» Diskussionsforum » Bauforum

Gelöst Leerverrohrung für Garten

26.7. - 29.7.2020
3 Beiträge | 3 Autoren
Hallo,

wir möchten gerne von unserem (zukünftigen) Technikraum im Keller mit einigen Leerrohren (für Wasser, Strom, Druckluft, etc) zu allen Seiten des Hauses "fahren" um für alle möglichen Eventualitäten gewappnet zu sein. Was wäre hier die bessere Lösung?
 • via RDS durch die Kellerwand
 • durch die Bodenplatte 
Von der Variante durch die Bodenplatte wurde uns abgeraten, weil wir unter die Bodenplatte niewieder hinkommen werden. Da es sich aber lediglich um Leitungen für den Garten handelt, sehe ich das aber etwas entspannter. Notfalls klemm ich die ab und die Leitung gibts nicht mehr. 

Gegen die Kellerwanddurchführung sprechen (angeblich) die hohen Kosten durch viele einzelne RDS Durchführungen. Gibt's da nicht eventuell Möglichkeit mehrere Leitungen durch eine durchzuführen und trotzdem dicht zu bleiben?

Anschluss für Strom/Wasser ist übrigens durch die Kellerwand geplant.

Danke und lg

 
 
26.7.2020 11:37
Theoretisch kann man schon mehrere Schläuche bzw. PE-Rohre durch eine RDS-Durchführung mit nur einem Kanalrohr nach draußen führen. Meiner Meinung nach ist das aber hinsichtlich Luft- und - vor allem!! - Wasserdichtheit problematisch und meistens ein Pfusch. So viel kosten RDS-Durchführungen auch wieder nicht, dass ich das Risiko eines großen Schadens durch Wassereintritt und/oder eine nachträgliche Korrektur in Kauf nehmen würde.

Mein Rat: Mach im Garten Unterflur-Ventilboxen als Verteiler bzw. Zugdosen und geh nur mit je einem PE-KWL-Rohr vom Keller raus und verteile dann von dort. Elektro-Schläuche könntest Du auch von Zugdosen im Erdgeschoß nach draußen führen: Luftdichtheit bekommst Du ganz leicht hin und Wassereintritt ist (normalerweise) keine Gefahr.
26.7.2020 15:46
Lei lei,
je nach deiner Bodenbeschaffenheit bzw. Grundwasser würd ich mit 2x DN110 (oder anderer DM) durch die Kellerwand gehen. Hamma so gemacht und bis dato problemlos, allerdings haben wir auch ka Grundwasserproblem.
Ausn Technikraum raus in ca. 1m Höhe (Kellerrraum )und 1,5 m tiefe (von aussen). Abdichten wollten wirs immer, jedoch ist glaub ich seit über 10 Jahren ein alter Fetzen als "Spinnenabdichtung" immer noch drin

in dem Röhrl laufen Stromkabel für die Sickerschachtpumpe und Schlauch aus dem Sickerschacht für die Gartenbewässerung.

lg Wolfgang
29.7.2020 20:54
Danke für den Input. Werden jetzt auf jeden Fall mit eigenen RDS durch die Kellerwand gehen. Feuchte sollte kein Problem sein, aber sicher ist sicher!


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum