» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Nebengebäude: Josko vs. Aluprof vs. Rupo

3 Beiträge | letzte Antwort 7.10.2018 | erstellt 5.10.2018
Grüß Euch!

Wir haben heuer unser Nebengebäude errichtet und müssen uns jetzt für die Fenster und Türen entscheiden. Es geht nur um 3 Positionen: Die Eingangstür, ein Fenster und eine Doppeltür in den Garten.

Mit Internorm würde wir am teuersten aussteigen und haben das mal auf die Seite gelegt...

Bei Josko wurden uns vergleichbare Produkte angeboten wie folgt:
1847 für die Eingangstür NET Mod Aluminio 1
727 fürs Fenster
3567 für die Doppeltür

Dabei wollten wir dann noch ein wenig günstiger aussteigen und zB. auf 3-fach-Verglasung verzichten. Der Josko Händler hat dann "nachgelegt" und neu angeboten, allerdings handelt es sich nun bei den Türen um Produkte der Firma Aluprof (MB-70); Fenster ist weiterhin Josko, aber 2-fach verglast:
1290 ET
686 F
2098 DT

Die Aluprof "kann" ein bisschen weniger und ist vom Profil her nur 70 mm. Verglasung ist auch nur 2-fach.

Ein Rupo Händler aus der Gegend bietet folgendes an (auf Basis des Aluprof Angebots, Serie 76 mit AluClip):
1461 ET
577 F
2759 DT

Die Rupo Türen sind innen PVC was ich als Laie so verstanden habe im Gegensatz zu Aluprof und Josko, dafür allerdings wieder ein stärkeres Profil als die Aluprof...

Meine Frage nun: Hat wer Erfahrung mit den Firmen Aluprof? Rupo hat ja einen ganz guten Ruf im Forum und liegt preislich zwar über Aluprof, aber doch weit unter Josko. Oder wäre es vernünftiger doch in die Josko Türen zu investieren?

Das Nebengebäude soll einfach nur frostsicher sein und die Türen ein angemessenes Hindernis für potentielle Einbrecher sein...

Danke & LG

 
6.10.2018 4:22
Mit Rupo bist du immer gut bedient! ich kaufe dort schon über 25 Jahre lang Fenster in sehr guter Qualität und zu einem guten Preis! Aluprof kenne ich nicht.
6.10.2018 18:05
Betreffend frostsicher: Mir scheint es etwas kontraproduktiv, wenn Du dann nur 2fach verglaste Fenster nimmst - wie wird denn der Bau ausgeführt? Bei den Türen würde unabhängig von den Herstellern sehr genau auf die Dämmwerte achten. Wir haben uns aus diesem Grund auch gegen eine günstige H*rmann-Tür entschieden.

Betreffend einbruchhemmend: Vergleicht die Widerstandsklassen, Ausführung der Schließbleche, Anzahl der Verriegelungspunkte etc.

Noch etwas: Schaut beim Vergleichen der Türen auch auf die Marke und Qualität der Beschläge und Bänder. Wenn man hier am falschen Ende spart, ärgert man sich später darüber, dass die Tür zum Hängen anfängt, sich nicht ausreichend nachstellen lässt und zwickt.  
7.10.2018 15:42
Danke für die Antworten!

Das Nebengebäude ist massiv mit 25er Ziegel gemauert und soll mit 10 cm gedämmt werden.

Wir werden uns nächste Woche die Rupo Türen beim Händler anschauen. Das Preis/Leistungsverhältnis dürfte jedenfalls besser sein als bei Josko...



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fenster & Türen-Forum