» Diskussionsforum » Bauforum

Garage: Außenputz bröckelt ab

3 Beiträge | letzte Antwort 7.10.2018 | erstellt 6.10.2018
Hallo Leute,

bin ja ob gewisser Leistungen meines Baumeisters schon recht verzweifelt.

Neueste Schandtat ist diese:

Außenputz an der Garage wurde diese Woche aufgetragen. Abgesehen davon, dass dieser sowieso recht unsauber verarbeitet wurde, bröckelt dieser nun an Stellen teilweise ab.
Diese Situation hat uns heute (Samstag) auf der Baustelle erwartet:

Garage: Außenputz bröckelt ab    
Garage: Außenputz bröckelt ab

Rückmeldung von der Baufirma steht noch aus, nicht erreichbar, weil ja Samstag.

Ich vermute mal, ein zu feuchtes Mauerwerk.

Frage an die Experten:
Was ist zu tun? Außer schnell zu handeln? Den Bereich nochmal abtragen und komplett neu machen oder kann man das irgendwie sanieren?

Wandaufbau ist übrigens dieser:

Garage: Außenputz bröckelt ab
Hilfe und Feedback erwünscht :)
Vielen Dank

 
6.10.2018 19:59
Dichtschlämme ist aber noch keine drauf, oder?

Mein Fassaderer hat mir vorgeschrieben, als Abschluss 2 Schichten Dichtschlämme 15cm über Erdniveau drüber zu spachteln/pinseln (bei Erdniveau).

Jetzt ist zwar deine Fassade nicht auf erdniveau, aber seine Erklärung dafür war, das zwar der Sockelputz und der Edelputz wasserabweisend dicht sind, die Feuchtigkeit aber von der Klebespachtel rauf transportiert wird.

hat die nasse Fassade eventuell Frost abbekommen?
7.10.2018 8:57
Grüß Gott HrGelernte,
die Fassade sieht zwar auf den ersten Blick nicht sehr proffessionel aus, sie ist jedoch noch nicht fertiggestellt. Also nicht verzweifeln.
Vorgehensweise:
1.Die ganze Fläche rabottieren d.h. die oberste Schichte(Sinterhaut) ist zu entfernen, bei dieser Gelegenheit werden auch div.Unebenheiten entfernt.
2.Die Fehlstellen mit dem gleichen Material auffüllen und nach erhärten dieses Materials wieder rabottieren.
3.Empfehlen würde ich auch noch eine Armierungsschichte bestehend aus 3mm Klebespachtel und Armierungsgewebe.Der Oberputz wird dadurch gleichmäßiger und Risse werden verhindert.

Der Baumeister macht das schon!

Der Sockelbereich ist ein sehr sensibler Bereich. Es muss das richtig Putzmaterial verwendet werden. Die häufigsten Schäden enstehen in dieser Zone.
Wenn ein Fertigprodukt verwendet wird, gibt es dazu geeignete Normen.
Das muss der Baumeister oder der Planer wissen!
Gruß OTT
7.10.2018 10:35
Guten Tag,

erstmal danke HGOTT für die Erklärung und beruhigenden Worte :)

Mittlerweile hat sich auch mein Baumeister zu Wort gemeldet und gemeint, das werde man nachputzen können - die zusätzlichen Arbeitsschritte hat er mir auch nochmal erklärt, inklusive Schneiden des Putzes und Standzeiten.
(Meine Nerven machens halt auch net mehr lange mit bei den ganzen Vorkommnissen haha)

Somit bis auf weiteres gelöst für mich... Ich geb nochmal Rückmeldung für die Nachwelt, wenn wir mit dem Thema durch sind.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum