» Diskussionsforum » Bauforum

Hausbau Vorhaben 2020

7 Beiträge | 7.6. - 9.6.2019
Hallo Zusammen!

Ich lese jetzt schon sehr lange hier mit und nun sind wir ins unserer Bauplanung an dem Punkt wo uns einige Fragen beschäftigen und genauso Meinungen zu unserem Vorhaben.

Zum Projekt: Gebaut wird ein 120qm Bungalow, vollunterkellert mit Walmdach. Die Form unseres Häuschens wird ein Rechteck, also wircklich nur die vier Ecken.

Es sieht so aus, dass wir den Einreichplan nach Vorlagen und aufgrund längerer Erfahrungen im Cad selbst zeichnen werden. D.h wir müssen uns natürlich danach den Stempel holen und den Energieausweis. Jetzt wird das ganze so aussehen, dass der Onkel meiner Frau Maurer Polier in einer Baufirma ist und wir uns eigentlich einig sind den Rohbau mit Ihm und seinen Helfern zu errichten. Bautafel wird kein Problem werden. Bzgl. Baumeisterstempel und Energieausweis bekeommen wir noch Bescheid, ob wir das von der Firma bekommen. 
Was sind eure Erfahrungen bekommt man diese so von der Firma, eben wenn ein höhere Mitarbeiter der Firma den Rohbau erstellt und nicht die Firma offiziell? muss dan diese Firma auch als Bauführer angepriesen werden? Bauche ich auch boch einen extra Statiker, auch falls die Firma als Bauführer gesetzt wird? 

Dann hätte ich noch Fragen zu der Förderung im Burgenland! Was muss man beachten um alle Problemlos mit der Förderung hinzubekommen auch wenn man sehr viel in Eigenleistung/Freundschaftsdienst macht? 

Es ist halt so das wir vieles mit Freunden in Eigenleistung machen wollen da wir fast aus jeder Sparte Verwandte bzw. Freunde haben! Das sind eigentlich die dringenden Fragen dazu. 

 
8.6.2019 0:42


Hoelle6 schrieb: wenn ein höhere Mitarbeiter der Firma den Rohbau erstellt

Wenn er ein "höherer Mitarbeiter" der Firma wäre, könnte er Dir doch alle Fragen beantworten.

"Höhe" ist halt relativ - auch in einer Firma (Und sagt nichts über das Können und das Fachwissen aus). Und selbst der "Höchste" in einer Firma kennt sich manchmal (oder öfter) nicht aus.

Wenn Du da also Fragen hast, dann such Dir mal unbedingt einen unabhängigen Profi im Umfeld - muss ja nicht aus der Sparte Verwandte sein - denn da hat jeder irgendwie eine Ahnung von jedem.

Lese das jetzt mal so aus Deiner Frage heraus, wie Du es formuliert hast.  

Ist halt immer auch etwas gefährlich, wenn es zu der Kombination kommt: sehr viele Freunde und Verwandte, die irgend etwas pfuschen und angeblich alles können und dem persönlichen Drang, maximal sparen zu wollen. Beim Hausbau kann das maximal ins Auge gehen und bald hat man keine Freunde mehr und gute Verwandte und der Hausbau endet in der Katastrophe.
8.6.2019 1:52
Mit hoher Position war eigentlich polier gemeint.. Wie es im Text auch steht. Ausserdem geht es ja nich um bautechnische Fragen sondern um Erfahrungen bzgl Stempel und Energieausweis. Und ebenso steht im Text, dass ich die Info seiner Firma erst bekommen, da er selbst nachfragen muss. Ich habe sowieso von 2 Baumeisterfimren mir alles anbieten lassen und bin bestens bzgl des Baus informiert.

und die Freunde und Verwandte war nicht als pfuscher gemeint sondern die sind sehr wohl Elektriker, zimmerer, tischler usw. also schon vom Fach.
8.6.2019 6:35


Hoelle6 schrieb: Was sind eure Erfahrungen bekommt man diese so von der Firma, eben wenn ein höhere Mitarbeiter der Firma den Rohbau erstellt und nicht die Firma offiziell?

so auf diese weise haben wir in unserem engeren familienkreis schon einige häuser errichtet. allerdings erscheint mir deine formulierung nicht ganz richtig. offiziell (also rein auf dem papier) muss das haus schon vom baumeister errichet werden. da kann ein polier nicht die "bürokratischen" anforderungen erfüllen. inoffiziell kannst du das dann schon so machen wie du beschrieben hast. statiker brauchts keinen eigenen, der baumeister wird das schon mit deinem polier-onkel besprechen und vorgeben.energieausweis wird auch kein thema sein. und eines kannst dir auch sicher sein: die qualität deines hauses wird besser sein, als wenn von gu und dgl. ausgeführt. weil denen gehts nur um dein geld. wenn du bzw. dein onkel die arbeiter persönl. kennen wird viel gewissenhafter gearbeitet. es ist nur eine weit verbreitete fehlmeinung, dass eine firma alles richtig und gut macht, und die sogenannten "pfuscher" nur herummurksen. die wirklichkeit ist  umgekehrt.


8.6.2019 7:34
Ganz umsonst wirst den Stempel vom BM nicht bekommen. Am besten die Baustoffe über die Firma kaufen dann gibts im Gegenzug den Stempel, so hat jeder was davon. Wenn man die Möglichkeit hat sicher ein guter Weg so zu bauen.
8.6.2019 10:30


Poidl92 schrieb: Am besten die Baustoffe über die Firma kaufen dann gibts im Gegenzug den Stempel, so hat jeder was davon.

richtig, das wäre so die übliche vorgangsweise. schalung div. gerät etc. wird natürlich ebenso der bm stellen
8.6.2019 10:49
Hallo bei mir ist es relativ ähnlich. Ich hab mir den Plan von einer bekannten zeichnen lassen. Mein Zimmerer (selbstständiger bekannter) übernimmt den Bauführer und hat den Plan abgestempelt. Er stellt auch den Holzriegel in Rohversion (nur Außenwände und Dach) auf.  Den Rest machen wir selber. 
Bzgl. Baumeister:  Bodenplatte wurde ebenfalls mit einem Bekannten gemacht. Hier hab ich einen nahegelegenen Baumeister angerufen der hat alles angeschaut abgestempelt und bei der Gemeinde den Baubeginn bekannt gegeben. Er war einmal da um nachzuschauen ob eh das richtig Eisen/ Dämmung verwendet wurde. Der. Baumeister kostete mich 400€. Energieausweiß ca 350 € bei der EVN. 
Bei dir muss der Baumeister den Bauführer auch übernehmen. 
9.6.2019 19:55
Hallo vielen danke für eure antworten.
wollte ja eure Erfahrungen wissen, danke dafür.
ich bekomm jetzt im Juni koch das Angebot vom Onkel mit Material und Arbeitszeit. Das Material wird sowieso von der Fima gestellt wo er arbeitet. Zum Angebot bekomm ich dann die Infos über Stempel und Energieausweis ob die Firma das für mich macht.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum