» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss

Meinungen zum Angebot

Teilen: facebook    whatsapp    email
14.10. - 20.10.2021
18 Beiträge | 10 Autoren 18
0

Hallo ihr!

wir sind leider schon seit Längerem auf der Suche nach einer Baufirma, die unser geplantes Haus (Bungalow, ca. 120qm mit Keller, Hanglage) bauen wird. Mittlerweile überlegen wir schon, ob wir selbst aufmauern sollen... die Preise mancher Firmen sind schon sehr überteuert... 
Zum letzten Angebot hätten wir gerne eure Meinungen: 
hier werden Arbeitsleistung und Material extra verrechnet, wie findet ihr den Preis nur für die Arbeitsleistung? (Rohbau Material kommt auf €99.000).


Meinungen zum Angebot


Meinungen zum Angebot


Vielen Dank! JPS

 
 
14.10.2021 ( #1)
Ist da jetzt bei Nr. 491 nur die Arbeit enthalten oder der Rollschotter auch?
40 m³ kosten mich heuer (Rollschotter vom Kieswerk geliefert und mit Greifer verteilt) brutto 1.700 € (Arbeit [längere Entladezeit] und Material).
Danach selbst mit dem Rechen das ganze einebnen. Keine Hexerei.

Preis für einen Rohbau (ohne Dach) für einen 120 m² Bungalow mit Keller von 220.000 € finde ich nicht gerade "günstig".
14.10.2021 ( #2)


peterT1 schrieb:

Ist da jetzt bei Nr. 491 nur die Arbeit enthalten oder der Rollschotter auch?
40 m³ kosten mich heuer (Rollschotter vom Kieswerk geliefert und mit Greifer verteilt) brutto 1.700 € (Arbeit [längere Entladezeit] und Material).
Danach selbst mit dem Rechen das ganze einebnen. Keine Hexerei.

Preis für einen Rohbau (ohne Dach) für einen 120 m² Bungalow mit Keller von 220.000 € finde ich nicht gerade "günstig".

Es sind hier nur die Arbeiten enthalten...

wir finden den Preis jetzt auch nicht wirklich billig... da auch besprochen wurde, dass wir relativ viel mithelfen können bzw. Manches in Eigenleistung arbeiten könnten.  Leider ist es wirklich schwierig, eine Firma zu finden, die faire Preise anbietet. 
15.10.2021 ( #3)


JPS2020 schrieb: hier werden Arbeitsleistung und Material extra verrechnet, wie findet ihr den Preis nur für die Arbeitsleistung? (Rohbau Material kommt auf €99.000).

Wie viele Leute von der Baufirma und von euch sind denn hier gerechnet?

für 3 Leute, Sagen wir Polier und 2 Maurer  - Arbeiter ersetzt ihr mit eurer Mithilfe - wären das 120.000 /3 = 40k. Weiters nehmen wir einen mittleren Stundenpreis von 60€ brutto an, dann wären das pro Mann 666 Arbeitsstunden, mit einer Tagesleistung von 8h also 83 Arbeitstage, sprich 16 Wochen.

Wir haben zwar keinen Bungalow gebaut, wenn ich jedoch an unseren Bau denke würd ich 2 Wochen für den Keller rechnen und 4 für den Rohbau. Sollens in Summe halt 7 sein, das Haus ist ja nicht wirklich groß.

Für mich persönlich ist vieles hier deutlich überzogen. 
Beispiele:
- 1 Lichtschacht versetzen kostet 475€ Netto? Braucht er pro Schacht 1 Tag?
- Zum Herstellen der Stiege will er pauschal 3623€ Netto? Wie lang soll denn das dauern? 1 Woche?
- Kamin aufmauern 174€/m??? lol Kaminsteine werden zusammengeklebt und aufeinandergestellt, dauert pro Meter ca 15 min
- Für Innenwände möchte er 49€/qm, für die tragende DG Außenwand dann 94€/qm? Das heißt Innenwände mauern ca 45min/qm und Außenwand dann 75min/qm ?!

Frag mal einen Maurer wie lange er für 1qm braucht .. es wird dir keiner sagen 1:15h.

Ich denke Ytong kann man leicht selbst mauern, man muss nur einige Dinge beachten wo schon der Profi drüberschauen sollte, beim Anlegen etc sowieso..

lg


15.10.2021 ( #4)
Die Preise sind größtenteils das Doppelte vom Normalpreis. In welcher Region befindet sich das Bauvorhaben?
15.10.2021 ( #5)
Wow, das sind Preise :S
Wir hatten zwar nur 2 Mann von der Firma und den Rest selbst gestellt.
Kein Keller, dafür ein weiteres Stockwerk mit vielen Auskragungen und 190 m2 Grundfläche und ich trau mir sagen ein etwas aufwändigerer Rohbau.
Arbeitsaufwand waren ca. 20.000 Euro brutto
Sprich, hätten wir 6 Leute von der Firma da gehabt wären es halt 60.000 Euro gewesen, also weit entfernt von deiner Angebotssumme.

Ich sehe es ähnlich wie @derLandmann 
Es wird aber auch drauf ankommen wo genau du baust, die Preise finde ich trotzdem heftig.
15.10.2021 ( #6)
Ich denke, dass es Sinn machen würde mit einer Firma aus einer "Billigbauregion" Kontakt aufzunehmen. Bei diesem Preisniveau wird es auch für Firmen mit weitem Anfahrtsweg interessant.
15.10.2021 ( #7)
Ah, hab ich vergessen:
Geilster Punkt ist für mich Rollschotter einbringen. Da braucht er quasi knapp 1h um 1m³ zu liefer und einzubringen...
Die Tonne 16/32 bekomme ich hier (OÖ) um 17€ netto, zugestellt. Dann schnappt sich das der Bagger und verteilt es, wenn du einen guten Baggerfahrer hast musst du nichtmal mit der Messlatte nachgehen (war bei uns so, hat auf den cm gepasst).

Aushubmaterial mit dem Greifer laden ist natürlich auch stark und dauert 5x so lang wie mit dem Bagger der ja sowieso vor Ort ist..
15.10.2021 ( #8)


wolfi69 schrieb:

Die Preise sind größtenteils das Doppelte vom Normalpreis. In welcher Region befindet sich das Bauvorhaben?

Im Raum Sieghartskirchen  
15.10.2021 ( #9)
Das darf man ja schon alleine deswegen nicht ausgeben für den Rohbau, weil wenns so weiter geht hat das Haus ja dann am Ende deutlich mehr gekostet, als es als fertiger Neubau wert ist. 
15.10.2021 ( #10)
Das werte ich in derselben Kategorie wie das erste Angebot das ich erhalten habe. Einfach deutlich überteuert,  und meiner Meinung nach kriegst du das auch nicht mehr auf ein vernünftiges Niveau runterverhandelt...
15.10.2021 ( #11)


MalcolmX schrieb:

Das werte ich in derselben Kategorie wie das erste Angebot das ich erhalten habe. Einfach deutlich überteuert,  und meiner Meinung nach kriegst du das auch nicht mehr auf ein vernünftiges Niveau runterverhandelt...

Ja total überteuert... leider haben wir bis jetzt noch keine wirklich besseren Angebote bekommen, manche sogar noch teurer (€500.000 belagsfertig) ... schon sehr viele km zu den Firmen gefahren, aber leider noch kein gutes Angebot dabei...
Wenn kein gutes Angebot kommt, überlegen wir schon, ob wir nicht selbst aufmauern sollen... was natürlich mehr Zeit kostet... mal sehen, ob es doch noch vernünftige Firmen gibt...  
15.10.2021 ( #12)


JPS2020 schrieb:

MalcolmX schrieb:

Das werte ich in derselben Kategorie wie das erste Angebot das ich erhalten habe. Einfach deutlich überteuert,  und meiner Meinung nach kriegst du das auch nicht mehr auf ein vernünftiges Niveau runterverhandelt...
Ja total überteuert... leider haben wir bis jetzt noch keine wirklich besseren Angebote bekommen, manche sogar noch teurer (€500.000 belagsfertig) ... schon sehr viele km zu den Firmen gefahren, aber leider noch kein gutes Angebot dabei...
Wenn kein gutes Angebot kommt, überlegen wir schon, ob wir nicht selbst aufmauern sollen... was natürlich mehr Zeit kostet... mal sehen, ob es doch noch vernünftige Firmen gibt...

1 zu 1 dieselbe Situation die wir gerade vorfinden...
19.10.2021 ( #13)



MalcolmX schrieb: 1 zu 1 dieselbe Situation die wir gerade vorfinden...

 In welchem Gebiet werdet ihr bauen?
Dass es so schwierig ist und lange dauert, eine gute Baufirma zu finden, mit dem haben wir überhaupt nicht gerechnet... mal sehen, was nun die Zukunft bringt 😬
19.10.2021 ( #14)
Bitte nur nicht mit dem Spruch kommen "dann überlegen wir selbst aufzumauern". Es hat schon einen Grund warum es den Beruf Maurer gibt und allgemein die Branche Bau.

Ich war zwar auch 6 Wochen durchgehend als Helfer und Koordinator auf meiner Baustelle aber ohne Fachkraft wärs unmöglich gewesen. 
Man kann zwar selbst ein paar Ziegel setzen etc... Aber du brauchst immer jemanden der dir über die Schulter schaut.

19.10.2021 ( #15)


JPS2020 schrieb:

──────
MalcolmX schrieb: 1 zu 1 dieselbe Situation die wir gerade vorfinden...
──────

 In welchem Gebiet werdet ihr bauen?
Dass es so schwierig ist und lange dauert, eine gute Baufirma zu finden, mit dem haben wir überhaupt nicht gerechnet... mal sehen, was nun die Zukunft bringt 😬

Mittelburgenland.

Und völlig klar, Profis braucht man dabei, sonst geht nix...
19.10.2021 ( #16)


thez schrieb:

Bitte nur nicht mit dem Spruch kommen "dann überlegen wir selbst aufzumauern". Es hat schon einen Grund warum es den Beruf Maurer gibt und allgemein die Branche Bau.

Ich war zwar auch 6 Wochen durchgehend als Helfer und Koordinator auf meiner Baustelle aber ohne Fachkraft wärs unmöglich gewesen. 
Man kann zwar selbst ein paar Ziegel setzen etc... Aber du brauchst immer jemanden der dir über die Schulter schaut.

Naja mein Mann hat schon vor paar Jahren ein Haus mit seinem Vater selbst erbaut... hat zwar länger gedauert, aber es steht noch ohne Schäden 🙃 aber natürlich nur möglich, wenn man handwerklich geschickt ist. Für bestimmte Arbeiten braucht man natürlich dennoch einen Profi... nur leider bieten die meisten Firmen zur Zeit einfach total überteuerte Preise an - nicht weil wir uns es nicht leisten könnten, sondern weil wir wissen das die Preise einfach nicht gerechtfertigt sind. 
 
20.10.2021 ( #17)
Ist das jetzt das günstigste oder das teuerste Angebot?

Zuerst bin ich mal erstaunt über den technischen Aufbau. Verstehe ich es richtig, dass die Baufirma die Kellerwand (unter der Erde) mit Betonschalsteinen mauert und dann außen als Feuchtigkeitsabdichtung eine Flämmpappe draufflämmt? Das würde ich heutzutage als groben Pfusch bezeichnen oder bestenfalls als Standard der 80er Jahre.

3.600 Euro für eine Stiegenschalung ist wohl ein Scherz. Da braucht ein Maurer wenn er langsam ist 10 Stunden und das Schalungs-Material dazu kostet vielleicht 300 Euro komme ich auf 900 Euro netto... Die Erdarbeiten würde ich mir gleich mal von wem anderen anbieten lassen. 600m³ mit einem Greifer verladen kann jetzt nur den Grund haben, dass man mit sonst nichts hinkommt. Nur wie kommt der Bagger hin... Fragen über Fragen. Jetzt kann es natürlich sein, dass das Grundstück mega speziell ist. Kommt mir aber in Kombination mit den anderen Preisen eher wie ein Baumeister zum Abhaken vor.

Der will für einen versetzten Lichtschacht 475 Euro haben. Da wird ja unverschämt abkassiert. WIe lange brauchen denn seine Arbeiter dafür. Den ganzen Tag für ein Stück?

Vom Detailierungsgrad des Angebots würde ich außerdem noch mal vermuten, dass die klein gedruckten 51 Euro / Regiestunde für zusätzliche Arbeiten auch noch des öfteren anfallen werden...

Finger weg würde ich euch raten!
20.10.2021 ( #18)


JPS2020 schrieb:

thez schrieb:

Bitte nur nicht mit dem Spruch kommen "dann überlegen wir selbst aufzumauern". Es hat schon einen Grund warum es den Beruf Maurer gibt und allgemein die Branche Bau.

Ich war zwar auch 6 Wochen durchgehend als Helfer und Koordinator auf meiner Baustelle aber ohne Fachkraft wärs unmöglich gewesen. 
Man kann zwar selbst ein paar Ziegel setzen etc... Aber du brauchst immer jemanden der dir über die Schulter schaut.
Naja mein Mann hat schon vor paar Jahren ein Haus mit seinem Vater selbst erbaut... hat zwar länger gedauert, aber es steht noch ohne Schäden 🙃 aber natürlich nur möglich, wenn man handwerklich geschickt ist. Für bestimmte Arbeiten braucht man natürlich dennoch einen Profi... nur leider bieten die meisten Firmen zur Zeit einfach total überteuerte Preise an - nicht weil wir uns es nicht leisten könnten, sondern weil wir wissen das die Preise einfach nicht gerechtfertigt sind.

Wenn du einen Profi oder ehemaligen Profi hast, welcher bei akutelle Bauten dabei war und Details versteht (oder du selbst) ist selbst mauern kein Problem. Wird idR länger dauern, in der Qualität aber wahrscheinlich besser, weil mans selber genauer nimmt. 


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss