» Diskussionsforum » Baurecht-Forum

Grundstück verpachten - OÖ

5 Beiträge | 9.8. - 28.8.2019
Hallo,

mein Vater hat ein Grundstück in einem Außenbezirk von Linz geerbt, hier haben wir vor drei Jahren den Hausabbruch organisiert, Strom/Wasser stilllegen lassen.
Er möchte den Grund auf keinen Fall verkaufen, sondern hat nun die Idee, diesen zu verpachten (meine ehrenvolle Aufgabe ist es, das alles zu managen), damit jemand, der Freude am Garteln hat, sich da ein Gartenparadies schaffen kann.
Es soll natürlich alles "offiziell", also mit Pachtvertrag usw, über die Bühne gehen.

Wie stelle ich das am besten an? Wo kann ich mich hinwenden bzgl. Beratung wegen Vertrag? Wie finde ich verlässliche Pächter? Wie setzt man die Höhe der Pacht fest?
Vielleicht war jemand von euch schon einmal in der Situation und kann mir ein paar Tips geben .

Herzlichen Dank,
lg elanor

 
9.8.2019 22:42
Bezüglich Pachtvertrag würde ich einen Anwalt fragen.
Bei Pächtern würde ich die nächsten Nachbarn fragen, ob sie Interesse haben oder ob sie jemanden kennen. Ansonsten: am Zaun ein großes Schild aufhängen.
Höhe der Pacht: ?
14.8.2019 9:36
Danke ptelea für deine Ideen!
28.8.2019 9:39
Eine Freundin wohnt in einer Wohnung in der Stadt und hat in einem kleinen Ort ein paar km außerhalb der Stadt ein Grundstück als "Schrebergarten" gepachtet.
Ist kein Baugrund, auch nicht als Schrebergarten gewidmet sondern Grünfläche - ca. 1000m² groß.
Sie zahlt dafür € 1000,- pro Jahr - keine Ahnung ob das offiziell mit Vertrag ist oder "black"


28.8.2019 9:47


Fernmelder schrieb: Ist kein Baugrund, auch nicht als Schrebergarten gewidmet sondern Grünfläche

In Anbetracht dieser Fakten find ich den Preis extrem überhöht
28.8.2019 10:27
nur so als Hinweis: aufpassen, dass der Grund nicht rückgewidmet wird - ist bei uns in der Gegend schon vorgekommen, da darauf kein Haus gebaut wurde.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baurecht-Forum