» Diskussionsforum » Innenausbau

Fliesen in Holzoptik, Kunststoff im Metall-Look, etc.

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
15.10. - 23.10.2021
10 Beiträge | 10 Autoren 10
1
1
Ich kann verstehen, dass Fliesen im Holzlook einfach praktisch sind ... Seltsamer weise möchte ich keine Fliesen im Holzlook haben. Bei Feinsteinzeug im Natursteinlook habe ich schon einiges gesehen, das wirklich wunderschön war und dafür könnte ich mich durchaus erwärmen. Wobei ich eher der Fraktion "das was es ist, danach soll's auch aussehen" angehöre. Wie seht ihr das bzw. welche Argumente habt ihr dafür oder dagegen.

Stein, Holz, Beton, Eisen, Messing, Alu - irgendwie gefällt mir an den Stoffen, dass sie altern und mitleben, bzw. dass man Entstehungsspuren sieht. Die Patina, die mit der Zeit kommt gefällt mir.

Wie seht ihr das? Bzw. Extremfälle wie Gras aus Kunststoff im Wohn- oder Gartenbereich etwas das für mich einfach nur mehr skurril ist. Was ist euer No-Go und womit habt ihr euch angefreundet oder könntet es?


[Hinweis: Umfrageergebnisse sind nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar]

 
 
15.10.2021 ( #1)
Abgestimmt mit: Nein
Grundsätzlich nein, bin da recht konservativ.

Also einem anderen Material gegenüber bin ich aufgeschlossen, da ist mal was Anderes voll ok, aber nicht was vorgibt, was es nicht ist, ich sag nur Fliesen in Parkettoptik und Laminat in Fliesenoptik....

In besonderen Ausnahmefällen, wenns gar nicht anders geht, ja mir wär aber noch keiner untergekommen.....

oja doch, plastik im Holzoptik: Laminat....

Lg
16.10.2021 ( #2)
Vinylboden mit Holzoptik und Haptik finde ich für Küche, Eingangsbereich etc ziemlich praktisch. 
Wir machen wohl das EG in Vinyl, OG und DG in Parkett und Bäder in Fliesen in Betonoptik am Boden und was klassischeres als Wandfliesdn.
Finde die Fliesen in Holzoptik für die Küche zum Beispiel auch sehr okay, aber mein Geschmack ist es nicht.
Guter Vinylboden ist meiner Erfahrung nach deutlich robuster als ein Laminatboden. Kostet aber auch fast so viel wie Parkettboden...

Kunstrasen, nein danke...
16.10.2021 ( #3)
Abgestimmt mit: Nein
Bei mir läuft es auch auf ein Nein hinaus.

Und was haltet ihr von Muttern, Schrauben etc. aus Beton oder Styropor für einen Industriallook? Mich überzeugt das nicht so recht und ich frag mich warum jemand so was macht? Geht mir aber mit Stuckelementen aus Styropor genauso. Ich kann mich einfach nicht damit anfreunden, selbst wenn es wirklich gut gemacht ist ... Außerdem wieder was, das irgendwann, wenn es nicht mehr in ist, entsorgt werden muss ...


16.10.2021 ( #4)
Abgestimmt mit: Beides okay
Begründung: warum nicht, wenns gefällt. Verbindet oft Vorteile von beiden Materialen.
16.10.2021 ( #5)
Abgestimmt mit: Beides okay
Klassischer Fall von: jeder wie er's mag. 
17.10.2021 ( #6)
Abgestimmt mit: Nein
ich prangere generell an, etwas vorzuspiegeln was es (man) nicht ist.
das ist eine falsche welt (zitat) ;)

trotzdem sind die geschmäcker unterschiedlich und das ist auch ok.
leider geht der trend zu täuschung...
18.10.2021 ( #7)
Abgestimmt mit: Beides okay
Alles mit Maß und Ziel. Uns war zB wichtig, die Bodenbeläge im Haus ausschließlich in Feinsteinzeug und Parkett zu gestalten, in welcher Optik das Feinsteinzeug nun ist, sei dahingestellt. Wir haben auch einige Sichtbetonelemente (zB die Treppe vom EG ins OG) mit all ihren Vor- und Nachteilen. Wir legen Wert auf "Natürlichkeit", daher haben wir viel Holz, Beton und Stahl in unserem Haus sichtbar verarbeitet.

Für uns wäre es ein No-go, einen Plastik-Boden im Haus zu verlegen, zudem finde ich die Haptik furchtbar. Unsere Nachbarn haben einen sehr hochwertigen, teuren Vinyl in Holzoptik und ich sehe es aus 100m Entfernung, dass es ein Plastikboden ist. Für mich strahlt er einfach keine Behaglichkeit aus und pflegeleicht ist auch was anderes.

Ein Garten soll ein Garten sein (egal, ob modern steril oder sehr natürlich gestaltet), da hat ein Plastikrasen oder Plastikpflanzen nichts zu suchen. Ich bin aber auch kein Freund vom Mähroboter, da er für mich mehr Nach- als Vorteile bringt.

Aber wie alles im Leben ist es Geschmacksache 😉

1
18.10.2021 ( #8)
Abgestimmt mit: Beides okay
Alle die meinen, dass man nichts "vorgaukeln" soll, haben hoffentlich ausschließlich Massivholzmöbel zu Hause stehen 😉
18.10.2021 ( #9)
Abgestimmt mit: Beides okay
Es MUSS euch gefallen und sonst niemanden. Wir haben auch Fliesen und Parkett.
Ich kenne auch Häuser wo Vinyl verlegt worden ist. Uns gefällt es nicht, aber die die dort wohnen schon.
23.10.2021 ( #10)
Mein Geschmack sind Holz-Fliesen nicht, meiner Meinung soll etwas nicht so tun als ob es etwas anderes wäre. Daher bin ich ein Fan von Feinstein und Naturstein mit gemaserten Steinoberflächen. Wenn man Einfärbig nimmt ist jedes Material erlabut. Natürlich ist Feinsteinzeug auch ein Kunst-Stein, dennoch passt Haptik zur Oberfläche bei den üblichen Designs.

Wenn es kein Nassraum ist, dann Echtholz nehmen. Ansonsten wäre gemasertes rektifiziertes Feinsteinzeug am Boden und einfärbiges Feinsteinzeug an die Wand mein Geschmack. Wenn Du für Wandfliesen einfärbig Weiß nimmst, hast viellicht jetzt kein Design-Herzklopfen dafür, aber Du wirst Dir selbst Jahrzehnte später dankbar sein.

Laminat hat meiner Meinung nach auch Sinn bei Kinderzimmer für ein Jahrzehnt, wo der Bodgen geplant strapaziert wird. Bei Laminat-Türen (CPL) bin ich ein Fan von einfärbigen Uni-Farben.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Innenausbau