» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Pool Algen

10 Beiträge | 6.11. - 9.11.2019
Hat jemand Erfahrung mit schwarzen Ablagerungen/evtl. Algen auf der Poolfolie? Diese Dinger lassen sich durch schrubben sehr schwer entfernen bzw. habe ich Angst, dass ich etwas beschädige, da sie genau auf den Fugen am Übergang Bodenfolie/Wandfolie ansiedeln und durch starke Kraft sich diese Fugen evtl. lösen könnten.

Dieser Dinger sind teilweise sehr flach, teilweise richtig erhöht. Wenn das Pool leer ist und sie daher austrocknen, bröckeln manche weg, viele bleiben aber hartnäckig.

Pool Algen

Pool Algen

 
7.11.2019 18:36
Welche Wasserwerte hast du?
Wie filterst du und wieviel?
7.11.2019 18:46
Wasserwerte:
Temperatur: heuer meist 28-32 Grad
PH 7,2
Chlor meist 1,0 (gelegentlich Schockchlorung >3,0)
Filtern mit Glasfilter (ca. 4h/Tag)

hatte auch gelegentlich bisschen Grünalgen, habe ich mit Chlor bzw. Filtern/Rückspülen im Griff gehabt.

die schwarzen Punkte habe ich schon mehrere Saisonen, aber jetzt sind es halt deutlich mehr geworden.

Über den Winter entleere ich das Pool vollständig (ist somit seit letzter Woche komplett leer).
7.11.2019 20:05
Nun gut 4 Stunden am tag ist viel zu wenig.
Welches Pool, welche Pumpe?
PH wäre ein bisschen niedriger besser. 7,0 würde nicht schaden.
Mit was wird gechlort?


7.11.2019 20:32
Folienpool 28m³, Pumpe schafft ca. 10m³ / Stunde

Mein primäres Problem/Frage ist jedoch jetzt wie ich diese Punkte am besten wegbekomme ohne die Folie durch zu starkes Schrubben zu beschädigen.
7.11.2019 20:42
Ich würde den Pool über Winter nicht ganz auslassen, dann geht er im Frühjahr einfacher und schneller zu reinigen weil der Schmutz aufgeweicht ist. War zumindest bei meinen Eltern so
7.11.2019 20:46
in diesem Fall bilden sich aber noch mehr Algen über den Winter
8.11.2019 4:50
Wenn es ordenltiches Wasser im Pool gibt, mit nicht zuviel Cyansäure, richtigen PH und Chlorwert und ordenltichen Filterzeiten entsteht so ein Probem erst gar nicht.
Nachdem ich nciht weiß mit was du chlorst,.....

Es gibt Poolreiniger dafür, zb von Bayrol.

Wasser über Wijnter ganz auslassen ist eine sehr schlechte idee, da sich die Folie zusammenzieht bei Kälte. Sollte es eingelassen sei, könnte eventuell auch Grunndwasser zum Problem werden.
8.11.2019 11:10
Der Chlorwert alleine ist nicht aussagekräftig, wichtiger ist der Redox-Wert. Den kann man aber nicht mit Streifen oder Tabletten messen, bei den Dosieranlagen ist dazu eine Sonde vorhanden.

Wenn du mit Chlortabletten chlorst, dann steigt im Laufe der Zeit der Cyanurwert immer weiter an, und damit wird das Chlor immer weniger wirksam. Dagegen hilft nur reichlicher und oftmaliger Wassertausch, wie z.B. großzügiges Rückspülen und 1x im Jahr neu befüllen.

Ich würde über den Winter erst einmal nur das Wasser absenken und im Frühling dann ordentlich reinigen. Du schreibst "Folienpool", es gibt aber sehr verschiedene Folien! Wenn es eine dicke, vor Ort verschweisste Folie ist, dann hält die schon einiges aus! Die dünnen Folien (<1mm) können bei heftigem Reinigen aber schon mal beschädigt werden!

Du kannst es mit einem speziellen Poolreiniger versuchen, oder mit einem Industriereiniger, wie z.B. Dreumex Steam Cleaner.

Nach dem Befüllen im Frühling stelle mal deine Pumpe auf mindestens 12h ein und achte auf einen ordentlichen Redoxwert (bei Dosieranlage) oder niedrigen Cyanurwert (bei Chlortabletten).

Gruß
GKap
8.11.2019 15:59
ja ist eine vor Ort verschweißte Folie, hat an den Übergängen Wand/Boden so eine Art Silikonfuge und genau dort sind die Algen, ich hab halt Angst dass genau diese Fuge beschädigt wird.

Die Cyansäure ist sicher gering, da ich das Pool jährlich neu fülle und während des Jahres pro Woche ca. 1 Chlortablette reingebe. Mehr ist nicht nötig, da Glasdach und wenig Verschmutzung sowie Glasfilter.

Ich senke das Wasser Anfang Oktober ab (damit die starke Sonne die Folie nicht zu sehr erhitzt) und lasse es im November vorm ersten Eis ganz aus. Durchs Glasdach sollte die Folie nicht so kalt werden. Einmal hab ich etwas Wasser über den Winter drinnen lassen, aber dann kamen plötzlich sehr viel Algen und es war deutlich mehr Arbeit.
9.11.2019 9:22


hausplanung schrieb: Die Cyansäure ist sicher gering

Wieviel ist "gering"? Hast du es gemessen? Und wenn ja, wie?


hausplanung schrieb: ... und lasse es im November vorm ersten Eis ganz aus.

Das ist falsch!

Das Wasser sollte nur so viel abgelassen werden, dass Einbauteile entweder oberhalb der Wasserlinie sind, oder mindestens 20 cm unterhalb der Wasserlinie, um Frostschäden an den Teilen zu vermeiden.
Um Schäden an den Rändern zu vermeiden (Eis dehnt sich aus beim Zufrieren) gibt es Eisdruckpolster, die kann man im Herbst diagonal in das Becken geben.

Eine andere Möglichkeit wäre, das Wasser ganz drin zu lassen und die Pumpe weiter zu betreiben. Wenn du eine Halle drüber hast, kann es funktionieren, dass der Pool damit eisfrei bleibt.

Ich mache es auch so, der Pool bleibt bei mir im Winter weiter in Betrieb. Ich habe allerdings einen frostfreien Technikraum und meine Umwälzpumpe wird so gesteuert, dass sie bei sehr tiefen Temperaturen (unter -10°) bis zu 24h am Tag läuft, um das Zufrieren zu verhindern. Auch die Dosieranlage läuft weiter, im Winter ist der Chlorverbrauch sowieso nur ein paar Milliliter pro Tag. Eine ganz dünne Eisschicht bildet sich aber trotzdem, und die Wassertemperatur geht bis auf 1° runter.

Gruß
GKap



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen & Garten-Forum