» Diskussionsforum » Pflanzen- & Garten

Hilfe Blattläuse

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
3.6. - 7.6.2021
26 Beiträge | 11 Autoren 26
4
Hilfe. Was kann ich gegen eine akuten Blattlausbefall am Marillenbaum machen??


Hilfe Blattläuse


Hilfe Blattläuse

 
3.6.2021 (#1)
Marienkäfer, Wasserschlauch und abspritzen oder brennesseljauche.
ich mach gar nichts, das dauert meist nur wenige Wochen und erledigt sich ganz von selbst. Meiner hat vor 2 Wochen auch so ausgesehen und es sind jetzt schon deutlich weniger.
3.6.2021 (#2)
Und schmierseife spritzen ist nicht oder nicht gut?? Oder Schwarztee oder so? Oder Natronwasser.
Also du meinst die machen nicht den Baum und die Früchte kaputt?
3.6.2021 (#3)


uzi10 schrieb:

Und schmierseife spritzen ist nicht oder nicht gut?? Oder Schwarztee oder so? Oder Natronwasser.
Also du meinst die machen nicht den Baum und die Früchte kaputt?

Die Tiere einfach mechanisch mit dem Wasserstrahl abspülen reicht sicher, bei der Menge an Läusen sind sehr schnell Fressfeinde vor Ort. Ansonsten kann man auch Florfliegenlarven oder Marienkäferlarven kaufen und am Baum aussetzen, denen kannst beim Fressen zuschauen.

Sind da Ameisen auch dabei? Falls ja einen Leimring unten am Baumstamm machen, damit die nicht auf den Baum klettern können. Die verteidigen die Läuse vor den Fressfeinden.


3.6.2021 (#4)
Da sind Unmengen am Baum.
Runtersprühen kann ich mal einiges. 
Leimring hab ich schon aber kann ich noch einen machen
Woher nehme ich so schnell diese Larven?
3.6.2021 (#5)
naja schnell ist schwierig, weil bestellen muss man die schon. Der Versand geht aber flott weil lebendige Tiere. Ich bestelle immer hier:
https://shop.garten-bienen.at/biologischer-pflanzenschutz/blattlaeuse-bekaempfen/nuetzlinge-gegen-blattlaeuse/chryson-florfliegenlarven-geg-blattlaeuse-thripse-spinnmilben-350-500-stk.html ;

Bis sie ankommen würde ich 1x am Tag den Baum abspritzen. 

Ich kenne aber deinen Garten und deine Umgebung nicht, wenn du nicht grade umzingelt von hochmodernen Kiesgärten oder Roundup-Fans bist, sollten die Nützlinge auch von selbst kommen.
3.6.2021 (#6)
Ok mal schaun.
Leider hat meine gerade einen Kiesgarten gemacht 🙈
4.6.2021 (#7)
schau mal beim leimring, ob die eine brücke gebaut haben oder unten durch kommen. ameisen sind da weltmeister. bzw wennst einen stecken daneben hast, den auch mit leimring sichern.

die fressfeinde finden den baum schon - gibt ihnen ein paar tage. 

dem baum selbst macht das nicht so viel aus.
4.6.2021 (#8)
Im Freien ist es übrigens auch oft ein Indikator für Überdüngung...
4.6.2021 (#9)
Wir haben heuer den Baum das erste mal gedüngt. Du meinst das war schlecht und dadurch kommen die?
4.6.2021 (#10)
Die Blattläuse gehen einfach gerne auf junge, zarte Triebe - von denen gibt es bei frisch eingesetzten und/oder stärker gedüngten Pflanzen besonders viele. Wir hatten letztes Jahr auch einige Probleme mit Blattläusen. De facto konnten wir den Befall nur durch quasi tägliche Maßnahmen etwas reduzieren (Schmierseifen-Wasser aus der Sprühflasche, Wasserstrahl, Blattlaus-Mittel aus dem Handel, Ameisenbekämpfung) und darauf warten, dass sich das Problem quasi von selber löst - was auch der Fall war. Heuer haben wir viel weniger Blattläuse.
4.6.2021 (#11)
Hab viele runtergespült. Junge triebe die stark befallen sind entfernt. Schwarztee mit Teebaumöl und ein Tropfen Spüli gesprüht. Die klettern alle wieder rauf und picken am Leimring. Hab jtz noch eine Ameisenfalle aufgestellt und dann kommt noch eine Schmierseifenwasserbehandlung. Die Blätter werden alle dürr und ich möcht die schönen Marillen nicht verliern. Hatte voriges Jahr eh keine
4.6.2021 (#12)


uzi10 schrieb:

Wir haben heuer den Baum das erste mal gedüngt. Du meinst das war schlecht und dadurch kommen die?

Das kann ich nicht beurteilen, habe das von einem YouTube-Kanal von einem professionellen Fruchtbaumgärtner.. Ein Übermaß an Blattläusen sei ein Indikator, der Baum habe mehr Dünger als ihm gut tut. (speziell Phosphor sein Beispiel bezog sich auf ein Baum in einer Reihe der vom Vorbesitzer gern auch als "Lulu-Baum" benutzt wurde.. daher die Übermenge an Phosphor)
4.6.2021 (#13)


uzi10 schrieb: Hab viele runtergespült. Junge triebe die stark befallen sind entfernt. Schwarztee mit Teebaumöl und ein Tropfen Spüli gesprüht.

Übertreibs nicht, es ist recht normal, dass am frischen Austriebe Läuse sind.  Bäume lernen mit Feinden umzugehen, wenn du ihnen die Chance nimmst, musst du immer einspringen.

Gegen Runterspritzen ist im Extremfall natürlich gar nichts einzuwenden ...

Zum Dünger ... keiner meiner Bäume hat je Dünger gesehen, außer das Laub, das sie selber abwerfen.

2
4.6.2021 (#14)


Ghamor schrieb: Ansonsten kann man auch Florfliegenlarven oder Marienkäferlarven kaufen und am Baum aussetzen, denen kannst beim Fressen zuschauen.

Sicher noch besser wie irgendein Gift zu versprühen, aber diese zugekauften Larven sind auch nur Symtombekämpfung, und wenn sich der Marienkäfer nicht wohl fühlt in einem Garten dann wirst kaufen können so viel wie du willst, er bleibt nicht.
Also Gartengestaltung so, damit die Nützlinge von Haus aus da sind, und du sie nicht von irgendeinem Züchter jedes Jahr kaufen musst.
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo BAULEItEr, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
4.6.2021 (#15)
NAbend


taliesin schrieb: Zum Dünger ... keiner meiner Bäume hat je Dünger gesehen

Nö wozu auch... Unsere bekommen im Frühling 1-2 Schaufeln wundervollen eigenen Kompost, das langt allemal.
Hatten am Kirschbaum auch amal Blattläuse. Hat sich nach a paar Tagen. In selbst erledigt und der Bau steht noch 😁

Lg Wolfgang 
4.6.2021 (#16)
Die meisten gekauften Nützlinge sind sowieso eher doch für Unterglas-/Innenraumanwendung gedacht, im Freien sind sie schnell weg, da schließe ich mich an, eher danach schaun, dass der Garten für Nützlinge attraktiv ist, dann kommen sie von selber.

PS: Eigenkompost ist natürlich toll, aber selbstverständlich auch ein Dünger. 
4.6.2021 (#17)
Ja dachte meine Bäume könnten mal bissi Beerendünger nach 25 jahren brauchen. Der Apfelbaum hatte schon schwarze Äste. Aber die Wiese wurde auch stark mit Basatop gedüngt. 
Warum gehen läuse auf junge Triebe?. Wie soll sich ein Baum dagegen wehren und kann mit so was umgehen?. Ja Marienkäfer hab ich eh. Rundherum ist nur Natur. Hab mal alles runtergespritzt und einmal alles mit Schmierseifenwasser eingespritzt und ein zus. Leimring wo alle Läuse kleben bleiben und Ameisen auch. Warum verschwinden die von selber?.
Naja mal schaun. Vl is jtz dann eh alles gut ;). Nicht übertreiben werd ichs hihi
4.6.2021 (#18)


uzi10 schrieb: Warum gehen läuse auf junge Triebe?


Weil junge Triebe bestens im Saft stehen und noch dazu die weichsten Stellen gerade am Baum sind. Bei älteren Trieben haben die kaum noch eine Chance. Deshalb glaube ich auch nicht, dass die Läuse deinen Früchten was anhaben werden.


uzi10 schrieb: Wie soll sich ein Baum dagegen wehren und kann mit so was umgehen?


z.B.: https://www.wissenschaftsjahr.de/2020-21/juni-2020/pflanzen-wehren-sich-gezielt-gegen-insektenbefall

"Wehren" ist vielleicht ein etwas starker Begriff. Aber gerade weil die Läuse nur auf junge Triebe gehen, stört das den Baum nicht sonderlich, wenn er schon älter ist. Die jungen Triebe schneidest du ja bei der Baumpflege selbst irgendwann weg. 




uzi10 schrieb: Warum verschwinden die von selber?


Weil diese Dichte an Läusen automatisch auch eine Menge an Fressfeinden anlockt. Das kann aber nur verzögert passieren, weil die Jäger den Gejagten ja immer nachfolgen - das Beispiel mit den Populationen von Füchsen und Hasen kennt man vielleicht noch aus der Schule. Gleichzeitig machst du ihnen mit dem Abspülen das Leben schwer, die meisten werden auch den Wasserstrahl gar nicht überleben.




purrtastic schrieb: Die meisten gekauften Nützlinge sind sowieso eher doch für Unterglas-/Innenraumanwendung gedacht, im Freien sind sie schnell weg.


Naja, weg sind sie dann, wenn die Larvenstadien zu Ende sind oder das Futter zur Neige geht. Wenn ich eine Florfliegenlarve ins Schlaraffenland setze hat sie keinen Grund, weg zu gehen. Aber das gilt natürlich nur für diese Generation, man siedelt dadurch nicht auf ewig Nützlinge an.




purrtastic schrieb: eher danach schaun, dass der Garten für Nützlinge attraktiv ist, dann kommen sie von selber.



BAULEItEr schrieb: Sicher noch besser wie irgendein Gift zu versprühen, aber diese zugekauften Larven sind auch nur Symtombekämpfung, und wenn sich der Marienkäfer nicht wohl fühlt in einem Garten dann wirst kaufen können so viel wie du willst, er bleibt nicht.
Also Gartengestaltung so, damit die Nützlinge von Haus aus da sind, und du sie nicht von irgendeinem Züchter jedes Jahr kaufen musst.


Beides absolut richtig, jetzt schnell Insektenhotels aufzustellen wird dem TE aber beim aktuen Problem nicht helfen. :)


4.6.2021 (#19)


uzi10 schrieb: Warum gehen läuse auf junge Triebe?. Wie soll sich ein Baum dagegen wehren und kann mit so was umgehen?

Läuse stechen ins Kambium, um den dort laufenden Saft (zuckerhaltig aus der Photosynthese) zu fressen. Bei jungen Trieben ist die Rinde noch nicht sehr hart und daher geht das leicht.

Bäume haben verschiedene Mechanismen sich gegen Fraßfeinde zu wehren. Der einfachste ist die Bildung von Harz, das verklebt z.B. die Mundwerkzeuge. Es gibt außerdem Studien die belegen, dass Bäume Pheromone benutzen um Nützlinge anzuziehen, die auf die Feinde losgehen. Frasstellen führen auch zur schnelleren Rindenerhärtung (und damit reduziertem Wuchs).

Ein vernünftiger Baum lebt länger als ein Mensch, anzunehmen, dass das ohne geeignete Abwehrmechanismen funktioniert, ist ... naja menschlich

Größere Ansammlungen von Blattläusen werden normal von Meisen entdeckt und dann dauert es 2 Tage und die Läuse ... und die Meisen sind weg.
4.6.2021 (#20)
... jetzt haben wir uns ganz gut überlappt.
5.6.2021 (#21)


Ghamor schrieb:

naja schnell ist schwierig, weil bestellen muss man die schon. Der Versand geht aber flott weil lebendige Tiere. Ich bestelle immer hier:
https://shop.garten-bienen.at/biologischer-pflanzenschutz/blattlaeuse-bekaempfen/nuetzlinge-gegen-blattlaeuse/chryson-florfliegenlarven-geg-blattlaeuse-thripse-spinnmilben-350-500-stk.html ;;

Bis sie ankommen würde ich 1x am Tag den Baum abspritzen. 

Ich kenne aber deinen Garten und deine Umgebung nicht, wenn du nicht grade umzingelt von hochmodernen Kiesgärten oder Roundup-Fans bist, sollten die Nützlinge auch von selbst kommen.

Guten Morgen,

Bzgl. Kiesgärten: welche Nachteile haben Kiesgärten für die Pflanzen und Bäume?

Eigentlich hätte ich ein paar dekorative Stellen geplant. Gedacht wäre es als Ersatz für Rindermulch. Alternativ habe ich von lavamulch gelesen.. Muss ich mich doch nochmals richtig informieren hehe


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen- & Garten
next