» Diskussionsforum » Haustechnik

HK-Lüfter selber bauen: Teile und Bilder

Teilen: facebook    whatsapp    email
26.4.2020 - 1.11.2021
11 Beiträge | 5 Autoren 11
1
1
Hallo,

in einem anderen Thread im HTD wurde vor kurzem der Eigenbau und die Befestigung der HK-Lüfter besprochen:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/230113/Luefterunterstuetzung-fuer-Heizkoerper-bei-KUeHLUNG

Ich habe mittlerweile ein paar Lüfterleisten gebaut und wollte das Ergebnis mal hier vorstellen, vielleicht mag es ja der eine oder andere nachbauen...

Bei den Lüftern hatte ich in den ersten Versuchen 12V-Lüfter mit 60mm bei Reichelt bestellt, die mit 12dB angegeben sind.
https://www.reichelt.de/luefter-60x60x25mm-12v-0-060a-fan-ml-6025-12-s-p110415.html?&nbc=1

Allerdings entsteht (neben dem Laufgeräusch der Lüfter) am HK durch den Luftzug schon ein deutliches Laufgeräusch, so dass ich im nächsten Versuch die leisesten Lüfter gekauft habe, die ich mit 12V bekommen konnte:
https://noctua.at/de/nf-s12b-redux-700 Noctua 120mm mit 6,8db
https://noctua.at/de/nf-r8-redux-1200 Noctua 80mm mit 9,1db

Die hört man auch bei 12V praktisch nicht mehr; nur noch das Strömungsgeräusch am HK bleibt natürlich. Das wirkt sich allerdings auch auf den Preis aus, die Reichelt-Teile kosten je Stück um die 3 €, so ein 80er Noctua kostet dagegen 11€.
Für den Typ33 im Wohnzimmer habe ich eine Leiste aus 12*120mm gebaut; fürs Schlafzimmer eine aus 6*80mm.

Dazu dann noch:
Netzteil 12V 18W einstellbar
https://www.reichelt.de/universal-schaltnetzteil-18-w-3-12-v-1500-ma-mw-3r15gs-p87340.html?&nbc=1
Schnurschalter
https://www.reichelt.de/schnur-zwischenschalter-mit-wippe-2x-aus-szs-22-ss-p36734.html?&nbc=1
Aluprofil 15x30x15x2mm
und ein wenig Kleinzeug.

Befestigt wird die Leiste durch Aufhängen am HK mit Schlaufen aus dem 1,5mm²-Draht auf den Bildern, die von oben durchgesteckt werden.

Das Ergebnis läuft auf jeden Fall deutlich ruhiger als die kaufbaren Varianten (hab ich auch ein Stück hier).

Material:

https://up.picr.de/38392987wx.jpg
Bildquelle:https://up.picr.de/38392987wx.jpg


Zwischenschritt:

https://up.picr.de/38392988ak.jpg
Bildquelle:https://up.picr.de/38392988ak.jpg


Endergebnis:

https://up.picr.de/38392992bo.jpg
Bildquelle:https://up.picr.de/38392992bo.jpg

 
 
27.4.2020 ( #1)
Wäre es nicht noch deutlich leiser wenn die Lüfter nicht teilweise von den Aluprofilen abgedeckt wären? 
27.4.2020 ( #2)
Könnte in der Tat noch das ein oder andere dB bringen, ob es allerdings im Vergleich zum Strömungsgeräusch an den Heizkörperlamellen ins Gewicht fällt, wage ich zu bezweifeln.
Allerdings habe ich weder die Maschinen noch die Möglichkeit, das auzutesten...
27.4.2020 ( #3)
Die Frage lautet: Wieviel bringt es?


27.4.2020 ( #4)
Beim Heizen sehr viel, da hab ich das vor ein paar Jahren mal getestet, gefühlt verdoppelt sich die Leistung so eines HK fast, vor allem bei niedrigen VL; beim Kühlen kann ich erst nach diesem Sommer sagen, wenn die Lüfter und die neue WP hoffentlich ihre Arbeit getan haben...
31.10.2021 ( #5)
Kannst Du noch Bilder bringen, die das montierte System erläutern?
31.10.2021 ( #6)
Kann ich 😀 allerdings hab ich auf die Schnelle nur mal die kleine Leiste im Schlafzimmer fotografiert (ist auch noch die ersten Bauform, zu erkennen an Kabelbinder in der Mitte), die Wohnzimmercouch wollte ich dann doch nicht wegschieben 😉
Die Aufhängung ist ja nur 1,5er Draht. Von diesem habe ich Stücke abgeschnitten, die ca. 5cm länger sind als der Heizkörper hoch ist. Dann oben und unten jeweils einen Haken von 2cm rangebogen und die Leiste daran aufgehängt.
Bild von oben:

HK-Lüfter selber bauen: Teile und Bilder
Bild von der Seite:


HK-Lüfter selber bauen: Teile und Bilder
31.10.2021 ( #7)
Darf man fragen wofür das alles gut sein soll?
31.10.2021 ( #8)
Klar darfst du das:
1. Erhöhung der Leistungsabgabe im Heizbetrieb, ca. 30-40% mehr Leistung oder umgekehrt ge-ringe VL für gleiche Leistung -> bei mir nicht im Einsatz
2. Erhöhung der Kühlleistung, um mit der WP und 18°C Vorlauf mit den Heizkörpern überhaupt nenneswerte Kühlleistungen generieren zu können -> bei mir so im Einsatz mit deutlich merkbarem Kühl-Effekt
31.10.2021 ( #9)
Kühlen ist für mich noch nachvollziehbar. Aber sind die Stromkosten beim Heizen nicht höher als wenn die WP die benötigte Leistung bereitstellt?
1.11.2021 ( #10)
Der Hintergrund beim Heizen ist erst mal, dass (Faustformel) der Stromverbrauch einer WP um 2,5% sinkt/steigt je 1°C Vorlauftemperatur.
Also ist natürlich das Bestreben, die VL möglichst gering zu halten. Dies schafft man durch eine Vergrößerung/Optimierung der Tauscherflächen, also der Heizkörper.
Diese sind entweder
- groß genug
oder
- man tauscht aus gegen größere Standard-HKs Typ 22 und 33(haben wir bei 5 Stück getan) oder
- kauft sündteuere sog. Wärmepumpenheizkörper, die vom Aufbau her auch nur ein Wärmetauscher mit Lüfter sind, aber je Stück gleich mal 4-stellig kosten
oder
- wenn Tausch zu teuer/nicht möglich, man verstärkt die Leistung eben durch die Lüfter zum Stückpreis von 100€ je Leiste und nimmt den zusätzlichen, allerdings geringen, Stromverbrauch in Kauf.

Alles ein Rechenexempel und auch Geschmackssache, ich habe einmal Geld für größere HKs ausgegeben und muss dafür nicht den ganzen Winter die Lüfter laufen lassen.  

Bei der Kühlung ist es allerdings unumgänglich, sind aber auch nur relativ wenig Stunden im Jahr.

1
1.11.2021 ( #11)


passra schrieb:

Kann ich 😀 allerdings hab ich auf die Schnelle nur mal die kleine Leiste im Schlafzimmer fotografiert (ist auch noch die ersten Bauform, zu erkennen an Kabelbinder in der Mitte), die Wohnzimmercouch wollte ich dann doch nicht wegschieben 😉
Die Aufhängung ist ja nur 1,5er Draht. Von diesem habe ich Stücke abgeschnitten, die ca. 5cm länger sind als der Heizkörper hoch ist. Dann oben und unten jeweils einen Haken von 2cm rangebogen und die Leiste daran aufgehängt.
Bild von oben:

Bild von der Seite:

Prima, Danke.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik