« Heizung, Lüftung, Klima  |

Passive Kühlung Haus kühl halten im Sommer

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  neft
2.7. - 14.7.2024
25 Antworten | 14 Autoren 25
1
26
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, wie ich alles nutzen kann, um im Sommer, im Haus eine angenehme Temperatur zu bekommen.

Meine Möglichkeiten
Wärmepumpe mit passiver Kühlung nur Fußboden im gankzen Haus
https://www.klimapro.at/warmepumpe-daikin-altherma-3-r-f-11kw-ebvh11s18d9w-erla11dw1-nur-heizung

Keller

Wohnraumlüftung 350
https://www.pichlerluft.at/lg-350-450.html

Rollo Raffstore automatisch gesteuert

Holzhaus mit 20cm Zellulose einblas Dämmung

Wie bekomme ich mein Haus auf höchstens 25 Grad im Sommern
Was muss ich wie einstellen?
Was gibt es für Tricks?

Ich kann noch nichts testen einzug im August :)

LG

  •  Akani
3.7.2024  (#1)
Dann solltest dir die Lüftung mit Kühlreguster umsetzen, gibt's hier einige treeads, besser du planst hleich mit Splitklima.
Weil du wirst wahrscheinlich nur FBH FBH [Fußbodenheizung] haben ? Ansonsten noch belegte Wandflächen?
Erst mal brauchst du keine Einstellungen wenn du noch nicht eingezogen bist sondern ne gescheite Planung 

1
  •  Lu1994
  •   Bronze-Award
3.7.2024  (#2)
Wenn du die Geschossdecken in Beton ausführst kannst eine Betonkernaktivierung machen, dann kommst wsl nie auf 25 Grad (außer du willst das 😉)

1
  •  christoph1703
3.7.2024  (#3)
Einzug im August klingt so, als wäre es für BKA BKA [Betonkernaktivierung] zu spät.
Du hast eine 11 kW Luftwärmepumpe verlinkt. Dort steht unter Kühlung gar nichts. Luftwärmepumpen können wenn dann nur aktiv kühlen, deine kann aber scheinbar auch das nicht.
Splitklima ist also wohl der einzige Weg, wenn die WPWP [Wärmepumpe] schon verbaut ist.

Falls du die WPWP [Wärmepumpe] noch nicht hast, solltest du jetzt schnell die Notbremse ziehen. Einerseits wegen der Kühlung, andererseits klingt 11 kW nach massiver Überdimensionierung wenn du kein Schloss baust.

2


  •  Fino
  •   Bronze-Award
3.7.2024  (#4)
Passiv kühlen geht nur mit Sole oder Wasser wärmepumpe, nicht mit LWWP LWWP [Luft-Wasser-Würmepumpe].

Ich fürchte du hast aber noch andere baustellen vor dir wenn ich mir deinen Threads anschaue 

1
  •  neft
3.7.2024  (#5)
Es ist leider alles schon fertig ich kann nichts mehr ändern außer man kann irgendwie die wohnraumlüftung zum aktiven kühlen bringen.

Wärmepumpe 11kw für 270m2 wobei ich nicht weiß ob ich dem Keller überhaupt Heizen werde fbh ist dort auch verlegt.
Habe jetzt auch Sorge dass sie zu groß ist aber man verlässt sich auf die Firmen die müssen das doch wissen. 

Diese hat eine aktive kühlfunktion hat 500€ mehr gekostet. 

Ich habe nur boden fbh 
Leider keine beton Decke alles Holz 

Ich wollte eine aktive Klimaanlage vorbereiten. Hausfirma hat abgeraten wegen der Abdichtung der Wände weil man die Folie durchbricht. Firma hat auch gesagt das Haus wird nicht warm weil gut gedämmt. 

Habe jetzt auf der Baustelle bis zu 32 Grad im Haus. 
Kann man natürlich jetzt nicht Werten da Fenster offen und keine Beschattung 

1
  •  christoph1703
3.7.2024  (#6)
Wenn sie eh schon verbaut ist, dann schalt mal ein und schau was passiert. Über die Lüftung kühlen würde bedeuten, alle Lüftungsrohre diffusionsdicht zu dämmen - sonst hast du überall Kondensat.

zitat..
neft schrieb: man verlässt sich auf die Firmen die müssen das doch wissen

Sollte man meinen 😢 Ich würde auf jeden Fall mal das Taktverhalten beobachten und ggf. dann Schadensbegrenzung betreiben.

zitat..
neft schrieb: Diese hat eine aktive kühlfunktion hat 500€ mehr gekostet. 

Dann hast du nur die falsche verlinkt, hab gesehen dass es dort mit und ohne Kühlung gibt.


zitat..
neft schrieb: Ich habe nur boden fbh 
Leider keine beton Decke alles Holz 

Meinst du Sichtholz oder ist da noch GK davor? Bei letzterem ließe sich theoretisch noch eine Deckenkühlung einbauen (wenn noch nicht fertig beplankt). Die wirst du möglicherweise im Bad auch brauchen, damit es richtig warm wird. Das ist jetzt reine Mutmaßung, aber deine Heizungsanlage klingt danach, als wären alle nur denkbaren Fehler gemacht worden. Hast du auch einen Pufferspeicher?


zitat..
neft schrieb: Hausfirma hat abgeraten wegen der Abdichtung der Wände weil man die Folie durchbricht.

Die luftdichte Ebene durchbricht man auch bei jeder Außenleuchte, jedem elektrischen Rollladen oder Raffstore, Zuleitung von Wasser und Strom, je nach Bauweise sogar bei jeder einzelnen Steckdose. Kann man machen, muss man halt dann wieder luftdicht verschließen.




1
  •  querty
  •   Gold-Award
3.7.2024  (#7)
Mein Tipp: Wenn irgendwie noch möglich, mach noch die Verrohrungen für Split Klimaanlage, also den Kondensatabfluss. Kühlen mit KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] geht nicht, zu geringer Luftaustausch. BKA ginge wohl aber das erhöht dann die Luftfeuchtigkeit.
Also: PV aufs Dach und mit dem Strom die Split-Klima versorgen wäre meine Lösung.

1
  •  neft
3.7.2024  (#8)
Hier das Desaster meiner Heizung. 
Ich glaub mein Installateur kennt dich nicht aus....
https://www.energiesparhaus.at/forum-estrichtrocknung-mit-waermepumpe-welche-temperatur/76139_2
Ich habe danach erfahren dass er zu 95% Pellets Heizungen verbaut....

Ich kann die klw noch nicht einschalten ist noch nicht betriebsfähig 

Kann man über die lüftung nicht leicht kühlen sodass dich kein Kondenswasser bildet. 
Ansonsten müsste sich beim Bypass in der Nacht ja such Kondenswasser bilden oder?

Ja das taktverhalten werde ich prüfen und slles was geht noch aus der Anlage holen 

Nein die Decke ist vollständig fertig da lässt sich nix mehr machen 

Ja hab die falsche verlinkt 

Ich denke schon dass ich einen Puffer habe 230l eh wie im link der wärmepumpe ist doch der Speicher oder?

Aber was hätte man alles anders machen müssen?

Unsere Hausfirma war da sehr komisch die wollten vom Elektriker auch keine Schläuche für lichter und Steckdosen raus machen lassen. Das war ein ewiger Streit bis der Elektriker einfach durchgebohrt hat.
Hausfirma meine nut die Kabel ohne Schlauch durch die Fassade....

Klima war mein Plan wir haben sogar schon die verrohrung geplant und dann alles abgeblasen weil es mir die Hausfirma so schlecht geredet hat und ich das anscheinend nicht brauche. 



1
  •  christoph1703
3.7.2024  (#9)

zitat..
neft schrieb: Kann man über die lüftung nicht leicht kühlen sodass dich kein Kondenswasser bildet.
Ansonsten müsste sich beim Bypass in der Nacht ja such Kondenswasser bilden oder?

Ja, sehr leicht. Nicht genug, um damit das Haus in einer Hitzewelle zu kühlen.

zitat..
neft schrieb: Ich denke schon dass ich einen Puffer habe 230l eh wie im link der wärmepumpe ist doch der Speicher oder?

Das ist der Speicher für Brauchwasser - den brauchst du. Ein Heizungspuffer wäre extern. Wenn du den nicht hast: 👍

zitat..
neft schrieb: Aber was hätte man alles anders machen müssen?

Wie im anderen Thread schon geschrieben: FBH richtig auslegen, wo notwendig durch Wandheizung und Deckenheizung ergänzen (außerdem sehr sinnvoll für Kühlung), WPWP [Wärmepumpe] passend zum Haus auslegen, je nach Grundstück sogar eine EWP.
Nachdem alles aber schon passiert ist, würde ich mal schauen wies läuft. Warm wirds mit der überdimensionierten WPWP [Wärmepumpe] ziemlich sicher, außer vielleicht im Bad. Außerdem würde ich die Nachrüstung einer Wand- oder Deckenheizung in Erwägung ziehen, sofern notwendig. Du kannst auch mal die Verlegepläne der FBH FBH [Fußbodenheizung] in einem neuen Thread posten, dann kann man abschätzen, wie groß das Problem ist und eventuell ein bisschen optimieren.
Die WPWP [Wärmepumpe] beobachten und Takte so weit wie möglich reduzieren. Und wenn die WPWP [Wärmepumpe] stirbt (am besten rechtzeitig vorher) gut informieren, bevor eine neue angeschafft wird.
Splitklima ist vielleicht auch zum Heizen keine schlechte Idee, dann kannst du die große WPWP [Wärmepumpe] in der Übergangszeit ein bisschen entlasten. Und kühlen sowieso.

Aber trotzdem: Nicht in Panik verfallen, abwarten und im Winter genau schauen, wo ihr Probleme habt.

