» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Kollektorrohre übereinander verlegen?

9 Beiträge | 6.1. - 7.5.2017
Hallo,

bei einem kurzen Gespräch mit einem Planer für Erdwärmepumpen und KLW (ein "richtiges" Gespräche inkl. Planung folgt noch) gab es von diesem die Anmerkung, dass man Kollektorrohre auch übereinander verlegen könne, sozusagen die "untere Ebene" auf z.B. 2,5m und die "obere Ebene" auf 1,5m.

Derzeit tendiere ich stark in Richtung Grabenkollektor, davor benötige ich jedoch noch die Heizlastabschätzung, welche ebenfalls im Rahmen der Planung der Heizung und KWL erstellt werden soll.

Grundsätzlich würde die Verlegung von Erdwärmekollektoren auf 2 Ebenen natürlich weit mehr Grabungsarbeiten erfordern. Bisher war meine Meinung dazu aber auch, dass die Kollektorrohre ja auf ca. 1,5m verlegt werden sollen, damit Wärme und Wasser von der Oberfläche zu diesen durchdringen kann - das wäre zur 2. Ebene auf fast 3m dann wohl eher schwierig möglich.

Da es hier doch einige Personen gibt, welche sich mit dem Thema gut auskennen wollte ich mal fragen, was ihr grundsätzlich davon haltet, Kollektorrohre auf 2 Ebenen zu verlegen?

 
6.1.2017 16:59
Wir haben 110m² in 2 Ebenen, -2 und -1,2m. Reine Notlösung, wir z.B. haben uns beim Bauen zu sehr ausgebreitet und es fehlte letztendlich der Platz für den üppigen Haufen, der beim Runterbuddeln auf -2m entsteht.
6.1.2017 19:07
hast es eh schon selber perfekt analysiert...

energetisch kein problem, (geringe) abminderung durch nähe, höherer grabaufwand.

macht man darum nur wenn notwendig ...


querty schrieb: damit Wärme und Wasser von der Oberfläche zu diesen durchdringen kann - das wäre zur 2. Ebene auf fast 3m dann wohl eher schwierig möglich...

das ist kein thema. man wird sogar mit besseren temperaturen belohnt. bis 10m tiefe geht die erdreichtemperatur mit der oberflächentemperatur mit...
7.1.2017 9:06
Danke für eure Erklärungen!


7.1.2017 9:22
Muss mich korrigieren:
... es fehlte letztendlich der Platz für das Erstellen der Entzugsfläche in einer Ebene.
Der Haufen durch Runterbuddeln auf -2m wurde auf den Streifenfundamenten vom Haus abgelegt.
4.5.2017 22:53
Nicht ganz zum Thema passend, jedoch möchte ich wg. dieser "kurzen Frage" keinen separaten Thread öffnen: Als WP steht dzt. im Angebot vom Installateur eine "KNV Topline 1155", wie von mir gewünscht und von ihm dimensioniert.

Das optionale und dazupassende Passivkühlmodul würde inkl. Montage und Material ca. 3700€ kosten.

Das möchte ich mir jetzt mal sparen, möchte jedoch fragen, ob es problemlos möglich ist, dieses später nachzurüsten?
Im Haus wird es auch eine KWL geben aber Kühlung sollte über ein Passivkühlmodul besser funktionieren, oder?
5.5.2017 1:24
welche Leistung?

Die 1x55-6 die für 90% der Neubauten ausreicht gibt es mit integriertem Passivmodul.
Kostet knapp 1k€ Aufpreis. Dafür muss man sich gleich entscheiden.

Das externe Modul kann jederzeit nachgerüstet werden.

Ja, kühlen kannst du über die wassergekühlten 'Heizflächen' im Gegensatz zur KWL.

Luft ist ein sehr schlechter Wärmeleiter, man müsste dafür das 10-fache des hygienisch benötigten Luftwechsels umwälzen......
5.5.2017 16:23
Im Angebot angeführt ist jene mit Heizlast von 3kW bis 12kW.
Die berechnete Heizlast lt. Installateur ist 8,9 KW, sollte also ganz gut passen.


dyarne schrieb: Das externe Modul kann jederzeit nachgerüstet werden.

Supa, danke für die Info!
Dann kann ich das ja immer noch später mal machen, wenn ich mir das leisten möchte bzw. es als sinnvoll erachte.
6.5.2017 7:10


querty schrieb: 8,9 KW

das wäre genau an der Grenze zwischen kleiner und mittlerer, da müsste man genau hinschauen was alles einberechnet wurde...

Ist sehr hoch für ein EFH, baust du sehr groß?
7.5.2017 9:00


dyarne schrieb: Ist sehr hoch für ein EFH, baust du sehr groß?


Ja, größer als ursprünglich vorgesehen (ca. 180m²), weil wir div. Räume die meist im OG sind bewusst im EG haben wollten (Schlafzimmer, größeres Bad, Schrankraum, HWR) und weiters barrierefrei bauen möchten. Das A/V Verhältnis ist weit entfernt von optimal, weil nur das halbe EG überbaut ist.

Kollektorrohre übereinander verlegen?

Kollektorrohre übereinander verlegen?

Wenn man das Kühlmodul aber jederzeit ergänzen kann, sehe ich das nicht so kritisch. Derzeit würde ich dieses auf jeden Fall mal weglassen und ggf. später bei Bedarf dann ergänzen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum