» Diskussionsforum » Bauforum

Glasrückwand Dusche

24 Beiträge | letzte Antwort 12.11.2018 | erstellt 7.11.2018
Hallo Leute
ich mit einem Glaserer aus der Umgebung zwecks Glasrückwand in der Dusche gesprochen, damit die Dusche fugenfrei wird.
Ich hab in anderen Threads gelesen, dass das einige auch schon so gemacht haben.
Leider soll diese Lösung wohl sehr teuer sein, vom Glaserer auf >5k geschätzt?!
Könnt ihr das bestätigen?

Was habt ihr so als Anhaltspunkt bezahlt? 
Wie habt ihr die Armaturen gelöst, da daran ja erst wieder Kalk zurück bleibt?

Bitte um eure Meinung 
8.11.2018 9:29
Wir haben die Rückwand + eine seitliche Abtrennung vom Glaserer. Rückwand (mit den Bohrungen für die Armatur) farblich lackiert/beschichtet. War aber unter 1,5k inkl. Montage. 
War aber auch im Gesamtpaket mit Siegenbrüstung und franz. Balkonen. Aber 5k für eine Scheibe erscheint mir viel zu hoch angsesetzt. Soviel hat nicht mal unsere Brüstung gekostet.
Würd mir Vergleichsangebot einholen oder guck mal z.b. https://www.troas.de/satinierte-kuechenrueckwand-133345.html. Kann man frei konfigurieren inkl. Bohrungen.
8.11.2018 12:52
>5k? Kommt auf die Größe Deiner Dusche an!
Wir hatten für 90x200 und 140x200 ein erstes Angebot vom Glaser ums Eck für (zusammen) 1,5k. Haben´s dann woanders noch etwas günstiger bekommen.
(Farbe  nach Wahl lackiert)
8.11.2018 13:26
@MartinSt:
Du schreibst: "Wie habt ihr die Armaturen gelöst, da daran ja erst wieder Kalk zurück bleibt?". Für mich klingt das ein bisschen so, als würdest Du damit rechnen, dass die Glaswand den Vorteil hätte, dass daran - im Unterschied zu den Armaturen - kein Kalk zurück bleibt. Oder irre ich mich da? Jedenfalls ist dem nicht so, selbstverständlich verkalkt auch Glas. Ich kann Dir unabhängig von der Ausführung Deiner Dusche nur wärmstens empfehlen, eine Wasserentkalkungsanlage zu machen.


8.11.2018 15:30
Ok danke,
dann werd ich mir auf jeden Fall die Mühe machen und weiteren Angebote einholen
@MissT:
Dein Einwand ist berechtigt!
Das Glas hat den Vorteil dass wir nach dem Duschen alles abziehen können. Das machen wir jetzt auch schon brav aber eben bei Fliesen. Vorteil- Glas ist fugenlos.
Dort wo die Armaturen sitzen kann man natürlich nur schlecht abziehen weil man immer rundum muss!
Dachte vl hat sich darüber jmd Gedanken gemacht und eine gute Lösung gefunden. z.B Armaturen eher an der Seite der Dusche wo es kaum hinspritzt.

Enthärtung ist für mich keine Lösung, sondern eine reine Abschwächung des Problems.
Statt Mg und Ca bleibt eben Natrium zurück. Löst sich zwar leichter beim Reinigen aber Reinigen muss man trotzdem.
Bin aus der Branche von daher wär für mich nur eine echte VE-Wasser Anlage was wert.
9.11.2018 8:51
Armatur bei uns mittig und eckig. Beim abziehen problemlos. Kalk nur Thema an der Armatur und die will halt öfters gereinigt werden. Schade dass es hier noch keine bessere Oberflächen gibt als das Chromgezeugs...

Glasrückwand Dusche
9.11.2018 8:56
Wir haben in der Dusche neben dem Abzieher auch noch einen Stofftuch, mit dem wir die Armaturen abwischen. Sehen danach aus wie frisch geputzt.
9.11.2018 9:44


MartinSt schrieb: Enthärtung ist für mich keine Lösung, sondern eine reine Abschwächung des Problems.
Statt Mg und Ca bleibt eben Natrium zurück. Löst sich zwar leichter beim Reinigen aber Reinigen muss man trotzdem.
Bin aus der Branche von daher wär für mich nur eine echte VE-Wasser Anlage was wert.


Wir haben hier Wasser mit 30 Grad dH, also haben wir eine Entkalkungsanlage, aber wie du sagst, es bleiben trotzdem furchtbar viele Flecken zurück am Glas und an den Armaturen - sieht fürchterlich aus, wenn man nicht nachwischt.

Wir haben 2 Seiten Glas und 2 Seiten Fliesen - ich würde keine Glasrückwand haben wollen, da man beim Glas viel genauer abziehen muss, damit man keine Rückstände sieht als bei den Fliesen (unsere sind beige). Es gibt bestimmt Fliesen (vorallem matte), die Wasserrückstandsflecken gut kaschieren.
9.11.2018 10:13


MRu schrieb:
Wir haben hier Wasser mit 30 Grad dH, also haben wir eine Entkalkungsanlage, aber wie du sagst, es bleiben trotzdem furchtbar viele Flecken zurück am Glas und an den Armaturen - sieht fürchterlich aus, wenn man nicht nachwischt.


Interessant - bei uns ist das Gott sei Dank nicht so. Wir ziehen nichts ab. An der Glaswand und den Armaturen sieht  man ganz leichte kleine Pünktchen, wo die Wassertropfen aufgetrocknet sind. Einmal pro Woche mit einem Glasreiniger einsprühen, drüberwischen und fertig. An den Armaturen und in Bodennähe sieht man jetzt nach einem halben Jahr die ersten leichten Kalkrückstände, da werden wir mal mit einem Entkalker drübergehen. An den Fliesen sieht man gar nichts.
9.11.2018 10:28
Denke das liegt wohl auch im Auge des Betrachters. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei dir nur kleine Pünktchen sieht, wenn du nur 1 mal die Woche die Dusche putzt. Ich bin da sicher etwas penibler und sehe Schmutz, den andere nicht sehen - sagt zumindest mein Mann. 
10.11.2018 9:09
Ist ja auch klar dass man was sieht!
Ist ja auch iwie nur eine gute Täuschung des Konsumenten!
Ca und Mg zählen zu den Härtebildnern, Natrium nicht.Daher darf eine Anlage die Ca und Mg weg macht auch Enthärtungsanlage heißen.

Blöd nur dass dann trotzdem die selbe Menge Mineralien im Wasser ist. Aber halt nur noch Natrium. Und bei Natrium kannst du auch von Kochsalz sprechen...Seht ihr die Verbindung...
Wie Kochsalz im eingetrockneten Zustand aussieht wissen wir ja alle!

Aber es kommt natürlich auf den Gesamt-Mineraliengehalt an, wie schnell man Flecken sieht.
Pauschal gesagt hat Wasser mit 20°dH nach dem Enthärten um ⅓ weniger Mineralien als ein Wasser mit ursprünglich 30°dH.
Dann sieht man auch ⅓ weniger Flecken..
10.11.2018 9:32
Ich weiß nicht, wie Du auf diese Drittel-Erklärung kommst. Ich habe 10 Jahre in einer Wohnung mit nicht enthärtetem Leitungswasser (irgendwas zwischen 20 und 25°dH) gelebt und lebe jetzt seit 7 Monaten in einem Haus mit Enthärtungsanlage (eingestellt auf ca. 7-8°dH), das nur wenige 100 Meter von der Wohnung entfernt ist und an der gleichen Ortwasserleitung hängt. Aus der Praxis kann ich sagen: Bei den Flecken ist der Unterschied gefühlt 10:1, beim Putzen ist der Unterschied gefühlt 100:1. Warum Du so gegen Wasserenthärtung eingestellt bist, kann ich nicht wirklich nachvollziehen.
10.11.2018 11:04
Ist ja auch ganz egal, ich will hier niemanden umstimmen oder schlechtes Einreden.

Es ist wie viele andere Investitionen an persönliche Einstellungen gebunden.

Wenn du zufrieden bist ist das klasse!

Ich werd mir vorerst keine Abschaffen, auch wegen den Kosten, die ich lieber in andere Dinge stecke.
Vl am falschen Ende investiert, aber das ist eben so eine Einstellungssache.

Danke auf jeden Fall für eure Mühe, hat mir sehr geholfen!
10.11.2018 11:10
@Inunendo: Danke für dein Bild!
Ich möchte auf jeden Fall die wasserführenden Leitungen(Duschrohr) unterputz verlegen, sodass nur der Mischerhebel sichtbar ist. Umso weniger vom Glas hervor steht, desto weniger muss man zusätzlich zum Abziehen des Glases noch mit einem Tuch reinigen.
Klar Handbrause werd ich auch iwo montierten müssen. Mal sehen wie ich das löse, damit meine Frau auch zufrieden ist!
10.11.2018 19:55

Glasrückwand Dusche
Bei uns mittig bzw links und Regendusche unter Putz. 🤗
10.11.2018 23:56
Sieht auch gut aus!
11.11.2018 8:07
Wir haben Großformat Fliesen (2,4m x 1,2m) Das wär ev. auch eine Alternative? 
 
Die sind was Wasserflecken betrifft sehr unempfindlich. Da wir auf einer Seite auch eine Glastrennwand haben, hab ich den direkten Vergleich. Hier sieht man trotz enthärtungsanlage recht schnell Flecken. 

Wir ziehen aber eigentlich nach jedem duschen gleich alle Flächen ab. Deshalb hält sich die große Putzerei ehrlich gesagt in Grenzen 👍🏻... wir sind sehr zufrieden.
11.11.2018 8:20
Wir ziehen auch immer alles ab- Glas, Fliesen und Bodenfliesen. 
Entkalkung haben wir auch 😀
11.11.2018 9:40
Wir haben an 2 Wänden Glas und an den beiden anderen Seiten eine Glasduschwand. An der Duschwand von Sprinz (teuer genug..) sieht man deutlich mehr Kalkflecken als am Glas vom Glaserer, das angeblich nano-bechichtet ist. Keine Enthärtungsanlage bei 12°dH Gesamt. Ohne Abziehen sind die Duschwände für mein Auge schnell unansehnlich. D.h. nach jedem Duschen Abziehen und mit Microfasertuch die Armaturen und Ecken trocken wischen. Aufwand ca. 3 Minuten. 

2 Glaswände sollten mit Montage wirklich nicht mehr als 1500 kosten.

Angeblich kann man sich die ganze Dusche nanobeschichten lassen. Hält vielleicht 1 Jahr. 

Was kostet so eine VE-Anlage?

Geht's dann (fast) ohne Reinigen?  
11.11.2018 10:14


dawa schrieb: Wir haben Großformat Fliesen (2,4m x 1,2m) Das wär ev. auch eine Alternative? 


Wow.. ich wusste gar nicht dass es so große Fliesen gibt!
Sind die billiger oder teurer als Glas?


moef schrieb: Was kostet so eine VE-Anlage?


Ich kann es echt nicht sagen?!
Ich hab noch keine gefunden welche einen entsprechenden Durchsatz hat.
Bei 2l/min brauchst du ein Vorlaufgefäß entsprechender Größe.
Außerdem hat man damit einen großen Wasserverbrauch da aus 4l Rohwasser nur etwa 1l VE Wasser entsteht. Es soll auch noch bessere Anlagen mit kleineren Verhältnis geben...
11.11.2018 19:48


MartinSt schrieb:
Wow.. ich wusste gar nicht dass es so große Fliesen gibt!
Sind die billiger oder teurer als Glas?


Ich hab kürzlich Fliesen mit ich glaub es waren 3,2 x 1,5 m gesehen da hat der m2 knapp unter 100 € gekostet
12.11.2018 9:17
Bei UP Montage von Mischern etc. muss dir bewusst sein dass im Falle einer Reparatur (soll ja vorkommen) das ganze halt sehr aufwendig wird. Keine Ahnung ob ich jemals die Glasrückwand zerstörungsfrei von der Wand bekommen würde.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]