» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Kosten elektrische Verkabelung

13 Beiträge | letzte Antwort 5.7.2018 | erstellt 4.7.2018
Hallo,

mit welchen Kosten für die elektrische Verkabelung (Grundverkabelung) kann ich bei einem EFH (EG + OG, kein Keller) mit 175 m2 Wohnfläche im Mühlviertel ca. rechnen.

Ich weiß, dass es von Haus zu Haus verschieden ist daher folgende Anforderungen/Rahmenbedingungen:
- wir möchten den Smart Home Anteil sehr gering halten (Kosten/Nutzen, Komponenten-Lebensdauer etc. - ich weiß: sowas von gar nicht 2018)
- keine Beleuchtungsmittel (also nur die Verkabelung bis dort hin)
- wenige Bewegungsmelder, wenn möglich keine
- Netzwerk in jedem Raum
- Viele Steckdosen
- Einzig die Beschattung möchte ich "smart" haben (16 Fester), vielleicht am besten mit Loxone da ich mir da die Programmierung selbst machen kann
- benötige einen Elektriker, ich kann beim Kabelziehen mithelfen
- Steckdosen/Schalter etc. würde ich mir selber montieren.
- E-Key Lösung für Haustür und Garagentor (2 Fingerscanner)
- simple Haustürgegensprechanlage -> kein Video oder sonstiger Schnickschnack
- keine PV, nur Leerverrohrung
- wir werden die meisten Räume nur indirekt beleuchten, wir hassen grelles Licht ;)
- Sauna im Bad 
- TV Anschluss in 5 Räumen
- keine TVs etc. einkalkulieren
- Verkabelung für vl. 4 Boxen in Wohnzimmer
- 1 Box im Außenbereich 

Mit welchen Kosten muss ich für die Planung, Verkabelung für Material und Arbeit aufgetrennt ca. rechnen? Vielleicht ist ja jemand dabei, der ein Haus mit ähnlichen Rahmenbedingungen hat.
4.7.2018 21:12
Stecke gerade mitten im Bau und bald geht's los mit stemmen.

Knx und Loxone als Visualisierung.
16 Stück raffstore, 3Dimmer, 2RGB,
5 Präsenzmelder, Wetterstation, 12Stk mdt Smarttaster 2 und ein paar Schaltaktoren.
Gegensprechanlage mit ekey und kamera, (1800€)
Kaiser Betondosen für Spots und Deckenauslässe, jegliches Installationsmaterial im Schaltschrank, 120Stk Steckdosen, 5mal Dublex, 5mal SAT, Kabel und Leerrohre.

Ich sag Mal eine Mindesgaustattung an KNX.
Im großen und ganzen kannst für das ganze Material ca. 10k rechnen. 
Die Installation mache ich komplett selbst. 

Angebot von Elektriker war ich bei ca. 20k
4.7.2018 21:59


austriansales schrieb: Einzig die Beschattung möchte ich "smart" haben (16 Fester), vielleicht am besten mit Loxone da ich mir da die Programmierung selbst machen kann


Das muss nicht unbedingt smart sein, wenn du auch eine SPS für möglich hältst; Wirf mal einen Blick auf Siemens LOGOs 
4.7.2018 22:15


barneyb schrieb: Siemens LOGOs


Klingt interessant - Erfahrungen bzw Vergleich zu Loxone?
KNX ist halt sicherlich eine andere Liga..


5.7.2018 7:09
@Robert: War bei deinem Angebot vom Elektriker mit 20k die gesamte Arbeitsleistung vom Elektriker oder war da die Eigenleistung schon weggerechnet?

@barneyb: da muss ich mal mit meinem zukünftigen Elektroplaner sprechen ;) Die LOGO kenn ich nur noch von der HTL :D
5.7.2018 7:09


austriansales schrieb: Mit welchen Kosten muss ich für die Planung, Verkabelung für Material und Arbeit aufgetrennt ca. rechnen?


Zu uns sagte der Elektriker: "Für eine konventionelle E-Installation muss der Häuslbauer mit ca 5% der Gesamtsumme des Hauses rechnen." Das wären bei 300k dann 15k für die Elektroinstallation wenn man sich alles "machen lässt". Bei Smarthome, sagt er, sind's mindestens 6%-8% (nach oben keine Grenzen). Unser Angebot beläuft sich auf ~ 10k (Material) für eine "gewöhnliche" E-Installation.
5.7.2018 7:20
Ja, noch oben hin gibt es da so ziemlich nirgendswo eine Grenze ;)

@Landei88 habt ihr die Beschattung auch irgendwie automatisiert gesteuert oder auch ganz konventionell mit rauf/runter auf Knopfdruck ohne automatische Beschattung?

Welche Leuchtmittel plant ihr ein bzw. was rechnet ihr dafür noch ein?
5.7.2018 8:16
Nein Beschattung geht nur rauf und runter. Küche, Bad und Gang haben wir Deckenspots. Für Leuchtmittel hab ich mal 2000,- eingerechnet.
5.7.2018 8:54

War da nicht was das die Logo ab einer gewissen Anzahl I/O ansteht? Also nicht endlos erweiterbar ist?

Beschattung nur per Taster, zentral oder fixen Zeiten wäre mir zu wenig. Vor Allem wenn es um wenig Geld "unbegrenzete" Möglichkeiten gibt. (App Steuerung, Automatikbetrieb, Steuerung nach Dämmerung, Taster sperren und alles wenn nötig für jeden Aktor seperat)


austriansales schrieb: - wenige Bewegungsmelder, wenn möglich keine


Warum? Es gibt gute für <20€ die auch mit Leds klar kommen. Im Vorraum, WC, Speis gibts nichts praktischeres als ein Bewegungsmelder Licht. Braucht ja nicht zwangsweise über die Zentralsteuerung laufen.
5.7.2018 9:04


rocco81 schrieb: War da nicht was das die Logo ab einer gewissen Anzahl I/O ansteht? Also nicht endlos erweiterbar ist?


Ja, musst ein erweiterungsmodul nehmen - oder noch eine logo. Kostet ja nur knapp 130€.
Ich hab selbst 4 Logos im Schaltschrank
5.7.2018 9:05


LeFalcon schrieb: Klingt interessant - Erfahrungen bzw Vergleich zu Loxone?
KNX ist halt sicherlich eine andere Liga..


Eine Logo ist eine kleine SPS. Also Industrie-Standard.

Ich weiss nicht was du mit andere Liga meinst
5.7.2018 9:16
Genau, aufgrund großer Fensterflächen möchte ich die Beschattung auch etwas intelligenter haben (wie von dir genannt der Automatikbetrieb).

Bzgl. Bewegungsmelder
Ich habe in der Wohnung zusätzlich welche nachgerüstet (von einem Smart Home Anbieter) und nach ein paar Wochen wieder alle deaktiviert. Es ist hier keine Preisfrage, sondern basiert rein auf unserem Nutzungsverhalten.
Wir haben in allen Räumen (außer Speis) entweder Fenster oder Licht das aus anderen Räumen einwirkt. Also unter Tags brauche ich kein Licht. Abends und sogar Nachts wenn wir bspw. auf das WC müssen drehen wir kein Licht auf, auch nicht gedimmt o.Ä.
Selbst mit großartigen Konfigurationsmöglichkeiten konnten wir uns mit den Bewegungsmeldern nicht anfreunden.
Klingt komisch und werden einige nicht verstehen, aber wir brauchen so gut wie kein Licht. Wir haben ein bisschen was von Katzen ;)

In der Wohnung haben wir aktuell kein Fenster im Bad und drehen das Licht so gut wie nie auf, da wird bspw. nur das Licht im Vorraum aufgedreht und die passive Beleuchtung reicht uns im Bad - gut bei uns schminkt sich Gott sei Dank keiner ;)
5.7.2018 12:53


barneyb schrieb: Eine Logo ist eine kleine SPS. Also Industrie-Standard.

Ich weiss nicht was du mit andere Liga meinst


Ich bin beim Thema Smarthome/Automatisierung noch recht am Anfang und da noch nicht so ganz am günen Pfad - hab mir die LOGO mal a bissl durchgegoogelt und mit andere Liga meinte ich den Preis im Vergleich zu den KNX Komponenten aber auch Möglichkeiten (soweit ichs richtig verstanden hab).
Daher meine Frage ob mir da jemand von euch a bissl was erklären könnt..
Was ich möchte ist: Raffstores/Windwächter, Wärmepumpe, PV, Alarmanlage, Haustüre drüber laufen lassen. Programmierbare Lichtschalter sehe ich nicht als zwingend erforderlich.
Und das ganze ohne IT Fachkräfte die bei jeder Kleinigkeit anrücken müssen.
5.7.2018 13:00


Und das ganze ohne IT Fachkräfte die bei jeder Kleinigkeit anrücken müssen.


ich kann nur sagen, dass Loxone wirklich sehr einfach zum Konfigurieren ist, ich hab aber keine Erfahrung mit anderen Systemen. All deine Ansprüche sind damit auch umsetzbar. Soll jetzt aber keine Werbung sein.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]