» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Qualität bzw. Billigware?

5 Beiträge | 28.4. - 30.4.2017
Hallo,

ich habe 300m antibakterielles Lüftungsrohr gekauft (Kostenpunkt 150,- pro 50m).


Bekommen habe ich heute von der Spedition nun folgendes:


Das Werk welches die Rohre herstellt stammt wohl aus Polen. Hmmm....

Die Innenhaut sollte glatt sein allerdings sieht es in keinem Fall so aus wie im Bild oben. Die Innenhaut ist zwar Glatt allerdings spürt man auch die Rillen der Außenhaut wenn man mit dem Finger drüber geht.

Würdet ihr die Rohre zurückgeben?

[von der Redaktion editiert: Bilder aus Urheberrechtsgründen entfernt]

 
29.4.2017 8:41
So wie am ersten Bild sieht kein flexibles Lüftungsrohr (Kabuflexrohr ohne Recyclingmaterial) innen aus.

Das zweite Bild kann ich nicht eindeutig beurteilen ... Ganz leicht gewellt sind die Rohre aber, wenn ich mich recht erinnere.

Beim Suchbegriff "Lüftungsrohr 75" findet man Rohre aus deutscher Produktion (vermutlich Fränkische Rohrwerke) zu günstigen Preisen.
29.4.2017 12:17
Danke ap.

Danke dir für den Beitrag.

Hab grad meinen Kaufvertrag widerrufen.
Leider weiß ich nicht wie das mit den Speditionskosten sind, da K-Tech-Pro dazu nichts geschrieben hat.

Weiß vielleicht jemand ob ich die Speditionskosten übernehmen muss?
29.4.2017 13:24
Die flexiblen Rohre sehen meiner Erfahrung nach innen alle so aus. Hatte 3 verschiedene Hersteller (Pipelife, Zehnder, Hoval) und bis auf die Farbe und ein wenig die Steifheit waren alle gleich. Wirst kein wesentlich anderes bekommen.

MFG


30.4.2017 11:04
Hi Massimo,

Ich selber stehe kurz davor die selben FLX-HDPE-A-75 zu bestellen. Überzeugt hat mich die spezielle Beschichtung.
Auch meine Internet-Recherche hat ergeben, dass von allen Herstellen die Rohre innen ähnlich gerillt sein sollten. In der Hand hatte ich bisher nur eine Type, die ganz wenig gerillt war. Hmm...

Habe ebenfalls herausgefunden, dass diese in Polen hergestellt werden. --> Diese kann man direkt in Polen bei diversen Online-Shops mit attraktiven Preisen bestellen.
--> Falls du eine Hinweis benötigst, bitte per PN (möchte hier nicht Werbung für eine Firma machen)

LG
Joe
30.4.2017 14:38
Die Bewerbung mit antibakterieller Beschichtung ist reine Bauernfängerei!
Statt die Bedenken der Nutzer bezüglich mangelhafter Sauberkeit der Luftleitungen durch unabhängige Studien zu entkräften, kommt man mit immer neuen Schmähs daher.
Das Gleiche gilt natürlich auch für Wasserleitungen. Die Beschichtung hat wenn überhaupt nur eine sehr kurzzeitige Wirkung. Spätestens sobald sich ein Mikrofilm (Staub) gebildet hat, wird jede Beschichtung (antistatisch, antischimmel, antibakteriell, etc.) unwirksam.
Außerdem: Wenn man antibakteriell leben will, dann müsste man zuerst alle Wohnoberflächen antibakteriell beschichten und dürfte nicht mehr mit anderen Menschen in Kontakt treten. Mediziner warnen ja davor, dass eine übertriebene Desinfektion und Hygiene vor allem im Kindesalter der Gesundheit nicht zuträglich ist (Häufung von Allergien). Sinnvoll ist für alle Wohnoberflächen eine regelmäßige Trocken- bzw. Feuchtreinigung ohne Desinfektionsmittel. Für Zuluftluftleitungen gilt: möglichst feiner Filter (mindestens F7).
Wer ein Kühlregister in der Lüftung betreibt (Sole-EWT im Sommer), der muss regelmäßig desinfizieren, da dort Kondensat entsteht.

Es gibt keine flexiblen Rohre ohne Rillung. Die (weiße) Innenschicht bedeckt den gerillten Außenmantel des Schlauches. Im gestreckten Zustand ist die Innenhaut leicht gewellt. Bei Biegung des Schlauches bildet sich am Innenradius eine tiefere Rillung.
Es bilden sich in einem gerillten Rohr nicht mehr Ablagerungen, als in einem glatten Rohr, aber die Reinigung ist schwieriger.
Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum