» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Mit Gasheizung im Altbau heizen - Heizungsventile tauschen

7 Beiträge | letzte Antwort 14.1.2019 | erstellt 10.1.2019
Hallo,
seit einem halben Jahr wohne ich in einer Mietwohnung mit Gastherme, Baxi Duotec, soweit ich erkennen kann. Raumthermostat ist im Wohnzimmer, Heizungen in Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad und Küche.
Ich hab leider null Erfahrung mit Gasheizungen, und mache mir vermutlich einen viel zu großen Kopf darüber, wie, was, und ob alles so funktioniert wie es soll.

Vorlaufthemperatur der Therme ist momentan auf 60°C, Raumthermostat ist auf 22°C, Nachtabsenkung haben wir auf 20°C. Die Heizung braucht wirklich den ganzen Tag um die Wohnung aufzuheizen. Sogar für nur 1° Unterschied brauchts mindestens den halben Tag.
Ist ein Altbau. Aber die Fenster sind ganz neu, immerhin.

meine Fragen:
- Gehören die Ventile der Heizungen nun voll aufgedreht oder reicht auf halb?
- Macht es an der Heizung selbst einen Unterschied, temperaturtechnisch, ob voll oder halb aufgedreht? Eine Heizung hab ich wirklich nur minimal aufgedreht, und die ist trotzdem so heiß wie die ganz offene im Wohnzimmer.
- Wie heize ich am effizientesten?
- Sollte ich die Heizungsventile tauschen, wenn ja, kann ich das selber machen? Bzw bräuchte ich dazu nur diese Drehköpfe oder müsste mehr gemacht werden?

Habe auch ein Bild angefügt von den Drehventilen. Ich glaub die sind ziemlich alt. Sind keinerlei Marker eingezeichnet, wie hoch was aufgedreht ist. Einfach nur ein + und ein -.

Danke!

Mit Gasheizung im Altbau heizen - Heizungsventile tauschen

Mit Gasheizung im Altbau heizen - Heizungsventile tauschen


 
10.1.2019 20:34
Werden alle Heizkörper warm? Bei mir in der Wohnung bleiben bei manchen Heizkörpern die Ventile hängen.

Es kann natürlich sein, dass die 22 Grad im WZ schnell erreicht werden und sich dann die Heizung abdreht obwohl die restlichen Räume noch kalt sind.

Und ob die Nachabsenkung was bringt ist bei einer langen Aufheizzeit sowieso fraglich. Würde ich probeweise mal deaktivieren.
10.1.2019 20:56
Hi

nur so als Tip, wenn die Heizkörper nicht/unteschiedlich warm werden, da hilft oft entlüften, wenn sich Luft im Wasserkreislauf sammelt, hast genau das Problem.

Genau an der Gegenüberseite des Heizkörpers hat an 4Kant, mit dem Schlüssel (erhältlich in jedem Baumarkt oder Sanitärgschäft) kurz aufdrehen, wenns zischt Luft rauslassen, wenns sprudelt, zudrehen.
Hin und wieder den Druck an der Therme kontrollieren, daß der net zu stark absinkt.

lg Wolfgang
10.1.2019 20:58
Da hab ich an Link mit der Erklärung gefunden:
https://www.obi.at/ratgeber/technik/heizen-und-klimatisieren/heizkoerper-entlueften/

und da a Bild vom 4Kant

https://cdn.daa.net/images/heizung/heizung-entlueften-schluessel.jpg
Bildquelle:https://cdn.daa.net/images/heizung/heizung-entlueften-schluessel.jpg


lg WOlfgang


11.1.2019 11:07


Saatkarehe schrieb: Hallo, seit einem halben Jahr wohne ich in einer Mietwohnung mit Gastherme, Baxi Duotec, soweit ich erkennen kann. Raumthermostat ist im Wohnzimmer, Heizungen in Schlafzimmer, Wohnzimmer, Bad und Küche. Ich hab leider null Erfahrung mit Gasheizungen, und mache mir vermutlich einen viel zu großen Kopf darüber, wie, was, und ob alles so funktioniert wie es soll.


Was ist Dein Problem?
Wenn die Räume ausreichend warm werden und Du genug Warmwasser hast passt das doch.
Die Radiatorenventile gegen Thermostatventile zu tauschen macht Sinn. Aber das ist nicht soooo einfach und das solltest Du mit dem Vermieter absprechen.
Gruss HDE
11.1.2019 19:30
Danke!


berhan schrieb: Werden alle Heizkörper warm? Bei mir in der Wohnung bleiben bei manchen Heizkörpern die Ventile hängen.


Jop, werden alle warm.


kraweuschuasta schrieb: nur so als Tip, wenn die Heizkörper nicht/unteschiedlich warm werden, da hilft oft entlüften, wenn sich Luft im Wasserkreislauf sammelt, hast genau das Problem.


entlüftet hat mein Freund schon, der Druck ist auch im grünen Bereich.


eggerhau schrieb: Was ist Dein Problem?
Wenn die Räume ausreichend warm werden und Du genug Warmwasser hast passt das doch.
Die Radiatorenventile gegen Thermostatventile zu tauschen macht Sinn. Aber das ist nicht soooo einfach und das solltest Du mit dem Vermieter absprechen.


Mir gehts ums Energie/Geld sparen.
Ok, also hab ich richtig vermutet, dass man da nicht einfach die Drehköpfe austauschen kann. Wär ja zu schön gewesen wenn es so einfach wäre. Also so einen Tausch sollte man mit dem Vermieter ausmachen?
Macht es bei den Radiatorenventil jetzt eigentlich einen Unterschied ob halb oder ganz aufgedreht ist?

 Ist eben unser erster Winter hier, deswegen haben wir keine Vergleichsmöglichkeit bezüglich Energieverbrauch.
11.1.2019 20:26


Saatkarehe schrieb: Macht es bei den Radiatorenventil jetzt eigentlich einen Unterschied ob halb oder ganz aufgedreht ist?


Natürlich! Wenn die Ventile funktionieren solltest Du den Unterschied schon merken.
In erster Linie sollst Du Dich in der Wohnung wohlfühlen. Das muss ein paar Euro wert sein.
Den Energieverbrauch senken? Ja, mit tieferen Raumtemperaturen, regelmässigem Lüften der Räume und vernünftigem Warmwasserverbrauch.
Hierzu gibt es ja ausreichend Tipps im Forum! Der mit "gemeinsam Duschen" beim Warmwasser gefällt mir am Besten!
Gruss HDE
14.1.2019 15:43
Ok, werd mich mal durchwühlen, vielen lieben Dank :D



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum