« Innenausbau & Einrichtung  |

Ideen Deckenleuchten ohne Streiflicht an der Decke

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  MPP33
6.2. - 12.2.2024
8 Antworten | 5 Autoren 8
8
Wir sind grade dabei uns Gedanken um die Deckenleuchten zu machen damit nach einem Jahr langsam die runterhängenden Glühbirnen verschwinden :)

Folgendes Dilemma:
- Unsere Decken (2,6m Raumhöhe) sind Beton Fertigteildecken und dann gespachtelt. Natürlich habens die Spachtler verkackt und man sieht die Stöße bei Streiflicht ("nein nein, das wird exakt gleich gut wie Putz" war das Versprechen).
Sehen tut mans halt erst nach dem malen...
Streiflicht ist also ein No-Go und die Decke noch einmal spachteln... vl. in 20 Jahren.

- Spot Lampen (solche GU10 Dinger 5-6cm unter der Decke) scheiden auch aus, die hatten wir bisher (Wohnung) und es sträubt sich was in mir diese im Keller zu verbauen.
Das Licht ist fleckig, blendet je nach Ausrichtung und wenn man indirekt über die Decke ausleuchten will hat man den perfekten Streiflichtstrahler.

- Deckenpanele (60x60 oder 120x30) sehen doch etwas zu "unwohnlich" nach Büro aus und ich glaube die Decke wird damit dann zu dunkel und wirkt drückend (strahlen ja nur 120° nach unten).

Was die Ausleuchtung angeht muss ich sagen sind die blöden runden (matten) LED Birnen die derzeit 25cm unter der Decke Hängen schon ein Traum.
Durch die Position vom Licht schlagen die Unebenheiten an der Decke keinen Schatten und das diffuse Licht leuchtet den Raum gut aus.

Habt ihr irgendwelche Lampen die einen ähnlichen Effekt erzeugen, aber nicht gerade wie omas Lampenschirm wirken? Sollte auch nicht grade eine Hängelampe sein.
Ich fürchte wenn ich die Decke diffus beleuchten will komm ich um eine gewisse "tiefe" nicht herum.

Bin auf Ideen gespannt :)

  •  MissCh
6.2.2024  (#1)
Hallo,
Bei uns im OG war es dasselbe, dass die Decke einfach kein Streiflicht verträgt, da das mit dem Spachteln nicht so recht funktioniert hat. Hängeleuchten gingen bei uns leider gar nicht, weil die Raumhöhe dafür einfach zu niedrig war.
Wir haben uns für Lampen dann entschieden, wie sie jetzt fast überall zu haben sind. Ein Lampenschirm, der direkt an der Decke angebracht wird mit 3 Glühbirnen drin und unterhalb noch ein "Deckel" damit kein direktes Licht raus kommt. Bei einer schnellen Recherche wie z.B. diese vom Lutz: ico https://www.xxxlutz.at/p/deckenleuchte-57-15-cm-003348025301
Das einzig lästige ist, dass hier der Deckel immer wieder abgenommen werden muss, da sich immer wieder Fliegen und Kleintiere darin verirren und nicht mehr rauskommen. Von der Helligkeit her finde ich das Licht auch angenehm und man kann es selber steuern, in dem man die Glühbirnen entsprechend stark wählt.
Vielleicht wäre das ja eine Idee.


1
  •  rabaum
  •   Gold-Award
6.2.2024  (#2)

zitat..
MPP33 schrieb: Unsere Decken (2,6m Raumhöhe) sind Beton Fertigteildecken und dann gespachtelt. Natürlich habens die Spachtler verkackt und man sieht die Stöße bei Streiflicht

Mein Rat aus der Praxis, lass mal ein paar Abrissbirnen (auch Kinder genannt) in dein Haus einziehen und die V-Stöße an der Decke im Streiflicht sind deine geringsten Sorgen. Mit Furchen an der Wand, die Boulder Kletterprofis mühelos als Griff dienen, siehst du das alles nicht mehr so kritisch. Randnotiz: Ich bin erst kürzlich wieder mit dem Spachteltiegel durchs Haus marschiert und habe ausgebessert.


1
  •  speckulazius
  •   Bronze-Award
6.2.2024  (#3)
Ich denk mir auch manchmal, dass der Familienstand eine wichtige Benutzer- Info wäre. Je nachdem hat man mit anderen Problemen zu kämpfen.

1


  •  MPP33
7.2.2024  (#4)
Kinder sind vorhanden... Mädels die die Wände in ruhe lassen (bis auf gelegentliche Hoppalas die jedem im Haus passieren, nicht nur den 2 Abrissunternehmerinnen).
Das Thema ist gut bekannt, aber stellt kein Problem dar, nach einem Jahr bin ich einmal durch und hab 4-5 Ecken zugemacht.

Zum austoben haben sie einen Kellerraum wo mir das alles zu einem gewissen Grad egal ist.

Solche Schäden seh ich aber als Nutzungsbedingt und ich hab das Haus zum nutzen gebaut, nicht als Zierde.
Die Decke ist halt murx und wenn ichs seh kommen die Erinnerungen an die Bauphase auf die ich nicht brauch.
Außerdem muss ichs nicht selber sehen sondern hab da eine wöchentliche Erinnerungsfunktion im Haus herumlaufen der es am liebsten wär, dass sich da noch 5 Firmen dran versuchen und es vermutlich bei jedem Versuch schlimmer wird (und der Raum am Ende 2cm niedriger).

Solche Leuchten haben wir auch im Auge. Mir gefallen sie nicht so besonders aber würden wohl ihren Zweck erfüllen.
Erzeugen die seitlich ein derart diffuses Licht, dass die Stöße nicht auffallen?

1
  •  MissCh
8.2.2024  (#5)

zitat..
MPP33 schrieb:

Kinder sind vorhanden... Mädels die die Wände in ruhe lassen (bis auf gelegentliche Hoppalas die jedem im Haus passieren, nicht nur den 2 Abrissunternehmerinnen).
Das Thema ist gut bekannt, aber stellt kein Problem dar, nach einem Jahr bin ich einmal durch und hab 4-5 Ecken zugemacht.

Zum austoben haben sie einen Kellerraum wo mir das alles zu einem gewissen Grad egal ist.

Solche Schäden seh ich aber als Nutzungsbedingt und ich hab das Haus zum nutzen gebaut, nicht als Zierde.
Die Decke ist halt murx und wenn ichs seh kommen die Erinnerungen an die Bauphase auf die ich nicht brauch.
Außerdem muss ichs nicht selber sehen sondern hab da eine wöchentliche Erinnerungsfunktion im Haus herumlaufen der es am liebsten wär, dass sich da noch 5 Firmen dran versuchen und es vermutlich bei jedem Versuch schlimmer wird (und der Raum am Ende 2cm niedriger).

Solche Leuchten haben wir auch im Auge. Mir gefallen sie nicht so besonders aber würden wohl ihren Zweck erfüllen.
Erzeugen die seitlich ein derart diffuses Licht, dass die Stöße nicht auffallen?

Es kommt darauf an, wie weit die Lampen von der Decke abstehen. Im OG haben wir locker 1-2 cm Abstand zur Decke und da ergibt sich schon ein Streiflicht:


_aktuell/20240208660508.jpg
Im EG haben wir die Lampe nahezu bündig mit der Decke montiert. Da ist das Streiflicht sehr gut diffus:


_aktuell/2024020877214.jpg
Ansonsten müsste man überlegen, ob der Schirm vielleicht lichtundurchlässig (schwarz/grau/etc.) ausgesucht wird - aber das geht halt dann auf Kosten der Helligkeit im Raum.
Lampen sind wirklich immer eine Herausforderung - auch bei uns zu Hause - vor allem wenn 2 verschiedene Geschmäcke zusammentreffen 😅
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg beim Aussuchen!!




1
  •  MPP33
9.2.2024  (#6)
Danke für die Bilder. Meiner Erfahrung nach kommts auf Bildern immer etwas anders rüber als in echt, aber beim ersten Bild wär mir die Ausleuchtung irgendwie zu ungleichmäßig.
Ich vermute es ist so eine Lampe mit E27 Fassung drinnne (und vermutlich nur einer), daher der Schatten von der Fassung?

Den Streifen an der Decke über der Lampe wollen wir überhaupt nicht, da würd ich schon selbst irgendwas lichtundurchlässiges hinbasteln.

Unser Thema ist halt, dass die Decke wirklich glatt ist und bis auf die Struktur vom malen eigentlich nichts irgendwelche Schatten schlägt. Da siehst halt alle Wellen im Streiflicht...
In unserem Bad ist es am schlimmsten, zum Glück ist das helle Hauptlicht parallel zum Stoß, aber mit Licht durchs Fenster sieht man den halt leider schon sehr stark.

_aktuell/2024020947884.png


1
  •  kraweuschuasta
  •   Gold-Award
10.2.2024  (#7)
Morgen,
Wenn dich Das soo sehr stört, würd ich bissl Geld oder die Spachtel in die hand nehmen und das noch ausbessern lassen bzw. Neu verspachteln.
Alles Andere ist dann nur a halberte Lösung, beginnend bei der Leuchtensuche...
LG

1
  •  MPP33
12.2.2024  (#8)
Damit das weggeht muss die komplette Decke in den betroffenen Räumen gespachtelt werden. Nur ausziehen der Wellen in die Fläche halt ich wiederum für eine halbe Lösung.
Von anderen Stellen weiß ich auch, dass lokal spachteln und nicht vollflächig beim malen wieder Probleme macht (Farbe wird anders angenommen, unterschiedliche Struktur sofern nicht die ganze Fläche vorher geschliffen wird...)

Also Ganz oder garnicht. Und das "Ganz" würde bedeuten "das geht doch im ganzen Haus". Kleiner Finger, ganze Hand und so... NEIN. Ich renovier nicht die neue Bude 1 Jahr nach Einzug während mir die Kinder um die Füße laufen.
Und Handwerker will ich im Haus derzeit erst recht keine sehen.

Das mach ich frühestens wenn die Kinder draußen sind, ich hab grad das Treppenhaus fertiggemacht, gespachtelt und geschliffen etc. um am Ende zwar weniger Wellen zu haben, dafür ist wie oben beschrieben die Wandfarbe nicht mehr so gleichmäßig.
Und die Übung hab ich auch nur gemacht weils im Zuge der Fertigstellung vom Geländersockel nötig war.


1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Erfahrungen mit Fermacell-Innenwände einfach beplankt?