» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Greenwater 300/200 + F1155PC WW Bereitung optimieren

7 Beiträge | 26.11. - 28.11.2019
Hallo zusammen,

Mein System:
KNV 1155-PC 
Greenwater 300/200 (BT6 ist am Naschluss für positioniert)
Tiefenbohrung: 120m Doppel-U DN32
=> Kälteträger ein liegt aktuell bei ~7°

Ich habe mich durch Brinks WW Bereitungs Thread durchgeschmökert und einiges mitgenommen.
Grundsätzlich geht ja hier folgendes als Ziel hervor:
 - Ladezeitpunkte optimal setzen
 - möglichst geringe WT-Pumpendrehzahl (Schichtung und Effizienz)
 - Maßnahmen für optimale Installation (Hydraulisch sowie Sensorik)

Meine aktuellen Einstellungen:
 - Pumpe WT im Automatikmodus
 - BW Einstellung Normal
    => Start: 35°C
    => Stop: 49°C

Nun zu meinen Problempunkten:
Problem:
Bei einer WW Temp von 40° (BT6) bekommten wir leider nicht mal wirklich eine Badewanne auf angemessener Temperatur voll. Beim letzten 1/4 kommts nur mehr lauwarm aus der Leitung.

Ladevorgang:
Nach Ende des Ladevorganges sinkt die Brauchwassertemperatur innerhalb der ersten Stunde um ca 1,5-2°C
Das ist soweit ja ganz normal und ich führe das auf das Schichtem vom Greenwater zurück.
Am Ende des Ladevorganges (bzw. annähernd der gesamte Ladevorgang wird mit annähernd 30% Pumpemgeschwindigkeit durchgeführt was zu einem Volumenstrom von 7-8l/min führt)

Anbei meine Kurven:

Greenwater 300/200 + F1155PC WW Bereitung optimieren

 
Jetzt habe ich kurzerhand wie im WWThread angemerkt die WT Pumpe auf eine fixe Geschwindigkeit fixiert (Testwert waren hier 10% => Volumenstrom ca 5l/min)
Nach ca 2min quittierte die WP leider den Betrieb mit einem Hochdruckalarm. (In den Kurven ist aufgrund der Kurzen Zeit leider fast nix zu erkennen)

Themen für die nächsten Tage:
=> BT7 montieren

Welche optimierungen bzw. nächsten Punkte würdet ihr mir vorschalgen?

Besten Dank
Matthias

 
27.11.2019 7:46
Ich würd a höhere starttemp vorziehen. Unter 42grad fang ich auch keine Badewanne an. Aber ich hab auch lange Leitungen
27.11.2019 7:58
Hi,

welche Bereitungsstrategie benutzt du denn? Delta-T oder Zieltemperatur? 

Bedenke hier, dass die unterschiedlichen Konzepte unterschiedliche Strategien brauchen. Prinzipiell haben wir ja mindestens 3 Konzepte: Die klassische Variante eines Trinkwasserspeichers mit heizungswasserdurchflossener Wendel (z.B. bei der 1255), dann den "Eimer" mit Heizungswasser und Friwa außen dran und zuletzt das Tank-im-Tank-Konzept des Greenwater. Tips, die bei einem Konzept gut funktionieren, versagen bei einem anderen komplett.

Für den Greenwater sollte Brinks Thread eigentlich die beste Fundgrube sein, weil er alles mögliche ausgetestet hat.

Viele Grüße.

Jan
27.11.2019 7:59
Wie groß ist die Wanne?

Aber wie uzi sagt ist 40 °C Bereitungstemp wenig für soviel zapfen.


27.11.2019 8:50
klingt als ob du ein rückschlagventi in der leitung hast das zufällt:
dann läuft die wp gegen die wand...

jedes haus, jedes system, jede hydraulik ist individuell.
darum ist alles was über 80/20 optimieren hinausgeht immer individuell zu sehen, wie auch Jan schreibt...
27.11.2019 9:54
Ok werde vorerst malmit einer anderen Starttemperatur beginnen und ggf in der Nach bzw. bis am Nachmittag im Sparmodus fahren und am Abned erhöhen auf Normalbetrieb.

Auf das Thema Rückschalgventil bin ich auch schon gekommen jedoch dürfte dann ja auch der Volumenstrom nichts anzeigen oder? (Dieser zeigt komischerweise aber einen plausiblen Wert an bei Pumpendrehzahl 10%)

Die Wanne fassst ca. 200l
28.11.2019 15:18


HiasB schrieb: Ladevorgang:
Nach Ende des Ladevorganges sinkt die Brauchwassertemperatur innerhalb der ersten Stunde um ca 1,5-2°C

Ich habe den gleichen Speicher 

Meiner Meinung ist das Konzept vom Wasserspeicher auch sehr schwachsinnig in Kombination mit einer WP

Entnommen wird für die Handtuchheizkörper recht weit unten wo man gleich mal nur noch 35° hat was für einen Heizkörper viel zu wenig ist. ( unter 50-55° brauche ich keinen Handtuchheizkürper wenn man ein großes Bad hat)
Ich habe mich beim Kauf damit einfach nicht beschäftigt und würde den Speicher sicherlich nicht mehr kaufen.

Bei mir komme ich zu 90° ohne mindestens 2 x laden nicht durch auch wenn die Handtuchheizkörper am Tag nur 2h betrieben werden.


Ich lade fix mit nur 1 ° WT Pumpe und danach wenn kein Wasser entnommen wird habe ich nach ca. 4-5h nach dem Laden von 48° gleich mal 3,5° weniger was schon komplett blöd ist.

Ist sicherlich sehr stark darauf zurückzuführen da das Wasser in den äußeren Mantel geladen wird und die Temp. nach innen abgegeben wird was halt etwas länger dauert.

Meine Badewanne hat 250L und wenn es bei mir im Uplink 42° anzeigt geht sich eine Badewanne aus und auch eventuell kurz Duschen für eine Person.

Zeitlich habe ich beim Laden auch schon einiges probiert und bis jetzt funktioniert es sehr gut wie unten beschrieben.

Sparmod. 25-42°
Normal 36-48°  ist unter Tags hinterlegt
Luxus 41x48°

Zeitprogramm Einstellung:
Von 18.30-8h ist der Sparmodus im Winter der einfach nach dem Heizen noch mal etwas nachladet wenn die GM abgebaut sind.

Von 17h- 18.15 habe ich Luxus damit es mir da immer noch mal ladet für die Handtuchheizkörper und für das Baden und Duschen danach abends.

So komme ich mit 2x lagen fast immer durch und habe genug heißes Wasser.
28.11.2019 18:41
2x laden muss ich auch



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum