» Diskussionsforum » Offtopic

Erste Autoversicherung - wo kann ich am günstigsten einsteigen?

11 Beiträge | 10.1. - 12.1.2019
Hallo,

meine Freundin war bislang immer mit dem Auto ihres Vaters unterwegs (Job im Ausland).
Jetzt hat sie sich ein Auto gekauft und wir überlegen nun wie wir am kostengünstigsten das Auto anmelden können.
1) in welcher Stufe könnte sie einsteigen wenn das Auto auf sie angemeldet wird? Bei welchen Versicherungen hat man hier Chancen auf niedrige Einstiegsstufen? Welche könnt ihr empfehlen? Der Autoverkäufer hat während dem Kauf seinen Versicherungsmakler angerufen, der meinte bei Zurich kann man bereits in der Stufe 1 einsteigen, das kommt mir allerdings sehr niedrig vor?!?
2) Sollte 1) recht teuer sein denke ich an, das Auto as Zweitwagen auf mich anzumelden
2.1) welche Stufe kann ich mir hier erwarten (derzeit bei muki versichert)?
2.2) ab wann kann von ihr die Stufe übernommen werden?

- Freundin 27 Jahre, fährt seit 10 Jahren
- Auto Vollkasko

Danke.

(Durchblicker.at kenne ich bereits)

 
10.1.2019 21:47
Mir wurde Stufe 6 gesgagt bei VVD. Besonders wenn ihr im selben Haushalt wohnt hilfts auch ...
10.1.2019 21:51
wurst wie ich mich auf Durchblicker.at spiele... das beste Angebot hier kommt mit muki als Zweit-KFZ in Stufe 5 raus (die ich bekommen würde).
ca. 1100 Euro für Vollkasko
10.1.2019 23:40
Muki ist meist die günstigste - aber Achtung wenn es kein Neu- oder zumindest Vorführwagen ist, den ihr Vollkaskoversichern wollt - sie prüfen dann sehr pingelig auf Vorschäden, zB Steinschlag und versichern dann ev. nicht (bzw. halt nur Teilkasko) - ist meinem Mann passiert. Der hat die Versicherung nun bei der Züricher.


11.1.2019 8:58
Preis- Leistung vergleichen.
Billig kommt oft teuer
11.1.2019 9:25


rk515 schrieb: Preis- Leistung vergleichen.
Billig kommt oft teuer


 kannst du eine empfehlen?
Leistung wäre schon wichtig, vor allem wenn es um eine Vollkasko geht...
11.1.2019 10:14
Redet mal mit dem Makler / Betreuer bei dem die Eltern seit Jahren sind. Keiner freut sich über Kfz, da steckt kein Geld drin. Aber wenn einer schon viele verträge einer Familie hat, tut er sich leichter Rabatte und Stufen zu geben. 

Empfehlen kann ich glücklicherweise niemanden, hatte wegen kfz noch nie mit meiner Vers. zu tun. 
11.1.2019 10:55
Ist es ein Neuwagen weil ihr Vollkasko wollt?
11.1.2019 11:22


rocco81 schrieb:


 Nein, es ist ein gebrauchter. 3 Jahre alt & 28.000 km
11.1.2019 13:51
Mein erstes Auto wurde auf meine Mutter angemeldet (Stufe 0) und ich als zweite Zulassungsnehmerin eingetragen. Nach einigen Jahren sowie einem Autowechsel wurde dann direkt auf mich umgemeldet und ich konnte direkt Stufe 0 übernehmen.

Ich bin mit meinem Auto bei der Ergo-Versicherung. Die Konditionen, die ich über meinen Makler damals bekam, waren besser als alle Anbieter auf durchblicker.at - auch das dort eingetragene der Ergo.

Eine Vollkasko-Versicherung für ein 3 Jahre altes Auto würde ich mir eher sparen. Neu bis 3 Jahre - ja, aber darüber hinaus dann nicht mehr.
11.1.2019 14:09


austriansales schrieb: 3 Jahre alt & 28.000 km


 kannst dir sparen die vollkasko...
zu alt mit 3 jahren. eine vollkasko würd i nur bis 3 jahre machen.

klar kann ich eine empfehlen.. raiffeisen oder uniqa. *G* gehören eh zam. hihi
12.1.2019 4:56
uniqa definitiv nicht, das war die letzte und da gab es Probleme bei der Abwicklung.
Das erste Jahr wird definitiv eine Vollkasko. Meine Freundin hatte mit dem letzten Auto einen Unfall und da möchte ich das erste Jahr absichern (für ihren Kopf...).
Sie kann tatsächlich bei der Zurich in der Stufe 1 einsteigen, muki als mein Zweitauto in Stufe 5 wäre noch um 400 Euro billiger.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Offtopic