» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120

7 Beiträge | 11.12.2018 - 4.1.2019
Hallo Leute

Ich habe in einem Neubau eine Topline 2120-12 mit SMO 40 Regler und dem Greenwater Wasserspeicher bekommen und kenne mich da nicht wirklich gut aus.

Die Beschreibung ist eigentlich auch ein Witz und beschreibt auch viele Punkte nicht weshalb ich auch einige Fragen habe was andere so für Einstellungen bei der Wärmepumpe haben.

Derzeit habe ich die die Heizkurve 3 mit + 1 eingestellt was bei 0 Grad 29Vl ist und glaube das es so ganz gut passen müsste.

Haus hat eine Wohnnutzfläche ca. 165m² mit einem HWB von 31,41kWh/m² was auch minimal besser müsste sein da die Decken mehr gedämmt worden sind.

Beim Haus fehlt derzeit außen noch die 4cm Hanfdämmung da es mit 50er Ziegel gebaut wurde.

Geändert habe ich die Vorrangschaltung auf 45min. Brauchwasser und 45min. Heizung.

Wo ich auch folgende Frage habe - >

Versucht die Wärmepumpe da einfach alle 45min. wenn das Brauchwasser unter dem soll Wert ist (Eingestellt 44°) das neu zu machen und hat dafür jetzt die 45min Zeit oder ist die Einstellung 45min. einfach nur dafür da das die Pumpe alle 45min den Befehlt bekommt jetzt Wasser nachladen bis die max Temp. (Eingestellt48°) erreicht ist wo sie auch nicht unterbrochen wird von der Heizung. 
 

  

Gradminuten Einstellungen->

Weiter habe ich die Gradminuten Start Verdichter (von -80 wo ich ca. 5,3 Abstellungen je Tag bis jetzt die letzetn10 Tage hatte) gestern geändert auf -150 da es angeblich besser sein sollte für die Wärmepumpe da sie nicht so oft abschaltet und so einfach mehr moduliert was ich gelesen habe.

Was mir nur bis heute aufgefallen ist das im Menü 3.2 die Ges. Betriebszeit fast der Stunden entspricht seit der Umstellung die ich gemacht habe.

Ist das normal so und sollte so sein?

Weiter habe ich auch im je Bad noch einen Handtuchheizkörper die ich auch mit dem Greenwater Wasserspeicher betreibe die jetzt mit einem Thermostat geschalten sind was in der Früh für ca. 3h schaltet und am Abend für ca. 4h.

Von der Wärme bringen die Heizkörper halt leider sehr wenig da die Wassertemperatur im Wasserspeicher mit den max. Temperatur von 48° eingestellten einfach zu gering ist.

Natürlich habe ich meinen Installateur auch gefragt ob ich unter den Heizkörper ein Steckdose machen sollte um einen E Heizstab einbauen zu können wo er aber 2x meinte braucht man nicht da das mit den Wasserspeicher auch gut funktioniert was sich jetzt nicht wirklich gezeigt hat da ich im Bad nur 22° habe.

Er kommt in den nächsten Tagen nochmals und wird sich das nochmals ansehen nur glaube ich des er da nicht viel machen wird können ohne die Heizkurve sinnlos zu verändern oder das Wasser raufdrehen für die Heizkörper was halt auch nicht wirklich sinn macht oder liege ich da falsch.
Eventuell könnte man die Heizungspumpe noch etwas mehr durchfluss geben um im OG mehr druck zu haben nur ob es was hilft ist halt die Frage.

Wie Funktionier der Wasserspeicher eigentlich der sollte ja auch 1x 200L haben und 1x 300L?

Im oberen Bad habe ich auch zwei Heizkreise 1x mit 52m und 1x mit 45m zusätzlich gehen in allen OG Räume die Schläuche auch noch raus (Foto unten) und wieder rein wo es dadurch auch noch einige Meter mehr wird für den Raum da der Verteiler im Bad ist für das OG

Leider komme ich nicht wirklich über die 22° im Bad auch mit dem Heizkörper.

Weiter möchte ich noch versuchen eine Zeitliche Einstellung für die WW Aufbereitung von 8h- 20h einzustellen für 7 Tage die Woche.

Ob es ausreicht oder Sinn macht ist halt die Frage?

Geduscht oder Gebadet wird nur am Abend mit 3 Leute im Haushalt.

 Auf was sollte man noch achten um die Wärmepumpe möglichst effizient einzustellen? 

 
  

Danke für Tipps und die Hilfe

 

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120  Kurve 3 mit 1+


Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120  Gradminuten Einstellung auf -150

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120  Seit der Umstellung der Gradminuten von gestern Abend ist die
Ges. Betriebszeit extrem Angestigen was ca. genau den vergangen Stunden seit der Umstellung entsricht.
Ist das normal?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
11.12.2018 11:26


Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120
Foto von der Fußbodenheizung im Bad da sieht man auch wo der Verteile ist für das Og und die Schleuche raus und rein gehen für die Restlichen Räume im Og

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120  
Da ist der Handtuchheizkörper noch nicht montiert

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120
Kleines Bad im Eg wo es von der Temperatur auch recht ähnlich ist wie im Og Bad
Rechts ist noch ein Handtuchheizkörber da da aber noch nicht montiert ist.

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120

Technikraum

Einstellung der KNV Topline 2120 - Nibe F2120
13.12.2018 15:40
Hat die WP keiner?
17.12.2018 12:58
Hallo,
Frage am Rande. Was sind das für Badmöbel bzw. Handtuchtrockner?

danke,
Robert


19.12.2018 13:13
Hallo,

ich habe auch die 2120-12. Welche Heizlast hast du? Bzw seit wann läuft die ANlage bzw wieso hast du nicht die 2120-8 genommen

Habe eine 100Jahre alte Villa saniert, ~EKZ 30-35, heize ca. 200m2 mit Heizkurve 1+1 bei 0Grad AUssentemp. mit 24 Grad VL und 22Grad Innentemp. Leider ist die 12er sehr unterfordert und fängt ins Takten an. Meine Gradminuten sind derzeit auf -250 eingestellt.


arsrps schrieb: Wie Funktionier der Wasserspeicher eigentlich der sollte ja auch 1x 200L haben und 1x 300L?


https://www.wp-heiztechnik.at/Upload/PDFs/12.pdf

Warmwasser habe ich aktiviert von 8 bis 16Uhr


arsrps schrieb: Leider komme ich nicht wirklich über die 22° im Bad auch mit dem Heizkörper.


Welche Innentemp. hast du in den restlichen Räumen? Hast du nur Bodenheizung?

LG

19.12.2018 13:19


arsrps schrieb: Im oberen Bad habe ich auch zwei Heizkreise 1x mit 52m und 1x mit 45m zusätzlich gehen in allen OG Räume die Schläuche auch noch raus (Foto unten) und wieder rein wo es dadurch auch noch einige Meter mehr wird für den Raum da der Verteiler im Bad ist für das OG


Wie lange sind die restlichen Heizleitungen? Hoffentlich nicht doppelt so lange wie deine kurzen Badleitungen.

LG
4.1.2019 11:44


carlito schrieb: Habe eine 100Jahre alte Villa saniert, ~EKZ 30-35, heize ca. 200m2 mit Heizkurve 1+1 bei 0Grad AUssentemp. mit 24 Grad VL und 22Grad Innentemp. Leider ist die 12er sehr unterfordert und fängt ins Takten an. Meine Gradminuten sind derzeit auf -250 eingestellt.


Hat mir der Installateur so verkauft und im Angebot war auch noch die 16er drinnen
Laut Energieausweis habe ich eine HWB von 31,4


carlito schrieb: Welche Innentemp. hast du in den restlichen Räumen? Hast du nur Bodenheizung?


Alles Bodenheizung und zwei Handtuchheizkörper in den Badezimmer
ca. 168m² EG und OG und ca. 70m² Keller werden beheizt


carlito schrieb: Warmwasser habe ich aktiviert von 8 bis 16Uhr


Hab ich derzeit von 11h - 21h so das es nach dem Duschen noch mal ladet und ich bis 11h nächsten Tag reicht (Spreizung recht groß gestellt 38-48°)
Ein Handdtuchheizkörper schaltet mit den Geenwater von 10.30- 20.30h ein
So kommt das kalte Wasser vom Heizkörper und von den Leitungen noch vor dem neu laden in den Speicher rein.


carlito schrieb: Welche Innentemp. hast du in den restlichen Räumen? Hast du nur Bodenheizung?


Wonbereich ist auf 23 Grad eingestellt mit dem KNV Innenteil
Hat aber meist so 23,5 ° am Tag

4.1.2019 11:46


carlito schrieb: Wie lange sind die restlichen Heizleitungen? Hoffentlich nicht doppelt so lange wie deine kurzen Badleitungen.


 
Die im Bad sind 52m und 45m
Restliche Leitungen im OG 91,68,72,68,80,77m

Hätte es mehr Sinn die im Verteiler zusammenzulegen auf 97m?

Normal bringt man mit einer längeren Leitung weniger Energie in den Boden weil das Wasser länger Zeit hat sich abzukühlen oder habe ich da einen Denkfehler?



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum