» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Max. Zustelldauer Transportbeton

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
10.9. - 12.9.2021
4 Beiträge | 3 Autoren 4
Hallo! Wir haben gestern eine Bodenplatte für einen Pool gegossen. Der verwendete Beton hat immhethalb von 15 Minuten schon das abbinden begonnen, das abziehen war extrem schwer. Im Nachgang habe ich am Lieferschein gelesen, dass der Beton um 12:30 in den Mischer gefüllt wurde. Um 14:00 Uhr haben wir mit dem entladen begonnen. Um 14:15 dann fertig entladen. Wie lange darf der Beton im Mischer sein? Ab wann wäre es zu lange? Der Weg vom Betonwerk zu mir sind normal ca. 25 bis 30 Minuten. Ich glaub der Fahrer hat Mittag gemacht. Ist sodas zulässig? 

 
 
10.9.2021 (#1)
Grundsätzlich muss der Beton eingebracht und verdichtet sein bevor das Erstarren einsetzt. Mischfahrzeuge sollten spätestens 90 min nach der ersten Wasserzugabe zum Zement vollständig entladen sein. 
11.9.2021 (#2)


Hobbyplaner schrieb: Mischfahrzeuge sollten spätestens 90 min nach der ersten Wasserzugabe zum Zement vollständig entladen sein. 

Das hängt von einigen Faktoren ab: Außentemperatur, Wegstrecke etc. Nebenbei kann man den Beton auch einige Stunden verzögern.

@Everest
Gestern war es sehr warm, da beginnt der Beton natürlich früher abzubinden.
Nebenbei hast du vermutlich den Beton auf 14.00 Uhr bestellt. Da hat nicht der Fahrer die Schuld, eventuell wurde zu früh beladen.
11.9.2021 (#3)


MinusPol schrieb: Gestern war es sehr warm, da beginnt der Beton natürlich früher abzubinden.
Nebenbei hast du vermutlich den Beton auf 14.00 Uhr bestellt. Da hat nicht der Fahrer die Schuld, eventuell wurde zu früh beladen.

Bestellt auf 13 Uhr, nicht auf 14 Uhr.


12.9.2021 (#4)


MinusPol schrieb:
Das hängt von einigen Faktoren ab: Außentemperatur, Wegstrecke etc. 
Nebenbei kann man den Beton auch einige Stunden verzögern

Nachdem es hier ausschließlich um die Eigenschaften vom Frischbeton bis zum Einbau geht, sind diese Faktoren (bei 30 min Fahrzeit) für den Betonbesteller nur nebensächlich.
Bei Außentemperaturen ab +5° bis 28° (bzw. lt. Angabe in den Lieferbedingungen) hat der Betonhersteller für eine mindestens 90 minütige Verarbeitbarkeit, unter Einhaltung der bestellten Betoneigenschaften zu sorgen.


Hobbyplaner schrieb: Grundsätzlich muss der Beton eingebracht und verdichtet sein bevor das Erstarren einsetzt.

Die Wegstrecke ändert den Erstarrungsbeginn nicht. Wichtig ist nur, dass der Einbau rechtzeitig abgeschlossen ist. 
Die Hydratation ist ein chemischer Prozess der mit der ersten Wasserzugabe beginnt, also bereits im Betonwerk. 


Hobbyplaner schrieb: Mischfahrzeuge sollten spätestens 90 min nach der ersten Wasserzugabe zum Zement vollständig entladen sein. 

Weil offensichtlich keine Verzögerung bestellt wurde und somit die Frischbetoneigenschaften für mindestens 90 Minuten garantiert werden.

Das heißt aber nicht zwangsläufig, dass der Beton danach schlechtere Eigenschaften aufweist.

Lt. ÖNORM B 4710-1 muss der Einbau einschließlich der Verdichtung spätestens 105 Minuten nach dem 1. Wasserkontakt beendet sein, wenn keine verlängerte Verarbeitungszeit oder Verzögerung vereinbart wurde.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung