brink‘schen Wandaufbau


DITC101 schrieb: Leitwolf

ich sag nur referenzprojekt...


DITC101 schrieb: Ich hab hier im Forum gelesen, dass man den RGK schon auch im Grünland verlegen kann.

ja.
er ist - außer im wasserschongebiet - bewilligungs- und anzeigefrei. so wie wenn du eine flächendrainage im grünland verlegen würdest...

warum gehst du nicht ganz nach außen bis vor die bäume?
30.7.2017 22:06


dyarne schrieb: warum gehst du nicht ganz nach außen bis vor die bäume?


Stimmt. Ich könnte noch etwas nach hinten gehen. Ich möchte halt die Überraschung vermeiden, dass wir dort dann große  Wurzeln der hohen Bäume finden.
wieviel Abstand soll man denn zum Nachbarn bzw. zum Haus halten?
zwischen Haus und Nachbar sind ca. 3,5m Platz.


dyarne schrieb: ich sag nur referenzprojekt


Bei so vielen Tüftlern hier im Forum kein Wunder. Da muss auch mal ein großes Dankeschön ausgesprochen werden.

Wann sollte man denn dann den RGK verlegen - vor oder nach dem Kelleraushub? Besonders interessant ist dies bei dem Teilstück zwischen Haus und Nachbar im Bauwich.
2.8.2017 7:18
Hi!
wir bekommen ca. 12km weiter auch einen RGK (plz2471) - wer ist denn dein Installateur?

Ist zwar nur bedingt für dich anwendbar (da wir in schon NÖ sind...) aber ich hatte bei der Gemeinde angefragt, und die haben mir schriftlich freigegeben den Kollektor im Grünland zu verlegen.

LG Daniel
2.8.2017 8:28
Hallo Daniel,
Na das ist ja wirklich gleich ums Eck. Wann geht es bei Euch los? Verlegt Ihr den RGK selbst?
Danke für die Info wegen dem Grünland. Ich werde beim nächsten Bausprechtag auch mal bei der Gemeinde anfragen.
Wir hatten mit Bernthaler (ehemals Preisinger) aus Gols ein Gespräch, warten jetzt aber leider schon seit Wochen auf ein Angebot. Wer ist Euer Installateur?

LG,
Markus
2.8.2017 8:52
der bernthaler ist ein besonders guter und wie alle solchen seeehr ausgelastet...
bsplw mit der musterbaustelle vom johnnypiloto ...

@dawenth, wäre es möglich deine stellungnahme der gemeinde zu bekommen?
wäre sehr nett...
2.8.2017 8:55
@dyarne. Danke für die Info. Wir haben es ja noch nicht so eilig, also übe ich mich in Geduld
2.8.2017 12:29
Hi Markus,

wir haben auch vor Bernthaler zu beauftragen, hab das Angebot von ihm damals sehr flott bekommen, das war allerdings im Frühling - möglicherweise hat er aktuell wirklich viel zu tun! Wir würden alles über ihn machen lassen.

arne: kein Problem, schick dir die mail weiter! LG
2.8.2017 13:03
danke ...
22.9.2017 20:57


DITC101 schrieb: referenzprojekt





dawenth schrieb: ich hatte bei der Gemeinde angefragt, und die haben mir schriftlich freigegeben den Kollektor im Grünland zu verlegen.


ich habe mal die nö bauordnung durchgelesen. da ist nichts geregelt, wenns unter der erde ist - kannst den kollektor bis 0mm an die grunzgrenze legen. wichtig ist nur das ursprungsgelänge beizubehalten resp im zuge der bauanzeige die bewilligung für die änderung des geländes beantragt zu haben.


DITC101 schrieb:
Wann sollte man denn dann den RGK verlegen - vor oder nach dem Kelleraushub?


vor!!


DITC101 schrieb: zwischen Haus und Nachbar sind ca. 3,5m Platz.


optimal.. 0,5-1m vom nachbar einen 1.5-1.8 breiten graben machen. min 1m vom baus weg.
11.10.2017 11:00
Hallo! Hast du deinen Kollektor schon? Wir verlegen am Montag

LG Daniel



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum