« Küche & Küchengeräte  |

Gute Küchenmesser gesucht

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  Warrender
  •   Bronze-Award
10.10. - 11.10.2023
16 Antworten | 14 Autoren 16
16
Hallo,
hat bitte jemand einen Tipp für gute Küchenmesser?
Bitte keinen Messerblock.
Gerne möchte ich die Messer in den Geschirrspüler geben.
Wir kochen circa 3x die Woche. Da muss es meist schnell gehen. Großartig aufgekocht wird fast nie.
Danke!

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
10.10.2023  (#1)
Ich denke zuerst musst du für dich herausfinden welche Messer du überhaupt gerne verwendest bzw brauchst.

Für Gemüse ein ordentliches Schälmesser (zB das da: ico https://www.amazon.de/Windm%C3%BChlen-1486225010002-Gem%C3%BCsemesser-langer-gebogene/dp/B003BX4G6M/?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21

Für Fleisch schneiden, Zwiebeln schneiden etc mag ich das rostfreie Ikea 365 Messer:
ico https://www.ikea.com/at/de/p/ikea-365-kochmesser-edelstahl-70283524/

Dann was grobes für Kürbis etc...

Und zu guter Letzt ein wirklich gutes Brotmesser:
ico https://www.amazon.de/Zwilling-Brotmesser-Rostfreier-Spezialstahl-Sonderschmelze/dp/B00008S0SX/?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21

Und dann kauf dir für die normalen Messer einen Schleifstein:
ico https://www.amazon.de/Schleifstein-Japanischer-Messersch%C3%A4rfer-Wetstones-Sch%C3%A4rfen/dp/B09FL3LY51/?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21

Mehr braucht man erst einmal nicjt aus meiner Sicht. Die Messer scharf halten und machen ist eh das wichtigste. Beim Rest ist viel Geschmackssache 

1
  •  rabaum
  •   Gold-Award
10.10.2023  (#2)

zitat..
MalcolmX schrieb: Und dann kauf dir für die normalen Messer einen Schleifstein:

Na super, hab ich schon im Warenkorb, du darfst mich mit solchen coolen Sachen nicht triggern. 


1
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award
10.10.2023  (#3)
Hehe.
Schleifstein (mit ein bissl Übung kriegt man das super hin) ist ein Gamechanger beim Kochen für mich :)

P.s. Die empfohlenen Messer kann man alle guten Gewissens in den Geschirrspüler werfen. 

1


  •  speeeedcat
  •   Gold-Award
10.10.2023  (#4)
Hallo Warrender,
wenn du Profiqualität suchst, dann greif' zu Dick Messer, z.B.
ico https://www.amazon.de/F-DICK-Ausbeinmesser-Blockmesser-82559000/dp/B00940IMKC/?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21
Jeder Fleischer verwendet die😉.

Zum Schleifen finde ich den Nassstein nicht optimal, viel zu aufwendig. Denn die Messer sollten mit einer Regelmäßigkeit geschliffen werden, am besten mit einem Abzieher. Habe ich auch schon probiert, das wird aber bei mir nur supoptimal😃.

Ich habe seit Jahren dies in Gebrauch:
ico https://www.amazon.de/Vulkanus-Classic-Messersch%C3%A4rfer-%C3%B6sterreichisches-Wolframcarbid/dp/B07DN9PT9K/?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21
Und bin damit sehr zufrieden.

LG

1
  •  mani11
  •   Bronze-Award
10.10.2023  (#5)
Also ich hab mir auch mal solche Schleifsteine gekauft.
Das braucht schon sehr sehr viel Übung damit du ein gleichmäßiges Schliffbild zusammen bekommst. Und daher auch sehr viel Zeit.
Ich hab das nach ein paar Versuchen sein lassen und geb die Messer jetzt einem Freund der ne Schleifmaschine hat.
Für zwischendurch reicht ein Wetzstahl, das hat man schnell draussen wie das geht.
Ikea Messer würd ich mir keins mehr kaufen. Sind nur gestanzte Blechklingen und sind schnell stumpf.
Ich mach eigentlich alles mit einem Santoku von Zwilling.

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo mani11, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  gobsmacked
10.10.2023  (#6)
Wir haben diverse gute Messer (Zwilling, WMF Spitzenklasse plus etc.). Am meisten nutzen wir eigentlich ein relativ leichtes und vergleichsweise sehr billiges Messer von Fiskars.

1
  •  bautech
  •   Gold-Award
10.10.2023  (#7)
Erste Frage: du willst damit arbeiten (also kochen)? Wenn ja - knivesandtools, die Eden-Classic-Serie! P/L mMn unschlagbar 😉

Wennst damit posen willst - Kai Shun Tim MälzerEdition, eventuell auch Dick Red Spirit...

edit: Geschirrspülmaschine und Kochmesser werden keine Freunde sein können...

edit die 2te:
Wenns ein wenig mehr kosten darf als die Eden - Culilux Messerforums-Edition
ico https://www.culilux.com/messer
Oder auch die KOBE-Serie, beide kommen in diversen Vergleichen/Beurteilungen/unboxingdingens einfach nur gut weg!

1
  •  opa12
10.10.2023  (#8)

zitat..
bautech schrieb:

Erste Frage: du willst damit arbeiten (also kochen)? Wenn ja - knivesandtools, die Eden-Classic-Serie! P/L mMn unschlagbar 😉

Genau, EDEN sind gute Qualität zum günstigen Preis.
Z.B.: ico https://www.knivesandtools.de/de/pt/-eden-classic-damast-messerset-6-tlg.htm


1
  •  Thuata
  •   Bronze-Award
10.10.2023  (#9)
Also wir verwenden seit etlichen Jahren die WMF Spitzenklasse plus (im Set gekauft).  Nachkauf erfolgte nur, weil wir dazu neigen, unser Gemüsemesser zu verlieren ;)
Inklusive Geschirrspüler.

Fazit: Geschirrspüler und Messer sind keine Freunde. Aber "es funktioniert" und die Messer halten ihre Schärfe immer noch ganz solide.

Wir haben uns allerdings auch vor einiger Zeit mal einen Messerbrief für 3 von denen geleistet. Und ich muss zugeben: schneidet sich schon anders, wenn die "richtig" scharf sind.

1
  •  Warrender
  •   Bronze-Award
11.10.2023  (#10)
Vielen Dank für eure Antworten! Jetzt habe ich die Qual der Wahl.  emoji

1
  •  Shan
  •   Gold-Award
11.10.2023  (#11)
Messer sollten nicht in den Geschirrspüler, aber das weißt sicher.

Bin mit meinen günstigen vom Hofer zufrieden. Die Griffe von den Intersparmessern (das Jamie Oliver Pickerl Sammelzeug) kann ich nicht empfehlen (da sind alle Griffe gebrochen - halten aber immer noch).

Habe seit quasi immer einen alten Schärfer in Verwendung, weil mir die Schleifsteine zu mühsam sind. Das war in meiner Jugend mein Gamechanger. Vor dem Paradeisschneiden oder ähnlichem zweimal durchziehen und sicherheitshalber mit dem Geschirrtuch abwischen und das billigste Messer funktioniert super. Ein kleines handliches Teil mit Schutz für die Finger.

Am besten bzgl. Schärfe sind alte Messer vom Flohmarkt etc. (solche die rosten, die aber bloß nicht in den Geschirrspüler, weil deine Teller sonst Rostflecken bekommen). Ich merke das aber auch an meinen Eislaufschuhen. Die alten rostenden Klingen sind besser am Eis und werden weniger schnell schlechter fahrbar. Rostende Klingen sollte man nach dem Sauberwischen/-waschen gut trocknen und ölen. Ist den meisten zu viel Aufwand aber bei einem meiner Messer (einem uralten Zwilling) ist es mir das wert (genau wie bei meinen Eislaufschuhen- und bei denen ist der Aufwand wirklich deutlich höher).

1
  •  stefano
  •   Bronze-Award
11.10.2023  (#12)
Ich würde die Messer vorm Kauf immer in die Hand nehmen. Ein guter ergonomischer Griff und gut ausbalanciert macht einen großen Unterschied. Nicht umsonst haben viele ein Lieblingsmesser...

1
  •  mani11
  •   Bronze-Award
11.10.2023  (#13)
Jau früher wurden Messer halt noch per Hand geschmiedet, mit dem Hammer wurde das Gefüge des Stahls verdichtet und dann gehärtet.
Heute rennt eine 4m breite Blechrolle durch eine Stantze durch und macht 100er Messer pro Stunde.

bzgl. Damaszener Stahl. Da wird auch sehr oft damit geworben obwohl es nicht wirklich ein Damaszenerstahl (mehrere Lagen Stahl) ist. Die billigen werden oft nur mit Säure behandelt damit Sie so ein schönes Muster haben.

1
  •  Jacky1905
  •   Silber-Award
11.10.2023  (#14)
Wir haben verschiedene Messer zuhause, also kann ich gut aus Erfahrung berichten:

  • Teure Damast-Messer (leider nicht schleifbar) - waren nie im GS, dennoch werden sie irgendwann stumpf (nach mittlerweile 15 Jahren regelmäßiger Benutzung). Ich schneide nicht mehr so gerne damit.

  • Teure Global-Kochmesser (auf Empfehlung eines Freundes, der Haubenkoch ist) - nie im GS (mein Mann ist da sehr pingelig), schneiden auch nach Jahren noch gut.

  • Günstige Messer mit färbiger (oder schwarzer Beschichtung) vom Lidl - die gibts im Set mit 4 Messer ca. 2x im Jahr. Ich hab sie nun einige Jahre in Gebrauch - die fliegen auch in den GS. Dennoch haben sie auch nach Jahren noch einen akzeptablem Schnitt. Jetzt nach 10 Jahren habe ich mir Neue (genau die Gleichen) wieder gekauft. Für nicht mal 15 Euronen ist nix vertan.

EIN oder zwei wirklich gute Messer reichen - der Rest kann auch Durchschnitt sein, der hin und wieder in den GS fliegt. Wir sind keine großen Köche, daher passts für uns 😉

1
  •  Hosalottri
11.10.2023  (#15)
Für Top Preis-Leistung:

Allrounder natürlich die Victorinox "Swiss Classic Tomaten- und Tafelmesser"

ico https://www.victorinox.com/de/de/Produkte/Haushalts--und-Berufsmesser/Gem%C3%BCsemesser/Swiss-Classic-Tomaten-%C2%A0und-Tafelmesser/p/6.7833

bestes Brotmesser so far für uns auch von ebenda, "Swiss Classic Brotmesser"

ico https://www.victorinox.com/de/de/Produkte/Haushalts--und-Berufsmesser/Brotmesser/Swiss-Classic-Brotmesser/p/6.8633.21B

1
  •  cc9966
  •   Gold-Award
11.10.2023  (#16)
Aufpassen, bei viele guten Marken (Zwilling oder Wüsthof) sind Produktfälschungen im Online-Handel unterwegs.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Erfahrungen Spüle und Armatur