» Diskussionsforum » Baufinanzierung

Kreditangebot EFH

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
2.4. - 6.4.2021
7 Beiträge | 3 Autoren 7
Hallo!

Ich bitte euch um Einschätzung des Angebotes von meiner Hausbank

Person:
Mann: 39 Jahr - 2800 EUR Netto (13. 14. Monatsgehalt und Überstunden nicht berücksichtigt)
Frau: 40 Jahre - 2800 EUR Nette (13. 14. Monatsgehalt nicht berücksichtigt)
Meine Frau ist bis September 2021 noch in Karrenz (gehaltsabhängiges Modell). Dann wieder Vollzeit

Eigenkapital: 150.000 EUR
Zuschuss Eltern: 70.000 EUR
lastenfreies Grundstück nähe Mattersburg: 105.000 EUR
Kreditsumme: 400.000 EUR

Haus:
200m2 Wohnnutzfläche aufgeteilt auf EG/OG
kein Keller
Carport statt Garage
Ziegelmassiv
947m2 Grund

Angebot:
30 Jahre (20 fix / 10 variabel)
Die Finanzierung ist in 359 monatlich Pauschalraten in Höhe von je EUR 1.372,62, beginnend am 05.06.2021 zurückzuzahlen.

1,35000 % p.a. fix bis 31.03.2041, anschließend beträgt die Verzinsung 0,85000 % p.a. (Marge) über dem Indikator (3-Monats-EURIBOR), Zinsanpassung jeweils am 01.01., 01.04., 01.07. und 01.10. eines jeden Jahres.

Effektiv: 1,5 % p.a.

Gebühr Grundbuchgesuch: EUR 250,00,
Eingabegebühr Grundbuchgesuch: EUR 62,00
Grundbuchseintragungsgebühr: EUR 4.800,00

In den Raten enthalten:
Gebühr pro Abschluss: EUR 35,00 je Kontoabschluss, fällig jeweils am 31.03., 30.06., 30.09. und 31.12. eines jeden Jahres.

Es wird keine BAG verrechnet

LG greme

 
 
02.04.2021 (#1)
Das Angebot der (Raiffeisen- oder Sparkasse oder ERSTE- ?) Bank mit 1,35% fix für 20 Jahre wäre mir bei eurer Eigenmittel- und Einkommenssituation zu teuer.

Da nutzt es auch nichts, dass die Bearbeitungsgebühr von etwa 1% nicht zu Beginn verrechnet wird sondern rechnerisch auf die Laufzeit aufgeteilt wird.

Die Bank trägt auch 120% der Forderung pfandrechtlich ein - denke, hier sollten 100% ausreichen. Das hängt natürlich von der Immobewertung ab, der Belehenwert sollte meiner Ansicht nach ausreichen.

Die Anschlusskondition ist gut - jedoch wirkt der "Hebel" vorrangig in der Fixzinsperiode.

Habt ihr die 15 jährige Fixzzinsperiode auch anbieten lassen?

lg
Thomas
02.04.2021 (#2)
Hallo Thomas!

Danke vielmals für deine Einschätzung

Die Bausparkasse hat als Anschlusskondition 1,5% zum 12-Monatseuribor 🙄

15 Jahre fix haben wir uns noch nicht anbieten lassen. Aber es wurde drauf hingewiesen, dass hier die Konditionen günstiger sein sollen

Lg
Greme
03.04.2021 (#3)
Hallo greme,
die Angebote sind allesamt nicht gut, auch beim Bauspar-Angebot brauchst ned wirklich was erwarten.
Deine Parameter sollten die Best-Konditionen zulassen, siehe Aufschlagsthread.
lg, Alex


04.04.2021 (#4)


greme schrieb: Danke vielmals für deine Einschätzung

Die Bausparkasse hat als Anschlusskondition 1,5% zum 12-Monatseuribor

gerne, ja - der 12M EURIBOR als Indikator ist obligatorisch für Bausparkassen.


greme schrieb: 15 Jahre fix haben wir uns noch nicht anbieten lassen. Aber es wurde drauf hingewiesen, dass hier die Konditionen günstiger sein sollen

bin gespannt. Klar wird sein, dass der Zinssatz tiefer ist, da auch die Zinsbindungsperiode kürzer ist.

Generell jedoch solltest du wie erwähnt auch nach Alternativen Ausschau halten, da die Möglichkeiten in deiner Konfiguration zu einer attraktiveren Konditionierung führen sollten.
06.04.2021 (#5)


speeeedcat schrieb: Hallo greme,
die Angebote sind allesamt nicht gut, auch beim Bauspar-Angebot brauchst ned wirklich was erwarten.
Deine Parameter sollten die Best-Konditionen zulassen, siehe Aufschlagsthread.
lg, Alex

Hallo Alex!

Danke vielmals für deine Einschätzung

Lg
greme
06.04.2021 (#6)


LiConsult schrieb: Die Bank trägt auch 120% der Forderung pfandrechtlich ein - denke, hier sollten 100% ausreichen. Das hängt natürlich von der Immobewertung ab, der Belehenwert sollte meiner Ansicht nach ausreichen.

lg
Thomas

Sollten Sie das Kaufobjekt durch eine Hypothek belasten, fallen nochmals 1,2 Prozent vom Wert des Pfandrechts für dessen Eintragung an

Bei 400.000 wären dies doch 4800 EUR 

LG
greme
06.04.2021 (#7)
gerne.

Deine Rechnung ist korrekt, wenn die Bank nur 100% der Hypothek einträgt (davon 1,2%) von den genannten 120%.
Die 20% sind die Nebengebührensicherstellung, die können hinterlegt und somit Kosten gespart (960 €) werden, wenn die finanzierende Bank mitspielt respektive dies zulässt.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baufinanzierung