» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KWL in unbeheiztem Keller aufstellen?

2 Beiträge | 26.9. - 27.9.2017
Hallo,

bei uns hat sich nun aufgrund einer Planänderung die Möglichkeit ergeben, die KWL in einen unbeheizten Kellerraum unterzubringen. Das würde den (kleinen) Technikraum entlasten und vor allem die Rohre für Außenluft- und Fortluft verkürzen, da wir das Gerät direkt neben die Außenwand stellen könnten. In der derzeitigen Planung sind diese ca. 8m lang.

Dagegen spricht dass der Kellerraum nicht direkt vom Haus aus erreichbar ist, sondern nur über eine Außentüre. Ist das ein Problem, oder anders gefragt, wie oft muss man am Gerät was verstellen bzw. kontrollieren (ist ein Pichler LG250)? Gibt es sonst noch Gründe, die gegen eine Aufstellung dort sprechen? Oder was müsste man da noch speziell beachten (Dämmung Zu- und evt. Abluft wegen Wärmeverlust bzw. Kondensat)?

Wäre für Erfahrungen sehr dankbar!

 
27.9.2017 12:04
spricht nix dagegen. gedämmte EPP Rohre sind die einfachste Lösung, aber Stichwort Kondensat - die KWL wird ja auch einen Kondensatabscheider haben also hast du nen Kanalanschluss in dem Raum wo du das Wasser reinbringst?

ich hab da leider auch ne kleine Hebeanlage gebraucht weil der Kondensatabfluss unter meinem Kanalniveau liegt.
27.9.2017 13:28
Danke für die Antwort. Ja, die Kanalrohre laufen durch den Raum. Evt. ist aber auch eine Hebung notwendig, da wir hier schon unter der Rückstauebene sind. Muss das dann nochmals mit dem Installateur besprechen.

Hauptargument dagegen war eigentlich die Bedienung. Ich habe aber nun gesehen, dass das Gerät ohnehin standardmäßig mit einer Fernbedienung ausgeliefert wird. Der Hersteller hat also eh schon für solche Fälle vorgesorgt.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum