» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Gartengestaltung (Kleiner Garten mit Höhenunterschied)- bitte um Hilfe

4 Beiträge | letzte Antwort 8.8.2018 | erstellt 8.8.2018
Liebe Forumsmitglieder, 

wir haben ein Grundstück mit leichter Hanglage (N-S) und plagen uns nun schon relativ lange mit der Frage der Gartengestaltung. Zwei Bilder der Ausgangslage anbei (Der Erdhaufen vor der Terrasse muss noch verteilt werden, zusätzlich bekommen wir Erde von den Nachbarn). Der Niveauunterschied zwischen Terrasse (zukünftiges fertiges Niveau mit Bodenbelag) und jetziger Gartenebene sind 1,50m. Der Garten ist recht klein (bisschen über 200qm) und ich würde gerne möglichst viel aus der kleinen Fläche herausholen. Bisher haben wir folgende Alternativen in Erwägung gezogen: 

Alternative 1. Plan von "Natur im Garten": Keine Gartenmauer, aber dafür 2 Trockensteinmauern um das Niveau zu "terrassieren". Daneben eine Böschung, die von ganz oben nach ganz unten geht. Der Plan gefällt mir eigentlich ganz gut, aber ich habe 2 Bedenken:
     1. Wird die verbleibende Fläche zu klein? (Beraterin meint, die verschiedenen Ebenen lassen den Garten größer wirken)
     2. So eine Böschung ist angeblich recht schwer zu pflegen. Erfahrungen? 

Alternative 2: Betonmauer rundherum, Anschütten auf die Hälfte des Niveauunterschieds und den restlichen Niveauunterschied mit Stufen ausgleichen. 

Alternative 3: Betonmauer rundherum, Anschütten auf Terrassenniveau 

Welche Alternative würdet ihr wählen? Fallen euch weitere Vorschläge ein?? Vielen Dank im Vorhinein!  Gartengestaltung (Kleiner Garten mit Höhenunterschied)- bitte um Hilfe
Gartengestaltung (Kleiner Garten mit Höhenunterschied)- bitte um Hilfe Gartengestaltung (Kleiner Garten mit Höhenunterschied)- bitte um Hilfe

 
8.8.2018 14:40
Böschungen sind nie besonders leicht zu pflegen und passend zu bepflanzen - je steiler desto schwieriger. 
Mit kleinen Kindern sind Stufen, Mauern und Böschungen nie unproblematisch . 

Ich würde schauen das Gelände möglichst eben zu bekommen . 

Wir haben 3 Stufen von der Terrasse in den Garten und haben vor die Terrasse mit Abstand eine Naturstein Mauer gesetzt - dort wachsen jetzt z.b Paprika . 
8.8.2018 15:10
Ich würde den leichten Hang als Gestaltungselement ausnutzen und nur dann bzw. dort anheben, wo es mit einem besseren Sichtschutz einhergeht. Ein vollkommen flacher Grund bietet zwar alle Möglichkeiten, finde ich persönlich aber etwas fad. Der Plan von "Natur im Garten" mit den Terrassierungen scheint mir ganz gut. 
8.8.2018 17:39
Ich finde es immer schön mit den Gegebenheiten zu arbeiten. Es wirkt harmonischer und wesentlich spannender wenn ihr die Niveaus im Großen und Ganzen belasst, also mit dem Gelände arbeitet und nicht dagegen. 

Wir haben uns bewusst nach einem Hanggrundstück umgesehen, weil es in der Gartengestaltung so viele Möglichkeiten zulässt. 

Bereits so eine schön gelegte Trockensteinmauer ist für sich schon ein Kunstwerk an sich.
Schließe mich also MissT an.

edit: schönes Haus - tolle Terrasse.


8.8.2018 22:00
Eventuell von der Terrasse sitzstufen aus Holz. Damit überbrückst du schon mindestens die Hälfte und mit dem Rest spielst du oder lässt es auslaufen. Wir haben übrigens eine natursteinmauer ca 1 m hoch und lieben dieses gestaltungselement 


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]