« Baurecht

[NÖ] Grundsteuer (Grundsteuermessbescheid / Einheitswertbescheid) [NÖ]

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  streicher
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
  •  [NÖ]
  •  [Niederösterreich]
20.1.2023
4 Antworten | 3 Autoren 4
0
Hallo,

Ende vorigen Jahres haben wir vom Finanzamt 2 Briefe bekommen:
"Grundsteuermessbescheid zum 01.01.2017 Fortschreibungsveranlagung gemäß § 21 GrStG 1955"
"Einheitswertbescheid zum 01.01.2017 Wertfortschreibung gemäß § 21 Abs. 1 Z 1 BewG 1955"

Durch diese Änderung, ändert sich jetzt auch die Grundsteuer und rückwirkend bis 2017 gibts natürlich eine ordentliche Nachzahlung.

Wie kommt es zu dem?
Hängt das mit dem Hausbau zusammen? Die Abnahme dafür war 2016.

Oder ist das irgendwas anderes? Bauklassenänderungen oder irgendsowas?

Danke


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.1.2023 ( #1)
https://www.energiesparhaus.at/forum-grundsteuer-noe/70416

  •  streicher
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.1.2023 ( #2)
Danke  


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.1.2023 ( #3)
Gerne😊



  •  altehuette
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
20.1.2023 ( #4)
War bei mir auch so. 1. Jän. 2016 eingezogen, im Herbst 2020 kam das Brieflein vom FA. Aufrollung der Grundsteuer der letzten 5 Jahre. Natürlich ein höherer Betrag im letzten Vierteljahr abgebucht worden. War eh gefasst drauf.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Genehmigung LWP in der Steiermark
« Baurecht-Forum