» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Empfehlung Spotbeleuchtung

20.12.2019 - 5.1.2020
17 Beiträge | 7 Autoren
Hallo! 
Im EG (Vorzimmer, WC, Gardarobe, Esszimmer, Küche und Wohnzimmer) ist eine Spotbeleuchtung geplant. 
Es gibt eine Vielzahl von Varianten welche realisert werden können, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. 

Ich realisere ein KNX Bussystem in Verbindung mit Dali oder DMX für die Lichtsteuerung. 

Ich hätte folgende Anforderungen: 
+ Vorzugsweise 24 V DC
+ Dimmbar 
+ Austauschbares Leuchtmittel
+ schöne Optik
+ montierbar in eine HaloX 180 Dose 

1) Es gibt beinahe keine Deckenspots mit austauschbarem Leuchtmittel auf 24 V DC Basis. Was macht man, wenn das Leuchtmittel nicht tauschbar ist und die Lampe kaputt geht? Wenn es diese nicht mehr gibt, müsste man alle Spots wechseln. 
2) 230 V AC Spots sind billiger, obwohl hier noch eine Elektronik verbaut werden muss. Jedoch sehr schlecht dimmbar. 
3) Gibt es Vor- bzw. Nachteile zwischen Leds die mit Konstantspannung oder Konstantstrom betrieben werden? 
4) Bei Voltus werden die Constaled angeboten. Ich finde diese aber auch relativ teuer, da auch noch ein Einbauring benötigt werden. 

Kann hier im Forum jemand Spots empfehlen bzw. wo diese gekauft wurden. 

Danke! 

 
 
20.12.2019 12:17
Habe gerade diese Projekt bei mir am laufen ( https://www.energiesparhaus.at/forum-projekt-hausbeleuchtung/55482 ), mit Konstantstrom-LED-Treiber. LEDs wären die LMH2 von Cree. Nur Tastdimmer oder DALI für 230 Volt würde es aber von Cree selber geben. Die HaloX 180 ist aber zu niedrig wenn du die Reflektoren und die Kühlkörper von CREE verwenden würdest, habe jedoch schon Ersatz bei mir für die Kühlkörper liegen.

CC-LED finde ich besser, die arbeiten unabhängig von der Versorgungsspannung (Spannungsabfall auf der Zuleitung ist egal).
24.12.2019 8:53
Hast du für diese Leds einen Spot-Träger? Oder wie montierst du diese?

Gibt es eigentlich einen guten Online-Shop für Led Spots und Downlights?
24.12.2019 11:53
Habe keinen Spotträger. Die Montage wird mittels Permanentmagnet erfolgen. Aufbau schaut wie folgt aus: Cree Reflektor, LMH2, Kühlkörper 19 mm, Blechstreifen und im Halox ein schraubbarer Permanentmagnet. Die Kombi Blechstreifen (Beilagscheibe) zu Permanentmagnet wird noch erprobt. Der Abstand kann dann über die Schraube des Permanentmagneten eingestellt werden (je nach HaloX Boden sind das ca. 2-15 mm).


24.12.2019 12:01
Die LMH2 habe ich von Mouser (gibt's auch bei Conrad, kosten dort aber das doppelte). Kühlkörper habe ich von TME, der hat auch sehr viele LED-Profile, möglicherweise auch Spots. Bei den Spots bin ich halt vorsichtig, möchte halt qualitativ hochwertige Spots und diese möchte ich im Schadensfall auch nachbekommen, bei den LMH2 ist das gegeben.
24.12.2019 12:40
Ich habe bei mir die Beleuchtung auf 24v Konstantspannung ausgelegt, hab aber die Dimmer Zentral in dem Schaltschrank 

Habe mit den Spots von Voltus geplant (Turnable White) bin aber für jeden Tipp dankbar 
24.12.2019 14:44
Das dimmverhalten von 230v retrofit led ist bei weitem nicht so schlecht wie immer propagiert wird. Man muss nur ordentliche Leuchtmittel (zb Philipps dim2warm spots) und ordentlichen led treiber (neuer mdt treiber täuft sehr gut), dann kann man nahezu soweit runter regeln wie mit 24V und das zu Kosten die bei weitem niedriger sind als 24V spots
24.12.2019 14:59
Osram Led Engines mit Osram oti dali treiber. Sind spitze bei mir. Toll runterdimmbar
25.12.2019 9:17
Warum sind eigentlich 24V Spot teurer als 230 V Spots? Die 230 V Spot müssen ja zuätzlich noch ein integriertes Netzteil haben.
25.12.2019 9:20
Weil so gut wie niemand 24V Spots produziert. Es ist ein absoluter Nischen Markt. Wir haben uns deswegen auch für 230V Philips Dim2Warm plus aktuellem KNX MDT Dimmer entschieden. Perfektes Ergebnis zu einem Bruchteil des 24V Preises. 
25.12.2019 10:28
Grund warum ich zuerst in den 24 V Bereich wollte, war das ich dachte das Dimmen wäre günstiger (DMX4all Dimmer).

Im Vorraum habe ich 6 Spots geplant:

Empfehlung Spotbeleuchtung

Abstand zwischen den Spots ist 1,2 m bzw. 1,55 m. Kann man den Raum mit 6 St. MR16 mit ca. 6 Watt ausleuchten?

25.12.2019 15:38
Mir persönlich wäre es zu wenig, die MR16 Led wird ca. 500 Lumen haben. Sind bei 6 LEDs 3000 Lumen und bei 12 m² ca. 250 lux. Persönlich halte ich nicht viel von MR16 LEDs mit hoher Leistung, die bringen die Wärme nicht weg. Ich habe im Jänner 2019 ein paar Osram Superstar MR16 verbaut (4052899389991), zwei von drei sind leider schon defekt. Bei mir in meiner Wohnung habe ich im übrigen 18 Stk. MR16 LEDs (250 Lumen p. Stk.) auf 10 m², das passt in etwa.
25.12.2019 19:31
Led Engines bringen 900 bis 1200 lumen.. fie bringend auch die wärme weg.
Besser als die 24 und 12v varianten
25.12.2019 21:24
Stimmt schon, sind halt dann keine MR16 und benötigen einen CC-Treiber. Die PrevaLED COIN 50 COB G1 von Osram dürften zumindest in die MR16 Halterung bei entsprechender Tiefe passen. Bin aber auch der Meinung das Led Engines den Retrofit-LEDs vorzuziehen sind. 
27.12.2019 1:25
Bin aufgrund des Preises mittlerweile auch weg von den 24V Costaled 


Pretorianer schrieb: Das dimmverhalten von 230v retrofit led ist bei weitem nicht so schlecht wie immer propagiert wird

Gut zu hören.

Könntet ihr mal eure verwendeten Leuchtmittel verlinken?

Bei fertigen Leuchten hat ja auch meistens keine Wahl!
Hab deshalb auch in jeden Raum ein 5x1,5 in die Decke gelegt - zur Sicherheit. Dann kann ich Retrofits dimmen und auch mit UP Dimmaktoren 24V Spots oder Led Bänder ansteuern.

27.12.2019 6:36
Hier noch ein paar 24v Spots 
https://www.loxwiki.eu/display/LOX/LED+Spots

Ich finde es ist relativ schwierig gute Spots mit hohen CRI zu finden auch im 230v Bereich
Wenn man keinen Wert auf Fabwidergabe und Charakteristik legt kann man natürlich wesentlich günstiger einkaufen (ich persönlich würde aber statt einer cri80 Lampe eher noch zu halogen greifen) 
27.12.2019 7:40


berhan schrieb: Stimmt schon, sind halt dann keine MR16 und benötigen einen CC-Treiber. Die PrevaLED COIN 50 COB G1 von Osram dürften zumindest in die MR16 Halterung bei entsprechender Tiefe passen. Bin aber auch der Meinung das Led Engines den Retrofit-LEDs vorzuziehen sind.

 Ich hab auch keine Cob. Die gabs bei mir noch nicht. Sind mit die einzelnen leds nicht so schön aber effektiv.
Dagegen meine Soora haben einen fetten Kühlkörper und viel Abwärme.und wenig Ausbeute. Aber tolles Licht
5.1.2020 1:41
Nachdem ich gerade die Kühlkörpertests für meine LMH2 durchführe, glaube ich das die MR16 LEDs (PrevaLED COIN, CONSTALED 8 Watt) die Wärme nicht wegbringen. Bevor ich die in größeren Stückzahlen kaufe, würde ich Temperaturtests durchführen. Die CONSTALED haben erschwerend noch den Nachteil das sie die Leistung ab einer gewissen Spannung mit einem Linearregler verbraten.

Bei meinem LMH2 habe ich einen Kühlkörper mit einem Wärmewiderstand von 2,7 K/W (90 x 50 mm) verbaut. Für die LMH2 mit 12,7 Watt ist der Kühler gefühlt grenzwertig, für die LMH2+ mit 10 Watt passt der Kühler. Genauere gibt es wenn Amazon die Temp-Sensoren geliefert hat. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum