» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Klimaanlage vorbereiten - ja/nein?

31 Beiträge | letzte Antwort 12.8.2018 | erstellt 9.8.2018
Hallo,

bei uns werden in den nächsten Wochen wohl langsam die ersten Verlegearbeiten von Leitungen im Haus starten und meine Frau fragt mich nun des Öfteren, ob es nicht sinnvoll wäre zumindest eine Klimaanlage vorzubereiten, wenn wir jetzt schon auf den Einbau verzichten.

Wir werden ein relativ gut gedämmtes Haus, passivhaustauglich, keine riesigen Fensterflächen und überall eine per KNX gesteuerte Beschattung (Raffstore & Rolläden) haben. Einziger Nachteil ist, dass wir durch den Holzriegelbau weniger Masse bzw. Speicherfähigkeit haben.

Wie seht ihr das? Macht es Sinn die Leitungen mitzuverlegen? Ein Aufwand ist es ja nicht wirklich, da ich ja nichts stemmen muss und alles Außenwände mit einer Installationsebene versehen sind.

Ich habe bis jetzt eher die Meinung vertreten, dass das in unseren Breitengraden mit einer Beschattung und guten Dämmung nicht notwendig ist.

Einzig für die Auslegung bzw. Planung der Leitungen (insb. Kondensatleitung) müsste ich mir wohl wen suchen?

Danke.

LG Mario
9.8.2018 12:09
wie heizt du das haus? mit fussbodenheizung und wp? 
da könntest ja auch eine nehmen, die kühlen kann?
9.8.2018 12:30
Ja, bekomme eine KNV 1155 mit FBH bzw. in den Bäder zusätzlich ein Wandheizung. Derweil ist noch eine ohne Passivkühlung geplant.

Wenn ich es richtig verstanden habe, kühlt die PC Variante das Haus um max. 2-3 Grad runter, keine Ahnung ob das reicht oder ob eine Klimaanlage die bessere Investition ist. Mehrkosten für die PC Variante liegen bei ca. EUR 1.500, evt. kommt noch was dazu.
9.8.2018 13:20


Miike schrieb: Für mich ist es nicht nachvollziehbar, warum man in einem modernen Neubau Klimageräte verbaut. Die Lösung - nämlich passive Kühlung via Wärmepumpe - ist wirklich so einfach.

Als ich gestern am späteren Nachmittag nach Hause kam hatte es im Schatten (n-seitig, unter unserem Carport) 34°C. Beim Betreten des Hauses hat es mich regelrecht gefrostet.

Möchte mal kurz berichten wie widerstandsfähig bereits so ein konventioneller eingesandeter Flachkollektor, wie ich ihn habe, leisten kann.

Unser Flachkollektor steht mittlerweile bei gut 19°C.
Dennoch kühle ich unseren Estrich aktuell auf 21°C.
Damit fahre ich 24/7 aktuell eine Kühlleistung von 1,1kw.
Das genügt um das Haus trotz Hitzeperiode auf 23°C zu halten.

Wir haben 2 Kinder und jetzt in den Sommerwochen ist immer jemand zu Hause und es werden auch ständig Türen offen gelassen. So kann die Temperatur kurzfristig bis 24°C steigen.

Unsere BUS-gesteuerten Raffs verschatten das Haus ganztags vollautomatisch nach Bedarf. Das und eine passivnahe Bauweise schaffen die besten Voraussetzungen ein modernes EFH mittels passiver Kühlung angenehm zu temperieren! Würde ich noch einmal bauen, würde ich adaptiv (zur FBH) auch Wände und Decken aufschauchen.

Netter Nebeneffekt, das Modul kostet nur einige Hunderter und versursacht auch sonst keinen Mehraufwand. Außerdem hängen nirgends diese hässlichen Splitgeräte, das System ist wartungsfrei, keine kalten Luftströmungen/Zugerscheinungen, absolut lautlos,...
LWP+Multisplit-Klimaanlage oder doch EWP+Deckenkühlung?

Unser Raumfühler befindet sich im oberen Geschoß.
Im unteren Geschoß habe ich eine konstante Temeratur von 22.5°C bis 22.9°C.


https://www.energiesparhaus.at/forum-lwp-multisplit-klimaanlage-oder-doch-ewp-deckenkuehlung/48099_3#471503


9.8.2018 13:25
servus Mario,


Baumau schrieb: Wenn ich es richtig verstanden habe, kühlt die PC Variante das Haus um max. 2-3 Grad runter...

das können wir nach den erfahrungen der aktuellen hitzewelle auf 3°-5° erhöhen. gerade in gut gedämmten gebäuden mit kwl funktioniert das hervorragend, die häuser liegen bei 23°-24°...

https://www.energiesparhaus.at/forum-einstellung-passive-kuehlung-nibe-knv/42267_11#469593

die mehrkosten der pc-variante liegen bei rund € 1.000,-
pedaaa baut gerade die extremfunktion, passive kühlung mit aktiver entfeuchtung. er wohnt auch im heißesten eck von A ...
9.8.2018 13:40


Baumau schrieb: dass wir durch den Holzriegelbau weniger Masse bzw. Speicherfähigkeit haben.


Sei froh, dann bekommst du in der Nacht durch querlüften die warme Luft wieder hinaus.

Wir haben auch Holzriegel, wenn die Raffstore den ganzen Tag unten sind, ist er richtiggehend kühl im Haus. Klima im Wohnbereich hätten wir noch nicht gebraucht.
9.8.2018 14:21
Ob ihr eine Klimaanlage oder Kühlfunktion über WP und FBH einmal brauchen werdet oder nicht, hängt von vielen Faktoren ab. Welche Temperatur braucht/wollt ihr im Sommer im Haus, um Euch wohlzufühlen? Wie gut und konsequent wird beschattet? Auch wenn das wie gerade jetzt im Hochsommer bedeutet, dass die Raffs stark geschlossen werden müssen. Ist es okay für Euch, im Sommer tagsüber Terrassentüren und Fenster möglichst viel geschlossen zu halten? Könnt ihr Euch vorstellen, durch intensives nächtliches Lüften das Haus täglich wieder etwas runterzukühlen? BTW: Eine KWL kann das nicht ersetzen!

Wir haben in unserem Ziegelhaus eine Klimaanlagen-Vorbereitung machen lassen: Verrohrung, UP-Anschlussboxen in Wohn-Ess-Küche, Arbeitszimmer und Schlafzimmer, führt alles aufs Flachdach der Garage. Im Idealfall brauchen wir sie nie, im Bedarfsfall können wir sie mit minimalem Aufwand nachrüsten. Da es mit der Hitze in den letzten Jahren immer ärger geworden ist und eine Trendumkehr nicht zu erwarten ist, würde es mich nicht wundern, wenn wir über die Klimaanlagen-Vorbereitung mal sehr sehr froh sein werden. 

Kühlen über die FBH bringt natürlich bei Weitem nicht die Leistung wie es eine Klimaanlage tut. Im Idealfall reicht es schon, aber wenn nicht ...
9.8.2018 14:21
Überleg dir das mit der PC Version nochmal bevor du dir Gedanken über aktive Kühlung machst...
Klimaanlage vorbereiten - ja/nein?
9.8.2018 15:03
überkompensiert ...
9.8.2018 15:22
Also doch die Terrassentür über Tags offen lassen? Die Katze würd sich freuen...
9.8.2018 19:52
Wir haben eine Klimaanlage und erwartungsgemäß lieben wir das Ding. Durch die Kalte-Füßchen-Problematik haben wir Kühlung über FB ausgeschlossen. Decken- und Wandheizung(-kühlung) wollten wir auch nicht.

Man mag halten von Klimaanlagen, was man will, aber 46% r. Luftfeuchtigkeit und teilweise 18°C vorm Schlafengehen genieße ich jeden Tag.

Ich würds an deiner Stelle vorsehen. Die Leitungen kosten kein Geld und der Kondensatkanal ist bei mir geschätzte 4cm dick und ließ sich auch gut in der Wand verstecken.
9.8.2018 20:33
Definitiv pro Klimaanlage.

Der Beitrag vob Miike ist ganz nett. Jedoch für mich etwas unglaubwürdig. 
9.8.2018 22:41


dyarne schrieb: auf 3°-5° erhöhen


Das ist dann doch etwas mehr. Kann man sagen wieviel % der Anlagen diese Werte erreichen.




dyarne schrieb: die mehrkosten der pc-variante liegen bei rund € 1.000,-


Bei meinem Anbot waren die Mehrkosten für die PC-Variante der WP EUR 1.500, hängt wohl vom Einkaufspreis und Aufschlag des Installateurs ab. Kommen noch weitere Komponenten dazu?

KWL haben wir, deswegen hatte ich gedacht, dass wir die Fenster untertags nicht wirklich oft öffnen werden.

Die Beschattung wird per KNX mit Temperatursensoren gesteuert. Ich persönlich denke, dass 25° ausreichend sind, bei mehr schwitzt man schon ordentlich im Haus.
10.8.2018 7:00


Baumau schrieb: Bei meinem Anbot waren die Mehrkosten für die PC-Variante der WP EUR 1.500, hängt wohl vom Einkaufspreis und Aufschlag des Installateurs ab. Kommen noch weitere Komponenten dazu?


Bei mir warens 810€ Aufpreis für PC Version und 100€ Aufpreis für den Kondensationswächter. Das war aber im Jahr 2017, jetzt wirds sicher schon wieder etwas teurer sein, aber 1.500€ erscheint mir auch zu viel! 



MRu schrieb: Der Beitrag vob Miike ist ganz nett. Jedoch für mich etwas unglaubwürdig. 


Wieso? Wird doch von genug Usern diesen Sommer bewiesen, dass PC bestens funktioniert! 

@Baumau: Wennst testen willst wie sich der Boden "anfühlt" mit PC kannst ja mal bei mir vorbei schaun...von dir ist's eh ned weit...
10.8.2018 9:04
Also meine Meinung zum Kühlen im Haus, die vielleicht nicht allen gefällt, ist diejenige, dass ich ein klarer Gegner von Klimaanlagen bin. Ich finde es gar nicht angenehm und schon gar nicht gesund, wenn zwischen Innen- und Außen-Temp Temperatur-Unterschiede von 15 Grad und mehr herrschen. Außerdem heizen sie den Klimawandel indirekt noch mehr an, quasi die Luftwärmepumpen des Sommers. Muss sagen dass mir diese trockene Hitze, wie sie derzeit ist, gar nicht so viel ausmacht. Ich hab einen Arbeitskollegen mit Klima zuhause, der fast nur jammert, wenn er mal wo ist, wo's wärmer ist Natürlich spielt auch ein Blick auf die eigene Gesundheit bissl eine Rolle, denn schlankere Menschen tun sich bei Hitze auch leichter. Eine sanfte Kühlung, wie sie durch PC erreichbar ist, ist der optimale Mittelweg, wie ich finde. Aber die paar Leerrohre vorbereiten, falls man es doch ganz und gar nimmer aushält, wird ja nicht so das Thema sein oder?
10.8.2018 10:14


Casemodder schrieb: @Baumau: Wennst testen willst wie sich der Boden "anfühlt" mit PC kannst ja mal bei mir vorbei schaun...von dir ist's eh ned weit...


Danke fürs Angebot, momentan fehlt mir leider die Zeit. Im Bad dreht ihr den Kreis dann ab, damit der Boden nicht zu kalt wrd.

@ Dean
Meine Frau meint auch, dass sie diese Temp. Unterschiede nicht haben will.

Ich würde gar keine Leerrohre legen, sondern gleich die Klimaleitung. Die ist aber nicht das Problem, eher die Entwässerung vom Kondensat.

Wenn mit der PC aber wirklich 3-5° schaffbar sind, dann geht unsere Tendenz klar in diese Richtung.
10.8.2018 10:20
ich war die letzte woche 3-mal im krankenhaus weil ich mir eine schwere augenentzündung eingefangen habe - ursache klimaanlage...
10.8.2018 11:13
@dyarne: die Klima war wohl nicht gewartet.
Fährt hier jemand auch im Auto ohne Klima?
10.8.2018 11:26
kannst auch von der kalten Zugluft haben
10.8.2018 11:36


Gast Karl schrieb: [ref]Gast Karl:51012_1#471648[/ref]@dyarne: die Klima war wohl nicht gewartet...

war zuerst eine fahrt im jahreswagen, dann eine mehrstündige konferenz im ganz neuen firmengebäude...


Gast Karl schrieb: [ref]Gast Karl:51012_1#471648[/ref]Fährt hier jemand auch im Auto ohne Klima?

ja. meine familie...

10.8.2018 11:39
waren die anderen Konferenzteilnehmer auch im Krankenhaus?
10.8.2018 11:39


Baumau schrieb: Das ist dann doch etwas mehr. Kann man sagen wieviel % der Anlagen diese Werte erreichen...

im verlinkten faden alle. ich habe 2 dutzend im monitoring, dort ist es ähnlich.
voraussetzung,
->sehr gute dämmung
->konstruktiver sonnenschutz
->kwl
alles bei dir erfüllt...



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]