» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Finanzierung, was ändert sich als Single?

7 Beiträge | letzte Antwort 14.9.2018 | erstellt 13.9.2018
Hallo,

bin im Moment Single (m, 31), großzügiges Grundstück vorhanden, Projektkosten ca. 350k, EK 165k. 
Einkommen: 2050€ (zuzüglich 13/14 Gehalt), in 2 Jahren 2200€, in 4 Jahren 2300€ usw (Staatsdiener bekommen fixe Gehaltserhöhungen).
Keine Kinder in Sicht, sehr geringe Fixkosten, keine großen Ausgaben (Urlaube, Essen gehen usw), neues Auto vorhanden.
Durchblicker spuckt eine 770€ Rate fix für 25 Jahre bei 190k Fremdkapital (10k Kreditnebenkosten) aus, was ich als easy stemmbar erachte. 

Zukünftige Partnerinnen, die in dann mal in meinem Haus wohnen, helfen Kredit zu bezahlen, jedoch muss es auch alleine klappen. 

Wie sehen Banken Singles?
Würde hier vorab gerne ein paar Meinungen haben bevor ich zu Banken gehe um besser vorbereitet zu sein. 

Danke für etwaige Meinungen 
13.9.2018 14:14
Banken ziehen bei Sachen wie Urlaub, Essen, Versicherung etc. gewisse Mindestwerte vom Einkommen ab. Auch wenn man nie in Urlaub fährt und von der Oma verköstigt wird. Könnte also knapp werden, wird sich aber wahrscheinlich ausgehen. Ins Auge stechen mir schon viel eher die Kosten von 350k. Das hört sich nicht viel an. Da würde ich mich nochmal schlau machen ob das vielleich zu optimistisch geschätzt ist. 
13.9.2018 14:32
Habs grad mal durchlaufen lassen.

Also ich bekomme es knapp auf "go", inklusive Schattenrechnung. Kreditbetrag rund 192K, Auszahlung knapp 186K.
10K Kreditnebenkosten finde ich schon sehr heftig.

Finanziere gerade einen Single, fällt mit Eigengrund und ähnlichen Projektkosten und Eigenkapital in die Sommeraktion: 1,5% für zehn Jahre fix, 1,875% 15 Jahre fix, danach 1% auf den 3Monats-Euribor.

Lg, Alex
13.9.2018 15:23
Danke für eure Beiträge!

@Hausbau:
Ich werde definitiv billiger bauen als der Durchschnitt. Schau dazu mal in meinen anderen Thread: Bin um Meinungen dankbar, wo ich zu knapp kalkuliere.  

https://www.energiesparhaus.at/forum-einschaetzung-nebenkosten-fertighaus-in-vorarlberg-131m/49863_1

 @speeeedcat:
Danke! Das klingt schon mal sehr attraktiv. Schade dass ich noch nicht so weit bin. Welche Raten spuckt denn da dein Programm aus? Standard und Worst-Case?




13.9.2018 21:39
Ich sehe da auch kein Problem bei der Finanzierung. 10 tsd. Nebenkosten bei 190 tsd Fremdkapital - das ist weit überzogen (zumindest bei jenen Banken mit denen wir finanzieren).
Wenn sich die Finanzierung alleine gut ausgeht, soll es der Bank recht sein.
14.9.2018 6:55
Auch ich sehe es als machbar.


14.9.2018 13:10
Walter, du kannst dich auf meiner Homepage (Adresse hinterlegt) mal ein wenig rumspielen und verschiedene Szenarien simulieren.
14.9.2018 19:22
Danke, werde ich machen!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]