» Diskussionsforum » Bauforum

Pflaster/Stein für Einfahrt, Hauseingang und Gartenmauer

5 Beiträge | letzte Antwort 18.2.2019 | erstellt 5.2.2019
Wir werden jetzt im Frühjahr das nächste größere Projekt angehen, um mit dem Außenbereich voranzukommen: Pflaster für die Einfahrt, Pflaster oder Stein für Hauseinang & Traufe, Betonsteine für die Gartenmauer. Diese Woche werden wir bei Friedl und Häusler vorbeischauen. Ich hätte diesbezüglich ein paar Fragen und hoffe Eure Erfahrungswerte:

1. Ad Einfahrt: Wir sind uns bereits relativ sicher, dass es grau schattiertes Betonstein-Pflaster werden soll. Gilt es hier etwas zu beachten? Wie sieht es hinsichtlich Fugen, Tausalz und Haltbarkeit aus?
2. Ad Gartenmauer: Auch hier haben wir schon recht konkrete Vorstellungen: Betonsteine zum Ausgießen. Gibt es etwas, worauf wir hier achten sollten? Hält so eine Gartenmauer auch etwas Erddruck stand? Wir wären im Garten an manchen Stellen gern ca. 0,5m höher als das Straßenniveau. Kann man Erde einfach an die Mauer anstehen lassen oder braucht es da Noppenfolie oder dergleichen? Die Zaunfelder werden wir erst später mal angehen, aber vermutlich wird es etwas als Alu werden. Werden so Felder grundsätzlich auf Maß bestellt oder sollte ich hier bestimmte Längen und Höhen für die Felder anvisieren, um unnötige Mehrkosten zu vermeiden?
3. Ad Hauseinang: Damit tun wir uns noch am schwersten. Was würdet ihr zu einem grau schattierten Pflaster in der Einfahrt empfehlen - vielleicht sogar mit Fotos? Mit "klassischem Granit" konnten wir uns noch nicht so recht anfreunden. Travertin würde mir gut gefallen, aber ich habe recht widersprüchliche Aussagen zur Gefahr des Auffrierens im Winter gehört. Zu den Farben: Das Haus ist Reinweiß, die Garage Dunkelgrau, Garagentor und Aluschalen von Haustür & Co in Anthrazit (RAL 7016). Im Garten haben wir Steinmauern aus Bitteschem Gneiß (Weiß und Rosttöne). Wir würden beim Hauseingang gerne eine Art Brückenschlag schaffen zwischen dem grauschattierten Pflaster in der Einfahrt und den Rostfarben der Steinmauern.

 
5.2.2019 8:14
Holzsteg vom türl zum Haus und abgegrenzt zum Pflaster mit einfassungen für gräser 😉 z.b.
5.2.2019 14:20
Hallo Miss,
schau mal in meine Galerie, das verlegte Pflaster "Limes" ist von Friedl. Schreib mir eine PN, ich schick dir einen top-Kontakt in deiner (unserer) Nähe ;).
https://www.google.at/search?source=hp&ei=R41ZXN_QAqzSrgS3yYWYDw&q=friedl+limes&oq=friedl+limes&gs_l=psy-ab.1.0.0j0i22i30.161.5491..7036...5.0..0.120.1492.15j2......0....1..gws-I
Lg, Alex
5.2.2019 15:42
Alles (bereits) erledigt! 


5.2.2019 18:05
wir haben unsere einfahrt mit friedl piazza in schiefer schattiert gepflastert und sind sehr zufrieden, eingangspodest soll mal padang dark werden, einfriedung haben wir den polo zaunstein vom häusler in dunkelgrau (modena), hier wollten wir unbedingt einen glatten stein, diese gebrochenen alpensteine gefallen uns gar nicht. allerdings wird die einfriedung erst im frühjahr fertiggestellt. 
haus ist cappuccinofarben mit dunkelgrauem sockel, daher wollten wir alles was nahe dem sockel ist auch in grau, terrasse ist auch dunkelgraues feinsteinzeug.
18.2.2019 20:30
Ich hole diesen Thread noch mal hoch und ergänze eine andere Frage: Wie habt ihr das mit der Planung der Gartenmauer gehandhabt? Selber oder jemand anders? 

Mir fällt da sprichwörtlich noch etwas der Plan, insbesondere da wir in Hanglage sind. Das heißt: 
+ Wo sollen genau die Höhensprünge im Fundament platziert werden?
+ Wo sollen genau die Höhensprünge in der Gartenmauer platziert werden?
+ Gibt es Standardmaße für Zaunfelder, an denen man sich orientieren kann/soll?
+ Wie hoch sollten die Zaunpfeiler sein und welche Abständen sollten sie haben?


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum