» Diskussionsforum » Haustechnik

erster Winter S1255 einstellen

Teilen: facebook    whatsapp    email
15.11. - 25.11.2021
20 Beiträge | 9 Autoren 20
0


erster Winter S1255 einstellen

Hi Leute
bei 5Grad aussen habe ich im derzeit 28.4VL und 24RL - Heizkure ist 3 und +2 , woran kann ich erkennen ob das Ding jetzt gut und effizient läuft. Temp. im Haus passt derzeit - 24 im Bad 22,5im Rest. Pumpe ist auf 30% mimimum eigestellt. Rest auf Auto
alle Kreise inkl. WH  und 600m BKA voll offen , GM sind auf -400 Start 600 Diff 100 ZH

 
 
15.11.2021 ( #1)
Ich würde die WT-Pumpe manuell höher stellen. Damit senkst du Spreizung und nötige VL-Temperatur, so dass du die Heizkurve vermutlich leicht runternehmen kannst.

Ich liege bei aktuell draußen 5,4C bei einem VL von 25,7 und einem RL von 23,4 bei 14,1 l/min Durchfluss und 32 Hz Kompressorfrequenz (IT 22 C, im Bad wärmer).

RL muss über Raumtemperatur bleiben. Wenn man nun mit geringem Durchfluss fährt, dann sorgt das für eine hohe Spreizung und damit einen hohen VL. Mehr Durchsatz kostet ein bisschen mehr Pumpenstrom, senkt dafür aber den nötigen VL.
15.11.2021 ( #2)
dh ich stelle mal auf 35% oder 40% für die min.zulässige Drehzahl der Pumpe, und schaue 2-3 Tage was passiert ? 10l Volumenstrom zu wenig ?
15.11.2021 ( #3)
Ich würde die Automatik der WT-Pumpe deaktivieren und einfach hart eine %-Zahl reinschreiben, die etwa 14 l/min ergibt.

ICH finde 10 l/min zu wenig. Da ist die Spreizung ziemlich hoch, was gerade bei geringem Wärmebedarf für einen hohen VL sorgt (wegen des Abstands zur Raumtemperatur).

Wenn du die WT-Pumpe fix auf einen höheren Durchfluss stellst, musst du vermutlich die Heizkurve senken. Sonst wird es zu warm.


15.11.2021 ( #4)
ziel ist also RL nahe an die RaumTemp. zu bringen ?
15.11.2021 ( #5)
danke für den tipp, ich versuchs mal
16.11.2021 ( #6)
warum ist da leistungsbedarf 2kw bei nat eingetragen?
oder ist das nur ein wert, den die S irgendwie berechnet?

wenn das manuell eingetragen wurde, erklärt sich eventuell der geringe durchfluss.
welche berechnete heizlast hat das haus?
16.11.2021 ( #7)
der Wert wechselt immer, eingetragen sind 6KW NAT, dürfte also ein berechneter Wert sein ,
Heizlast lt. EA ca. 7KW -  
16.11.2021 ( #8)
habe jetzt 44% bei der HU Pumpe fix eingestellt,  Heizkurve runtergestellt 3+1, Durchfluss liegt jetzt genau bei 14l - Temp. im Haus ist leicht gestiegen,
16.11.2021 ( #9)


erster Winter S1255 einstellen
Spreizung ist jetzt wesentlich kleiner, Verdichter statt 40hz auf 26hz
RL bei 24 ,
16.11.2021 ( #10)
Warum eigentlich genau 14l/min einstellen? Das kann man so pauschal ja gar nicht sagen, weil jeder unterschiedlich viele Kreise hat usw ... Oder bin ich da falsch?
16.11.2021 ( #11)
Hi, ich habe zwar eine Dimplex-LWP, trotzdem würden mich die Abweichungen interessieren.

Ich habe bei RT etwa 22 Grad einen Soll-VL von 23,8 Grad, wenn die WP heizt (was sie am Tag nur etwa 2*45min tut) dann ist die Spreizung auf genau 1.8 Grad, der Vorlauf dann bei ca. 24,6 Grad. Wieso habt ihr hier so hohe Vorlauf-Temperaturen? Ist bei meiner Heizung da etwas massiv falsch eingestellt? Danke und LG
16.11.2021 ( #12)


ManuelV schrieb: Warum eigentlich genau 14l/min einstellen?

Weil das genau ein Drittel von 42 ist

Im Ernst: Wenn man über viele Threads liest, haben sich in den meisten Häusern Durchflussmengen von 12-14 l/min bewährt. Natürlich muss man das an die eigene Situation anpassen, aber als Startpunkt kann man das so nehmen.

Ein weiteres Argument ist, dass die Pumpe bei dieser Menge noch recht wenig Strom braucht, aber auch gut fördert.


Mhtech schrieb: Spreizung ist jetzt wesentlich kleiner, Verdichter statt 40hz auf 26hz
RL bei 24 ,


Prima.


hellsayer schrieb: Wieso habt ihr hier so hohe Vorlauf-Temperaturen?

Das kommt auf die Heizkurve und die Außentemperatur an. Ohne diese Angaben sind einzelne Werte sinnfrei.

Zudem...


hellsayer schrieb: was sie am Tag nur etwa 2*45min tut


...klingt das nach einer sehr geringen Heizlast oder einer deutlich überdimensionierten Heizung oder sehr hohen Außentemperaturen.

Ich habe aktuell bei 5,9 C (48h-Schnitt, keinerlei Sonnenschein) Kompressor-Dauerlauf seit 89h, wobei der Kompressor aktuell mit 24 Hz läuft und somit 1784 W Heizleistung in das Haus bringt.

16.11.2021 ( #13)
Ja die WP hat 9kW und rennt fix 1*/Tag für das Warmwasser (48 Grad bei 5K Spreizung, gesperrt über die Nacht da PV). Die berechnete Heizlast ist 6.5kW, die Aussentemp. ist derzeit bei etwa 7,5 Grad. Heizkurve ist auf 26 Grad bei -12 Grad NAT, max. RL bei 28 Grad, Spreizung bei 1.5K. Mich wundert es schon, das Haus bleibt zwar warm, aber von der FBH merkt man eigentlich 0 - ich höre nur wenn die WP läuft, spüren tut man wirklich nichts... Glaube auch nicht, dass mein Haus so viel besser gedämmt ist wie eure hier. Danke und LG
16.11.2021 ( #14)
Bei 7,5° Außentemperatur (und vielleicht auch noch Sonnenschein ==> solare Gewinne) brauchst auch nicht viel Heizleistung. 
17.11.2021 ( #15)


JanRi schrieb:

──────
ManuelV schrieb: Warum eigentlich genau 14l/min einstellen?
──────

Weil das genau ein Drittel von 42 ist

Im Ernst: Wenn man über viele Threads liest, haben sich in den meisten Häusern Durchflussmengen von 12-14 l/min bewährt. Natürlich muss man das an die eigene Situation anpassen, aber als Startpunkt kann man das so nehmen.

Ein weiteres Argument ist, dass die Pumpe bei dieser Menge noch recht wenig Strom braucht, aber auch gut fördert.

Was spricht gegen Automodus mit erhöhter Mindestdrehzahl?
Bei mir (S1255) ergibt 60% Drehzahl einen Durchfluss von 14.1l/min, mit einem zulässigen Range von 60% bis 100% hätte das Gerät die Möglichkeit den Durchfluss nach oben nachzuregeln. Das sollte bei erhöhtem Wärmebedarf die Vorlauftemperatur senken. Ich vermute die Umwälzpumpe verbraucht weniger Strom als der Verdichter.
17.11.2021 ( #16)


Paul_O schrieb: Was spricht gegen Automodus mit erhöhter Mindestdrehzahl?

Bei der F (ich kann mangels Gerät nicht für die S sprechen) führt der Automodus bei niedrigem und mittlerem Wärmebedarf je nach Softwarestand zu sehr langen Phasen mit sehr hohen Drehzahlen, was Energieverschwendung ist. Es mag sein, dass die "S" alleine mit einer Mindestdrehzahl "gebändigt" werden kann.

Man könnte natürlich Min- und Max vorgeben, aber dann kann man gleich fest einstellen.
17.11.2021 ( #17)
klingt interessant, ich werds mal testen,
17.11.2021 ( #18)


JanRi schrieb:

Bei der F (ich kann mangels Gerät nicht für die S sprechen) führt der Automodus bei niedrigem und mittlerem Wärmebedarf je nach Softwarestand zu sehr langen Phasen mit sehr hohen Drehzahlen, was Energieverschwendung ist. Es mag sein, dass die "S" alleine mit einer Mindestdrehzahl "gebändigt" werden kann.

Man könnte natürlich Min- und Max vorgeben, aber dann kann man gleich fest einstellen.

Kenne ich so nicht bei meiner S, da regelt die HUP auch in Automatik nur wenig, der Durchfluss von 1000l/h (17l/min) ist über die gesamte Heizperiode weitgehend konstant. Momentan läuft sie mit 57%. Mindestwert ist auf 50% eingestellt, mehr geht ja nicht.
Über die steigende Leistung erhöht sich die Spreizung fast linear, wenn es kälter wird. Die Pumpe tut nur wenig.
18.11.2021 ( #19)


JanRi schrieb: Bei der F (ich kann mangels Gerät nicht für die S sprechen) führt der Automodus bei niedrigem und mittlerem Wärmebedarf je nach Softwarestand zu sehr langen Phasen mit sehr hohen Drehzahlen, was Energieverschwendung ist. Es mag sein, dass die "S" alleine mit einer Mindestdrehzahl "gebändigt" werden kann.

Ist bei der S auch so, ich hab gestern ein wenig herumexperimentiert und hab die HUP auf 20-100% freigegeben.
Nachdem es jetzt draussen wärmer wird (Richtung Heizstarttemperatur) erhöht die Automatik immer mehr die HUP (jetzt grad 85%, Tendenz weiter ansteigend), obwohl der Verdichter noch bis auf die Minimumfrequenz runtermoduliert hat.
Das hat zur Folge, dass die WP (unnötigerweise) durch die geringere Spreizung aufgrund der hohen HUP Drehzahl zu viel Wärme produziert und demnach auch den Takt verkürzt.
Anstatt dass sie gemütlich mit minimummodulation und höherer Spreizung den Takt verlängern würde, was Pumpenstrom reduzieren und Arbeitszahl erhöhen würde.

Ich habs jetzt wieder auf 20-75% eingeschränkt, erspart ca. 10 Watt Pumpenstrom (75% vs. 85% HUP Drehzahl).
25.11.2021 ( #20)
Verdichter läuft jetzt mit 52Hz, HU Pumpe fix auf 50% bei 16l,
ist das jetzt im Rahmen oder könnte ich noch optimieren , Temp. innen 22,3°, Heizkurve 3-1


erster Winter S1255 einstellen


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik