« Fenster & Türen  |

Kondensat aus Raffstore-Schiene

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
  •  MissT
  •   Gold-Award
27.1.2023 - 4.7.2024
7 Antworten | 4 Autoren 7
7
Wir haben Holz-Alu-Fenster von Wicknorm und Raffstore von Kosmos mit UP-Schienen. Bei einem Fenster beobachte ich seit einiger Zeit, dass sich an der Raffstore-Schiene ganz hinten Kondensat bildet. Es ist genug, dass auf dem Fensterbrett Wasserlaufspuren und auf dem Terrassenboden davor eine kleine Pfütze ist, bei Minusgraden gibt es Eis. Ich bin mir unschlüssig: Gibt es hier ein Problem, das eine Lösung braucht? Oder kann ich das getrost ignorieren?


2023/20230127209726.jpg

Bei dem Fenster handelt es sich um eine Fixverglasung. Nach meinem technischen Verständnis müsste das Kondensat eine Folge von austretender feuchter Raumluft aus dem Haus sein. Ich kann innen aber keine Anzeichen einer Kältebrücke erkennen. So weit ich das ertasten konnte, tritt das Kondensat außerdem nicht unter der Aluschale des Fensters aus, sondern aus dem Alu-Profil der UP-Schiene, und zwar aus dem hintersten "Kanal" dieses Profils: 


2023/20230127589181.jpg

Das Anschlusskabel für den Raffstore-Motor kommt übrigens nicht auf dieser, sondern auf der anderen Seite in den Raffstore-Kasten. Ergänzen möchte ich auch noch, dass wir erfreulicherweise auch jetzt Ende Jänner noch 45-50% rel. Luftfeuchte bei ca. 22,5-23° Raumtemperatur haben - woraus aber ein erhöhter Dampfdruck resultiert.

Wer weiß Rat?

  •  Squawvally
  •   Gold-Award
27.1.2023  (#1)
Unter Umständen ist die Kabeldurchführung nicht ganz dicht. Dann kann es vorkommen, dass die Luftströmung bis zum anderen Ende im Kasten gelagt und dort kondensiert (vorausgesetzt der Kaste ist nicht besonders breit). Im Kasten wäre dann auf jedenfall Kondensat erkennbar.

Wenn der Kasten trocken ist, wäre mit dem Spiegel zu prüfen, ob nicht der untere Anschluss des Fensterbankanschlussprofiles Undichtheiten aufweist.

1
  •  MissT
  •   Gold-Award
28.1.2023  (#2)
Danke für Deine Antwort, das schau ich mir genauer an!

1
  •  dirk diggler
  •   Bronze-Award
15.2.2023  (#3)
Wie sieht die Dämmung im Bereich der Leibung aus. Ich kann mir vorstellen das dort in dem Eck/auf der hinteren Kante der Taupunkt bei Gewissen Temperatur-Verhältnissen liegt. Sprich Wärme (von mir aus über die Fuge des Fenster, Innen die Leibung vlt nicht gedämmt?) kommt bis an die Schiene -- Schiene ist Kalt und schon hast du das Kondensat.

Zum Glück hast du so ein Fensterbanksystem wo alles "eingefasst" ist, somit ist das Problem welches zu einem Schaden führen könnte ja "gelöst".

1


  •  dirk diggler
  •   Bronze-Award
15.2.2023  (#4)

zitat..
MissT schrieb:

Danke für Deine Antwort, das schau ich mir genauer an!

Darf ich deine Fotos evtl für Schulungen verwenden? Das ist ein Beispiel für eine Excellente Fensterbanklösung, grade wenn es "Probleme" mit Tauwasser usw gibt!


1
  •  MissT
  •   Gold-Award
15.2.2023  (#5)
Ja, geht in Ordnung!

1
  •  Hedensted
  •   Bronze-Award
4.7.2024  (#6)
Guten Morgen @­MissT

Hast du die Sache eigentlich weiter verfolgt?

1
  •  MissT
  •   Gold-Award
4.7.2024  (#7)
Nein, verschiedener Umstände halber leider nicht.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: flächenbündiges Garagentor