» Diskussionsforum » Haustechnik

·Gelöst· Lichtplanung Haus 2021

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
13.1. - 15.1.2021
22 Beiträge | 11 Autoren 22
Hallo,

meine Frau und ich sind gerade am Ausarbeiten unsere Lichtplanung und wir wollten uns ein kurzes Feedback von der Community einholen, bzw. uns Verbesserungsvorschläge zu dem Thema durchlesen.

Die gelben Punkte auf dem Bild sind normale Spots. Diese werden mit Kaiser betondosen in eine vollbetondecke eingebaut. Orange makieren sind indirekte Leuchten sie nach oben und unten scheinen. Grün beim Wohnzimmer ist eine Stehlampe.

In Bad und Küche werden Spots mit einen Abstrahlwinkel von 40° gewählt. Die anderen Spots im Wohnzimmer und Flure usw. werden mit einen Abstrahlwinkel von 110° gewählt.

LG Mario


[Gelöst] Lichtplanung Haus 2021

 
13.01.2021
Habt ihr Euch schon mal mit den Kosten pro Dose auseinandergesetzt? Ggf. auch die Zusatzkosten für das Versetzen in Elementdecken im Werk?

Spots machen eine dunkle Decke und erzeugen dadurch „Höhlen-Charakter“. Wollt ihr das wirklich überall?
13.01.2021
Ich würde an eurer Stelle einen Lichtplaner aufsuchen - wollten am Anfang auch überwiegend Spots u nachdem wir ebenfalls eine Fertigdecke haben, war uns das zu brenzlich. Die geben wertvolle Tipps und wenn man alles zusammenrechnet (Halux-Dosen etc) was weg fällt, kommt man fast auf die selbe Summe!
13.01.2021
Wir haben unser Haus von "Lichtprojekt" in Wien 1230 planen lassen. Hatten sehr gute Ideen und die machen dir in einem Prospekt Vorschläge zu jedem Licht (auch im Garten). Hat glaube ich um die EUR 300 gekostet - im Vergleich zu den Hauskosten nix und man hat dann langfristig Freude. Selber würde ich da nichts planen.


13.01.2021
Danke für die Anmerkungen.
Die Dosen kosten uns nichts. Daher auch diese Einbauvariante. Auch die Betondecke wird selber betoniert und auch die Dosen werden in Eigenleistung montiert.

Es geht rein um die Spotposition oder um Verbesserungsvorschläge der aktuellen Situation.

LG Mario
13.01.2021
Kann Dir nur wärmstens Lichtplanung durch einen Experten empfehlen. Erst mit gut geplantem Licht wird eine Wohnung/Haus behaglich, mit schlechter Planung wird's unschön.

Direkte/indirekte Beleuchtung, Farbtemperatur, Helligkeit, Objektleuchte/technische Leute, da muß man sich auskennen und auch den Markt.

Und als Zuckerl kommt noch das Thema LED dimmen drauf, da wird es spannend.
13.01.2021
Ich glaube, ihr habts da ein wenig übertrieben mit der Anzahl der Spots. ;)
Wie bereits gesagt würde ich euch auch dringend zu einem Lichtplaner raten - blos nicht die 10€/Stk Spots kaufen und dann enttäuscht sein.



MissT schrieb: Spots machen eine dunkle Decke und erzeugen dadurch „Höhlen-Charakter“.

Kommt auf die Spots an, würde ich sagen. Klar ist die Abstrahlcharakteristik nur nach unten und das indirekte Licht von der Decke fällt komplett weg.

Über der Insel haben wir z.B. flächenbündige Spots in Kaiserdosen (Fox led mini) und da ist die Decke nicht dunkel. Im Keller günstige Aufputzsots und da ist es tatsächlich so, dass die Decke im Vergleich zu den "Russenlampen" davor merklich dünkler ist.

In Esszimmer, Wohnzimmer und Schlafzimmer würde ich keine Spots machen sondern einen schöne Hängelampe. Farbtemperatur würde ich warmweiß nehmen, also 3000K. Ich wollte ursprünglich Tagweiß aber bin sehr froh, das nicht gemacht zu haben.
13.01.2021
Ich hab alle 1,6m einen Spot, ansonsten ist es nicht flächig!
Habe aber alles mitn Dialux berechnet!
Bei so vielen Spots sollte man sie dimmbar machen!
Aber das geht bei LED nur gut mit Dali!
Bei mir sind aber alle Spots Dali. Das kostet dann natürlich schon was!
14.01.2021


uzi10 schrieb: Bei so vielen Spots sollte man sie dimmbar machen!
Aber das geht bei LED nur gut mit Dali!

Warum sollte dimmen nur mit Dali funktionieren?
Die Spots müssen natürlich dimmbar sein und man benötigt den passenden Dimmer.
Wir haben z.B. Dimmer von B&J, bei diesem kann man umstellen ob via Phasenanschnitt od. Phasenabschnitt gedimmt wird.
14.01.2021
Dimmer ist ein komplexes Thema selbst für den Eli. Die Kombination aus Leuchtmittel, Netzteil und Dimmer muß zusammen passen. Und das ist nicht offensichtlich. Manche Dimmer brauchen eine Mindestlast, die LEDs im gedimmten Zustand nicht mehr erreichen, manchmal gibts es nur ordentlich zu große Leuchtmittel. Manche Dimmer haben Phasenan- oder Abschnitt, manche LEDs Konstantstrom, manche Konstantspannung.
14.01.2021


isitreal schrieb: Wir haben unser Haus von "Lichtprojekt" in Wien 1230 planen lassen. Hatten sehr gute Ideen und die machen dir in einem Prospekt Vorschläge zu jedem Licht (auch im Garten). Hat glaube ich um die EUR 300 gekostet - im Vergleich zu den Hauskosten nix und man hat dann langfristig Freude. Selber würde ich da nichts planen.

Kann ich auch sehr empfehlen. 
Da ein guter Freund von mir dort arbeitet lassen wir es auch dort machen:)
14.01.2021


querty schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von uzi10: Bei so vielen Spots sollte man sie dimmbar machen!
Aber das geht bei LED nur gut mit Dali!

Warum sollte dimmen nur mit Dali funktionieren?
Die Spots müssen natürlich dimmbar sein und man benötigt den passenden Dimmer.
Wir haben z.B. Dimmer von B&J, bei diesem kann man umstellen ob via Phasenanschnitt od. Phasenabschnitt gedimmt wird.

funktioniert auch mit Phasenanschnitt, aber das ist halt bei LED kacke!
Ab einen gewissen Level fangen die LEDs zu flackern an(da die Elektronik dann halt auch nicht mehr genug Saft bekommt) und dimmen dann auch nicht mehr schön. Wenn man damit leben kann, ist die billigere art und weise! dann sollte man aber gute Leuchtmittel nehmen!

Dali Leds(Led Engines mit treiber) könnten viel heller sein als die Standard MR16 Produkte!
Eventuell benötigt man da weniger!
14.01.2021


MalcolmX schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von isitreal: Wir haben unser Haus von "Lichtprojekt" in Wien 1230 planen lassen. Hatten sehr gute Ideen und die machen dir in einem Prospekt Vorschläge zu jedem Licht (auch im Garten). Hat glaube ich um die EUR 300 gekostet - im Vergleich zu den Hauskosten nix und man hat dann langfristig Freude. Selber würde ich da nichts planen.

Kann ich auch sehr empfehlen. 
Da ein guter Freund von mir dort arbeitet lassen wir es auch dort machen:)

Habe gestern gleich dort angefragt: 1500€ für eine Lichtplanung... Weiß nicht für was die erwähnten 300€ bezahlt wurden.

Von Bus-System wurde mir abgeraten und Spots seien veraltet... Ich weiß nicht ob ich da glücklich werde?

Was lasst ihr euch da planen? Wenn keine Spots was dann? Die Deckenauslässe für eure Hängeleuchten?


14.01.2021


MalcolmX schrieb: Kann ich auch sehr empfehlen. 
Da ein guter Freund von mir dort arbeitet lassen wir es auch dort machen:)

Kannst du mir da eventuell einen Kontakt herstellen. Bin nämlich auch am überlegen wegen Lichtplanung.
Danke
14.01.2021
Da musst du schon ein wenig tiefer eintauchen. Aber generell übers ganze Haus Spots verteilen ist wirklich keine sehr innovative Lösung...
Lichtplanung kommt immer auf die Wünsche und das Ausmaß an und wieviel der Leuchtmittel du dort dann kaufst.

Wenn du die Referenzprojekte auf der Homepage ansiehst kriegst du eh schnell ein Gefühl dafür wie sie so ticken...

Wenn du die Vorab-Renderings anschaust sieht man schnell dass das richtig Geld kosten kann. Aber sich im Ergebnis halt auch auszahlt...

Ich würd mal persönlich konkret über dein Projekt und deine Erwartungshaltung reden und dann siehst eh schnell ob es passt oder nicht...
14.01.2021
Ich klink mich auch mal ein da das auch ein Punkt auf meiner noch to-do liste ist.

Die 300 von MalcomX wären sicher ein guter Preis und dann würde ich mir auch überlegen ob ich zu der Firma gehe. Ich werde es aber wohl von illumina.at machen lassen.
Fix 480 Euro für die Online Planung. Grösse soweit ich gesehen habe egal. Beispiele auf Facebook&Co sehen nicht schlecht aus und die Bewertungen sind soweit auch in Ordnung.

Wenn hier jemand Erfahrung mit der Firma hat würds mich natürlich intressieren.
14.01.2021


[Gelöst] Lichtplanung Haus 2021


[Gelöst] Lichtplanung Haus 2021


thez schrieb:

MalcolmX schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von isitreal: Wir haben unser Haus von "Lichtprojekt" in Wien 1230 planen lassen. Hatten sehr gute Ideen und die machen dir in einem Prospekt Vorschläge zu jedem Licht (auch im Garten). Hat glaube ich um die EUR 300 gekostet - im Vergleich zu den Hauskosten nix und man hat dann langfristig Freude. Selber würde ich da nichts planen.

Kann ich auch sehr empfehlen. 
Da ein guter Freund von mir dort arbeitet lassen wir es auch dort machen:)

Habe gestern gleich dort angefragt: 1500€ für eine Lichtplanung... Weiß nicht für was die erwähnten 300€ bezahlt wurden.

Von Bus-System wurde mir abgeraten und Spots seien veraltet... Ich weiß nicht ob ich da glücklich werde?

Was lasst ihr euch da planen? Wenn keine Spots was dann? Die Deckenauslässe für eure Hängeleuchten?

Sorry, war eur 500. Enthalten: erhebung Bedürfnisse/ Machbarkeit, Erstellung Leuchtenkonzept sowie Stylemappe, Detailplanung CAD mit Bemaßung und eingeteagenen Leuchten.

Es wurden Positionierung der Lampen, indirekte Beleuchtung, Art der Lampen (up &downs/ Deckenfluter, Hängeleuchten), Farbtemperatur, geschaltene Steckdosen sowie Tipps zur Außenbeleuchtung gegeben. Ich kann jedem wirklich nur raten einen Lichtplaner aufzusuchen, war jeden Cent wert.

[Gelöst] Lichtplanung Haus 2021
14.01.2021
@isitreal

Wo hast du es denn machen lassen?
14.01.2021
Kannst zb auch zum Molto Luce gehen. Weiss nicht wo du her kommst.
Ich weiss auch nicht warum man dir von Bus systemen abrät(ausser man is Loxone Vertreter :)). Und Spots sind veraltet? Hmmm so Sachen hab ich noch nie gehört und plant und baut hab ich schon genug
14.01.2021
Lichtprojekt. Aber keine Ahnung ob die mittlerweile wirklich so teuer worden sind (eur 1500??). Molto Luce gibts auch noch in 1230.
15.01.2021
Wie gesagt: Telefonat mit einem Herren von Lichtprojekt vorgestern, Preis 1500€ für die von die beschriebenen Leistungen. Bus System ist scheisse und Spots macht man in 2021 nicht mehr
15.01.2021
hmm.. EUR 1.500 ist schon happig - dann eher anderwertig umsehen zumal die Chemie eh nicht ganz gepasst hat.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik