« Heizung, Lüftung, Klima  |

Nibe S1155 - Problem über Problem

Teilen: facebook    whatsapp    email
 
 1  2  > 
  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
26.11.2020 - 9.1.2022
23 Antworten | 11 Autoren 23
1
24
Hallo Community,

ich muss euer Schwarmwissen mal wieder anzapfen, da wir einige Probleme mit der S1155 haben (mal zu warm, mal zu kalt, Kurven schauen für mich komisch aus, etc.). Würde daher gerne von euch wissen, ob die Auswertungen "normal" sind, oder ob sich daraus ableiten lässt, dass etwas nicht stimmt. Der Stromverbrauch der Heizung ist jedenfalls mMn extrem hoch.

Die Kamerabilder sind entstanden, da war noch durch den Elektriker ein falscher Fühler angeschlossen (einer der 3 beiliegenden Fühler, kA ein PT100?). Jedenfalls wurde dann vor 2 Wochen auf den eigentlichen Außenfühler gewechselt. Die Kurven von heute sind schon mit diesem. Gebessert hat sich jedoch hier und da nichts.

KNV hatte die Heizung auch mit dem "falschen" Fühler eingerichtet bzw. abgenommen ..
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Besten Dank! :)


2020/20201126115602.png

2020/20201126319981.png

2020/2020112643631.png

2020/20201126988898.png

2020/20201126501241.png

2020/20201126683268.png

2020/20201126517833.png

2020/20201126270982.png

2020/20201126725351.jpg

2020/20201126794837.jpg

2020/20201126809553.jpg

2020/20201126159455.jpg

2020/20201126536484.jpg

2020/20201126483436.jpg

2020/2020112678679.jpg

2020/20201126792528.jpg

2020/20201126703772.jpg

2020/2020112625798.jpg

  •  JanRi
  •   Gold-Award
26.11.2020  (#1)
Das mit dem Sensor ist vollkommen egal. Das sind alles NTC 10K Ohm, nur im anderen Gehäuse.

Hast du eine Warmwasserzirkulation, die im Dauerbetrieb läuft?

Von 6 Uhr bis 13 Uhr wurde 8mal Warmwasser gemacht und der Rest des Tages dann ähnlich.

Wobei... wenn ich mir die ansteigenden Zacken so anschaue: Ist eventuell die Vorrang-"Torte" so eingestellt, dass immer nur kurz WW WW [Warmwasser] gemacht wird und dann wieder auf Heizen gewechselt wird? Das ist in der Form massive Energieverschwendung und auch gar nicht notwendig.

Was beheizt du denn hier? 30C VL VL [Vorlauf] bei um die 0C Außentemperatur scheinen für einen Neubau ziemlich hoch zu sein.

Mein Tip ist aber Zirkulation in Zusammenspiel mit der Torte. Die Kiste hat 208h Heizung und 581h Warmwasser. Das könnte höchstens sein, wenn sie im Sommer nur WW WW [Warmwasser] gemacht hat und dann erst kurz mit dem Heizen angefangen hat, aber hier scheint doch das Verhältnis sehr seltsam zu sein. Ich habe beispielsweise 9224 Heizstunden und 498 WW WW [Warmwasser]-Stunden. Deine vermutlich recht junge Maschine hat in ihrem eher kurzem Leben also schon mehr WW WW [Warmwasser] gemacht als unsere, die seit August 2018 installiert ist und seit Februar 2019 ein bewohntes Haus versorgt.

WW braucht wegen der höheren Temperaturen deutlich mehr Strom.

1
  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
26.11.2020  (#2)
Danke für deine Ausführungen.
Nein, haben keine Warmwasserzirkulation.
Das Einzige, was bei uns im Einsatz ist, ist eine Vitalbox. Könnte mir sonst nur vorstellen, dass das Problem hiervon kommt. Das wäre dann natürlich ein Schuss ins Knie.

Hier die Funktionsweise der Vitalbox, die abgestandes Wasser abzieht, und für die WC-Spülungen nimmt.

2020/20201126977707.png

Beheizt wird ein 3-stöckiges Haus mit 240m² reine WNF (ca. 340 brutto).
Leider habe ich keine Ahnung, was "Vorrang-Torte" heißen soll :)
Die Pumpe läuft seit Jänner 2020, daher hatte sie da im Winter schon geheizt und noch nicht wirklich WW WW [Warmwasser] bereitet, weil wir erst Ende Juni eingezogen sind. Hat also 6 Monate de facto das Haus nur warm gehalten bzw. im Frühling/Früh-Sommer gar nix gemacht.




1
  •  JanRi
  •   Gold-Award
26.11.2020  (#3)
Ist es denn sicher, dass die Umschaltung funktioniert? Nicht, dass diese "Vitalbox" die Spülung komplett mit Warmwasser füllt. Eventuell ist sie ja zu warm eingestellt, so dass das nie passiert.

Der Warmwasserverbrauch ist jedenfalls exorbitant.

Wie man die Vorrang-"Torte" bei der S1155 findet, kann ich dir leider nicht sagen... ich habe das Vorgängermodell mit einer sehr anderen Benutzerführung. Das dürfte aber ein anderer der S-Benutzer sagen können.

Die Idee dabei ist, dass man den Vorrang bei gleichzeitigen Anforderungen für Heizen und WW WW [Warmwasser] einstellt. Das Ganze sieht bei der F wie eine Torte aus, darum der Name. Da kann man z.B. 30/30 einstellen. Das bedeutet, dass in dem Fall, das sowohl Heizung als auch WW WW [Warmwasser] gebraucht werden, um 30-Minutentakt hin und her geschaltet wird. Problem dabei ist aber, dass die Geräte recht lange brauchen, um auf den hohen VL VL [Vorlauf] für das WW WW [Warmwasser] zu kommen. Kaum hat sich das alles stabilisiert, ist es auch wieder vorbei. Das sieht man an deinen VL VL [Vorlauf]-Zacken sehr gut. In einem Neubau machen ein oder zwei Stunden ohne Heizung nichts aus. Darum steht meine Torte auf maximaler Zeit für WW WW [Warmwasser] und 0 für Heizen. Damit läuft der WW WW [Warmwasser]-Takt jeweils komplett durch.

Das dürfte den Verbrauch senken, aber da ist noch mehr. Du solltest die Einstellungen dieser Vitalbox prüfen. Grundsätzlich ist das eine gute Idee, denn das Wasser, was man sonst ablaufen lassen würde, landet im Spülkasten und nach dem Klo wäscht man sich ja normalerweise die Hände, kann das warme Wasser also gebrauchen. Nur darf da eben nicht zu viel ablaufen. Ich würde das so einstellen, dass es gerade anfängt, spürbar warm zu werden.

1


  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
26.11.2020  (#4)
ok, danke. ich werde mal den Insti holen und der soll schauen, ob da alles im rechten Licht ist.
Was mich noch wundert. Die Kurven haben scheinbar vor Anfang November noch anders ausgesehen. Oder wird das nur nicht richtig dargestellt? Der WW WW [Warmwasser]-Verbrauch grundlegend ist ja zu hoch, daher kann die Kurve dann ja auch schon nicht gepasst haben.


2020/20201126241720.png




1
  •  JanRi
  •   Gold-Award
26.11.2020  (#5)

zitat..
cyborg31 schrieb: ok, danke. ich werde mal den Insti holen und der soll schauen, ob da alles im rechten Licht ist.

Keine gute Idee.

Der Insti hat wenig Zeit. Für ihn zählt: Es wird warm und es kommt warmes Wasser aus der Leitung. Zum Optimieren hat er keine Zeit und das bezahlt auch niemand.

Sinnvoller ist, die betreffenden Funktionen selbst kennenzulernen und dann schrittweise zu Optimieren. Alleine das Anpassen der Heizkurve erfordert viele feine kleine Korrekturen über Wochen und Monate. So oft willst du ihn doch nicht rufen, sondern gehst selbst alle paar Tage mal in den Keller und verstellst einen Parameter, dessen Auswirkungen du dann an den Tagen danach siehst.


1
  •  Peter2
  •   Bronze-Award
26.11.2020  (#6)
Das Menü ist 7.1.10.1
Hier ist Standard eigentlich 60/60 im Auslieferungszustand eingestellt. Das scheint hier auch der Fall zu sein. Würde ich auf 120 / 180 stellen. Oder wie oben vorgeschlagen auf 180/0. Man sieht links bei bt6 wie sie sich langsam bis zur Zieltemperatur hoch hangelt während sie ständig zwischendurch auf heizen umschaltet. Sobald sie die Temperatur im Speicher erreicht hat schaltet sie auch länger nicht um und heizt das Haus endlich mal wieder richtig. Deshalb auch die extremen Schwankungen bei den GM und bei der Raumtemperatur. 
Zusatzheizung würde ich komplett auf 0 kW setzen. Braucht man nicht außer man glaubt an Legionellen programm. Das wäre aber mit dem System was du verbaut hast eh unnötig. Bitte sag mir das die Leitungen wenigstens anständig gedämmt sind. Der Fühler für das System sollte auch unter der Dämmung sein. Die Temperatur für das System recht niedrig ansetzen. 
Wir kommen normalerweise zu fünft mit maximal zwei Warmwassertakten am Tag aus. Also bei dir ist es tatsächlich nicht normal.
Edit : 
Hast du den Greenwather Speicher? 

MfG 
Peter

1
  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
26.11.2020  (#7)

zitat..
JanRi schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von cyborg31: ok, danke. ich werde mal den Insti holen und der soll schauen, ob da alles im rechten Licht ist.

Keine gute Idee.

Der Insti hat wenig Zeit. Für ihn zählt: Es wird warm und es kommt warmes Wasser aus der Leitung. Zum Optimieren hat er keine Zeit und das bezahlt auch niemand.

Sinnvoller ist, die betreffenden Funktionen selbst kennenzulernen und dann schrittweise zu Optimieren. Alleine das Anpassen der Heizkurve erfordert viele feine kleine Korrekturen über Wochen und Monate. So oft willst du ihn doch nicht rufen, sondern gehst selbst alle paar Tage mal in den Keller und verstellst einen Parameter, dessen Auswirkungen du dann an den Tagen danach siehst.

Selber kann ich die VitalBox aber nicht kontrollieren bzw. schauen, ob hier eine zu warme Einstellung vorherrscht. Um ehrlich zu sein, wüsste ich nicht einmal, wo die Einstellung für die Vitalboxen (sind ja mehrere) für die Temperatur, wann die Umschaltung passiert, vorzunehmen ist.

zitat..
Peter2 schrieb: Das Menü ist 7.1.10.1
Hier ist Standard eigentlich 60/60 im Auslieferungszustand eingestellt. Das scheint hier auch der Fall zu sein. Würde ich auf 120 / 180 stellen. Oder wie oben vorgeschlagen auf 180/0. Man sieht links bei bt6 wie sie sich langsam bis zur Zieltemperatur hoch hangelt während sie ständig zwischendurch auf heizen umschaltet. Sobald sie die Temperatur im Speicher erreicht hat schaltet sie auch länger nicht um und heizt das Haus endlich mal wieder richtig. Deshalb auch die extremen Schwankungen bei den GM und bei der Raumtemperatur. 
Zusatzheizung würde ich komplett auf 0 kW setzen. Braucht man nicht außer man glaubt an Legionellen programm. Das wäre aber mit dem System was du verbaut hast eh unnötig. Bitte sag mir das die Leitungen wenigstens anständig gedämmt sind. Der Fühler für das System sollte auch unter der Dämmung sein. Die Temperatur für das System recht niedrig ansetzen. 
Wir kommen normalerweise zu fünft mit maximal zwei Warmwassertakten am Tag aus. Also bei dir ist es tatsächlich nicht normal.
MfG 
Peter

Also bei mir war 30/30 eingestellt. Ich hab jetzt einmal auf 120WW/180Heizung gestellt. Wäre 180/0 zu bevorzugen? Was ist pro/contra für das eine und das andere? Zusatzheizung habe ich jetzt auf 0 gestellt. Vorher war 6 eingestellt.

Die Leitungen sind gedämmt, ja. Und ja, den Greenwater 300/200. Wo sich der Fühler befindet, kann ich leider nicht sagen. War beim Einbau nicht dabei. Sollte ich die Einstellungen jetzt einmal paar Tage testen, und dann wieder schauen wie es aussieht?

Ich danke euch beiden jedenfalls für die Hilfestellung, wird sehr wertgeschätzt! Danke dafür!

1
  •  Peter2
  •   Bronze-Award
27.11.2020  (#8)
Die Vorrangschaltung bestimmt wie Heizung und Warmwasser aufgeteilt werden. Das heißt wenn nur Warmwasser gebraucht wird macht die Wärmepumpe auch nur Warmwasser. Wenn nur Heizung gebraucht wird heizt die Wärmepumpe nur. Interessant wird es wenn gerade beides benötigt wird. Dafür gibt es die Vorrangschaltung. Sie bestimmt wie viel Zeit für welche Funktion aufgewendet wird. Also wenn man 180/120 einstellt macht die Wärmepumpe 180 Minuten lang Warmwasser. Erreicht der Speicher seine Temperatur oder läuft die Zeit ab schaltet sie auf heizen für 120 Minuten. Ist der Speicher geladen bleibt sie weiterhin auf heizen auch nach den 120 Minuten. Hat der Speicher die Zieltemperatur aber vor dem umschalten auf heizen noch nicht erreicht wird wieder auf Warmwasser umgestellt und das ganze beginnt von vorne. Die Einstellung 30/30 ist hier aber extrem kurz weil die Wärmepumpe recht lange (und auch viel Strom) braucht um die Temperatur zum Warmwasser laden zu erreichen aber gerade wenn sie richtig loslegen kann schon wieder umschalten soll.
Davon kommt der ungleichmäßige Lauf und der hohe Verbrauch bei dir. 
Ich würde das ganze jetzt mal zwei Tage so lassen und sehen wie es sich entwickelt.
Sollten sich immer noch mehr als drei Warmwasser Takte pro Tag ergeben ohne besonders hohem Verbrauch muß man weiter bei der Warmwasserladung optimieren oder die vital Box mal genauer unter die Lupe nehmen.
Keine Angst. Optimierung ist meist nur am Anfang notwendig und in der zweiten Heizsaison wenn der Bau endgültig trocken ist. Danach muss nur extrem selten etwas verstellt werden außer du wirst süchtig danach wie so einige hier im Forum die selbst das letzte Quantum Effizienz heraus holen wollen. Der normale User hat nach der zweiten Heizsaison Ruhe und die Anlagen laufen ohne Probleme. Nur ein "Service" im Jahr um nach dem Rechten zu sehen und gut ist. 
MfG 
Peter 

2
  •  Notebook
27.11.2020  (#9)
Grüß Euch,

Ich nutze mal den Thread für mein "Problem"

Ich habe zwar im oberen bereich einen beiliegenden Temperaturfühler verbaut, aber sobald ich ihn in der WPWP [Wärmepumpe] programmiere, blinkt das Display (BT-7).

Inbetriebnahmetechniker meinte das ist ein bekanntes Problem. Was sagt ihr dazu?

LG

1
  •  JanRi
  •   Gold-Award
27.11.2020  (#10)

zitat..
cyborg31 schrieb: Ich hab jetzt einmal auf 120WW/180Heizung gestellt. Wäre 180/0 zu bevorzugen?

Wenn du 120/180 machst und jemand den Speicher direkt nach der WW WW [Warmwasser]-Bereitung leerbadet, dann wird erst drei Stunden später wieder nachbereitet. Mit 180/0 passiert das nicht. Wenn du nicht gerade in einem Zelt wohnst, ist der Nichtbetrieb der Heizung für diesen Zeitraum zu verkraften, zumal das ja vermutlich nur ganz, ganz selten passieren wird. Je nach Speichergröße könnten 120 Minuten auch knapp werden, wenn das Ding stark ausgekühlt ist und zugleich die Quelle eher kalt ist.

Ich würde es mit 180/0 versuchen.

zitat..
cyborg31 schrieb: Also bei mir war 30/30 eingestellt.

Wie ist der Installateur denn auf diese Schnapsidee gekommen? In einem Zelt würde ich das ja noch verstehen, aber in einem modernen Neubau? Da es nicht dem Default entspricht, hat er wohl dran gedreht, aber vermutlich die Konsequenzen nicht verstanden.




1
  •  Peter2
  •   Bronze-Award
27.11.2020  (#11)
@Notebook
Du musst den Fühler an einen der aux Eingänge anschließen. Laut Bedienungsanleitung wird hier aux 8 empfohlen. Der Fühler sollte zu den nibe Fühlern passen sonst sind die Werte Mist. Am besten einen original Fühler verwenden. Das ist am einfachsten.
Anschließend den aux auf den BT7 einstellen.
Das hat bei mir problemlos funktioniert. 
MfG 
Peter 

1
  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
2.12.2020  (#12)
Sorry für die späte Rückmeldung, aber ich wollte ein paar Tage warten, und auswerten, wie sich die Einstellungen verhalten, bevor ich mich wieder melde.

zitat..
JanRi schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von cyborg31: Also bei mir war 30/30 eingestellt.

Wie ist der Installateur denn auf diese Schnapsidee gekommen? In einem Zelt würde ich das ja noch verstehen, aber in einem modernen Neubau? Da es nicht dem Default entspricht, hat er wohl dran gedreht, aber vermutlich die Konsequenzen nicht verstanden.

Tja, das ist ja das Schlimme. Pumpe wurde 2x von KNV direkt abgenommen (einmal in Betrieb, und einmal als wir gemeint habe, es kann mit den Einstellungen was nicht stimmen, da bei uns die Temperaturen durch die Decke gegangen sind => Sauna Feeling).

Der Installateur, ohne jetzt Namen zu nennen, ist auch ein namhafter, der hier im Forum immer wieder empfohlen wird, und auch in engem Kontakt zu Forumsmitgliedern und KNV steht.

Für mich aktuell untragbar und absolut unverständlich: die Pumpe braucht 30kWh pro Tag!!!! Irre, da hätte ich auch gleich Elektroradiatoren aufstellen können .... Aktuell sehe ich also keine Besserung durch die Einstellungen .. wenn auch was auffällt, bitte gleich Bescheid geben .....

Hier sind die Einstellungen mit 120/180 (2 Tage gelaufen):


2020/20201202552345.png
2020/20201202842486.png

2020/2020120266394.png
2020/20201202852792.png

2020/20201202915313.png
2020/20201202474599.png

2020/20201202459829.png
2020/20201202983569.png

2020/20201202220856.png
2020/20201202101206.png

2020/20201202154559.png
2020/20201202311754.png

Hier sind die Einstellungen mit 180/0 (nach den 120/180 wieder 2 Tage gelaufen):


2020/20201202731566.png
2020/20201202800184.png

2020/20201202928885.png
2020/2020120210565.png

2020/2020120249517.png
2020/20201202565676.png

2020/20201202649608.png
2020/20201202934078.png

2020/20201202423349.png




1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
2.12.2020  (#13)
hi!

es scheint so als ob du WW WW [Warmwasser] per zielwert machst? du hast ja den greenwater verbaut und lädst diesen unten (BT6) auf 48 grad!! zum vergleich habe ich hier maximal (luxus modus) 34 grad eingestellt und bereite mit deltaT methode. zieltemperatur ist beim greenwater nicht zielführend. torte auf alle fälle auf 180/0 lassen und fotos von deinen brauchwassereinstellungen posten. außerdem den heizstab deaktivieren.

lg gregor

1
  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
2.12.2020  (#14)

zitat..
gsilly schrieb: hi!

es scheint so als ob du WW WW [Warmwasser] per zielwert machst? hast du den greenwater verbaut?
du lädst den speicher unten (BT6) auf 48 grad!! zum vergleich habe ich hier maximal (luxus modus) 34 grad eingestellt und bereite mit deltaT methode. zieltemperatur ist beim greenwater nicht zielführend. torte auf alle fälle auf 180/0 lassen und fotos von deinen brauchwassereinstellungen posten. außerdem den heizstab deaktivieren.

lg gregor

Hallo Gregor,
vielen Dank für deinen Input.
Ja, habe den Greenwater. Da alles durch KNV eingestellt wurde, bin ich davon ausgegangen, dass es auch so passt. Soweit ich in den Betriebseinstellungen sehe, ist es auch auf deltaT und nicht auf Zieltemperatur gestellt.
Heizstab habe ich schon von 6kW auf 0kW gestellt (Reservebetrieb muss ich ja nicht die Heizpatrone runterstellen, oder?). 180/0 lasse ich dann jetzt mal weiterlaufen.
Hier auch die Einstellungen .. vielleicht fällt ja sonst noch was auf:


2020/20201202590301.jpg
2020/2020120264001.jpg
2020/20201202860112.jpg
2020/20201202445645.jpg
2020/20201202865645.jpg

2020/20201202864150.jpg
2020/20201202183259.jpg
2020/2020120264997.jpg
2020/20201202203295.jpg
2020/20201202451277.jpg
2020/20201202884995.jpg
2020/20201202321842.jpg
2020/20201202670257.jpg
2020/20201202402618.jpg
2020/20201202770954.jpg

2020/20201202602724.jpg
2020/20201202942764.jpg
2020/2020120284549.jpg
2020/20201202160402.jpg
2020/20201202646048.jpg

2020/20201202794460.jpg




1
  •  gsilly
  •   Gold-Award
2.12.2020  (#15)
wie gerade telefonisch besprochen im ersten schritt mal die start/stop temperaturen der warmwasserbereitung anpassen und die pumpendrehzahl bei brauchwasser von manuell 70 % auf auto ;)

1
  •  cyborg31
  •   Bronze-Award
2.12.2020  (#16)
Ja, besten Dank dafür noch einmal :)
folgende Einstellungen wurden nun geändert:

 • 7.1.2.2 Brauchwasser autom. ein (weg von 70%) und Heizung Drehzahl von 70 auf 50%
 • Werte für "Mittel" des. Bedarfsmodus auf 28-34 geändert
 • 7.1.6.1 max. Differenz Verdichter von 8 auf 25 angehoben
Werde nach ein paar Tagen wieder ein Update posten, wie sich die Einstellungen ausgewirkt haben

1
  •  cuthx
  •   Bronze-Award
3.12.2020  (#17)

zitat..
JanRi schrieb: Ich würde es mit 180/0 versuchen.
__________________
Im Beitrag zitiert von cyborg31: Also bei mir war 30/30 eingestellt.

Wie ist der Installateur denn auf diese Schnapsidee gekommen? In einem Zelt würde ich das ja noch verstehen, aber in einem modernen Neubau? Da es nicht dem Default entspricht, hat er wohl dran gedreht, aber vermutlich die Konsequenzen nicht verstanden.

Sorry für den Quereinstieg. Bei mir wurde bei der INB von KNV 30/30 eingestellt.
Ich bin daher von default ausgegangen. Ich habs glaube ich auf 30/40 geändert.
WW ist bei uns zeitlich geregelt, in der Früh und am Nachmittag.

Ich frage mich jetzt aber ob ich auch was anpassen sollte. Habe allerdings die 1155-6 (ohne S).

1
  •  mike82
  •   Gold-Award
3.12.2020  (#18)

zitat..
cyborg31 schrieb:

Für mich aktuell untragbar und absolut unverständlich: die Pumpe braucht 30kWh pro Tag!!!! 


Ist viel da hast du Recht.
Aber solange du uns nicht die erzeugte Wärme und Warmwasserwärme zum Vergleich sagst ist es nur eine Zahl....
Denn erst die Relation Wärme zu Strom sagt aus ob die WPWP [Wärmepumpe] gut läuft oder nicht.

Denn viel Strom kann ja auch bedeuten daß dein Haus einfach viel Energie braucht....

Aber in jedem Fall sind die genannten Optimierungstipps sehr gut.

1
  •  Pretorianer
  •   Bronze-Award
21.1.2021  (#19)

zitat..
Notebook schrieb: Grüß Euch,

Ich nutze mal den Thread für mein "Problem"

Ich habe zwar im oberen bereich einen beiliegenden Temperaturfühler verbaut, aber sobald ich ihn in der WPWP [Wärmepumpe] programmiere, blinkt das Display (BT-7).

Inbetriebnahmetechniker meinte das ist ein bekanntes Problem. Was sagt ihr dazu?

LG

Habe das selbe Problem. Bin auf der letzten Softwareversion. Hat das schon jemand gelöst?
Der Fühler ist auf Aux8 angeklemmt (original Fühler) und man sieht auch immer wieder Werte, dann ist er aber gleich wieder weg.
Einen neustart der WPWP [Wärmepumpe] habe ich versucht, hat nichts geholfen. Sobald ich den BT7 deaktiviere sind die hänger am Display weg.


1
  •  mf439
8.12.2021  (#20)
Hi, 
ich habe ebenfalls eine S1155-6 (PC). Beim Lesen dieses Threads sind bei mir einige Fragen aufgetaucht. Bitte verzeiht den Querschuss:
1. Gibt es irgendwo eine Sammlung von sinnvollen Einstellungen für die S1155, die nicht ohnehin default sind? Die 180/120 hab ich direkt mal bei mir eingestellt. 
2. Wie kommt man an die Graphen (wie z.B. im ersten Post) dran?
3. Bei mir ist die Benutzeroberfläche der WPWP [Wärmepumpe] sehr träge. Ist das normal oder kann das auf ein Problem hindeuten?
4. Es gibt in dem Overlay (wenn man in der Standardansicht nach unten wischt) einen relativ neuen Punkt mit Energieverbrauch und Wärmeerzeugung. Könnte man den verwenden, um eine grobe "passt" oder "passt nicht" Einschätzung abzugeben? 

1
  •  passra
  •   Gold-Award
8.12.2021  (#21)

zitat..
mf439 schrieb: 3. Bei mir ist die Benutzeroberfläche der WPWP [Wärmepumpe] sehr träge. Ist das normal oder kann das auf ein Problem hindeuten?

Das ist Standard und ändert sich je nach Firmwarestand immer wieder mal...

1
 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next