1
  •  maximum
3.7.2024  (#10)
Also ich nutze eine Vaillant Flexotherm mit aktiver Kühlung. Die Kühlung wird am Anfang einer Hitzewelle aktiviert und ich halte das Haus mit Beschattung auf 23-24 Grad. Wärmepumpe taktet zw. 6-10 mal pro Tag, Vorlauf Soll steht auf 21 Grad. 
Funktioniert eigentlich sehr gut, Fußböden sind halt kühl. Hab die Heizkreise in den Bädern deaktiviert im Sommer.

1
  •  PV2023
3.7.2024  (#11)

zitat..
Fino schrieb:

Passiv kühlen geht nur mit Sole oder Wasser wärmepumpe, nicht mit LWWP LWWP [Luft-Wasser-Würmepumpe].

Ich fürchte du hast aber noch andere baustellen vor dir wenn ich mir deinen Threads anschaue

Warum soll Kühlung mit LWWP LWWP [Luft-Wasser-Würmepumpe] nicht gehen?


1
  •  christoph1703
3.7.2024  (#12)

zitat..
PV2023 schrieb: Warum soll Kühlung mit LWWP LWWP [Luft-Wasser-Würmepumpe] nicht gehen?

Passive Kühlung (ohne Verdichter) funktioniert nur bei Erdwärme. LWP können aktiv kühlen (mit Verdichter).


1
  •  Lu1994
  •   Bronze-Award
3.7.2024  (#13)
bei der Erdwärme taktet dann eben nicht der Verdichter, sondern nur die Umwälzpumpen, das spart Strom und schont den Verdichter (wurde mir vom Insti so erklärt)

1
  •  christoph1703
3.7.2024  (#14)

zitat..
Lu1994 schrieb: bei der Erdwärme taktet dann eben nicht der Verdichter, sondern nur die Umwälzpumpen

Im besten Fall takten auch die nicht, sondern fahren mit konstant niedriger Leistung.




1
  •  melly210
  •   Gold-Award
3.7.2024  (#15)
Ich würde auch zur Splitklima raten. Die kann man auch nachrüsten, dh das geht auch wenn das Haus quasi fertig ist. Ich weiß jetzt nicht wo dein Haus steht, aber wenigstens bei uns in Wien hatten wir mit Fußbodenkühlung mit LWP LWP [Luftwärmepumpe] trotzdem sowas 26 Grad bei Hitzewellen. Dazu war die Luft sehr feucht, weil im Gegensatz zu einer Klima zwar gekühlt, aber nicht entfeuchtet wird. Im Betrieb hat es auch ca gleich wie die Splitklima gekostet. Das Ende vom Lied: wir haben das ganze Haus mit Klima nachrüsten lassen.

1
  •  neft
4.7.2024  (#16)
Wie kann man das Kondenswasser wegbringen wenn der Kanal Anschluss nicht vorbereitet ist?

1
  •  melly210
  •   Gold-Award
4.7.2024  (#17)

zitat..
neft schrieb:

Wie kann man das Kondenswasser wegbringen wenn der Kanal Anschluss nicht vorbereitet ist?

Das ist ein kleines Loch durch die Wand, meist über einer Rasenfläche/einen Gebüsch, da tropft es dann runter. Das sind keine Sturzbäche sondern eher wie ein tropfender Wasserhahn.


1
  •  PS86
  •   Bronze-Award
5.7.2024  (#18)

zitat..
neft schrieb:

Wie kann man das Kondenswasser wegbringen wenn der Kanal Anschluss nicht vorbereitet ist?

Ich werd mein Aussengerät auf dem Terrassendach platzieren (Kiesdach). Dort rinnt dann das Kondenswasser einfach in den Kies. Leitung geht vom Gang mit Gefälle natürlich nach Aussen. Habe auch ein FTH FTH [Fertigteilhaus] und in den Hitzewellen 26 Grad im Haus. Klima lasse ich demnächst nachrüsten, ist eigentlich kein Problem. Für die Wanddurchführung gibt es eigene Luftdichtmanschetten. Durchführung ca. 55-60mm. 


1
  •  helyx
  •   Gold-Award
5.7.2024  (#19)
Kondenswasser entsteht immer am kühlen Ende dh beim Innengerät. Kondenswasserpumpe wenn's irgendwie geht vermeiden...

1
  •  neft
14.7.2024 13:30  (#20)
Wie ist das mit der Abdichtung?
wir haben ein Holzhaus
Holz Folie Zellulose eingeblasen Folie Fassade
wie das alles durchbohren und wieder dicht bekommen?

1
  •  christoph1703
14.7.2024 14:50  (#21)

zitat..
neft schrieb: Holz Folie Zellulose eingeblasen Folie Fassade

Ganz sicher zweimal Folie? Nach meinem Verständnis sollte möglichst weit innen eine Dampfbremse liegen und außen alles möglichst diffusionsoffen sein.
Für die Abdichtung gibts jedenfalls selbstklebende Dichtmanschetten. Wie man das bei einer schon fertigen Holzbeplankung so hinbekommt, dass es nicht furchtbar ausschaut, kann ich dir allerdings nicht sagen. Da muss man in die Beplankung ein größeres Loch machen, damit man das ordentlich dicht bekommt.


1
 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next