» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

EFH Erstentwurf 220 qm

21 Beiträge | 2.11. - 16.11.2019

EFH Erstentwurf 220 qm
EFH Erstentwurf 220 qm
EFH Erstentwurf 220 qm
EFH Erstentwurf 220 qm
EFH Erstentwurf 220 qm
EFH Erstentwurf 220 qm
EFH Erstentwurf 220 qm

Hallo liebe Leute, werte croud :)

anbei der Erstentwurf unseres Hauses - gefällt uns prinzipiell sehr gut - einzige Unsicherheit: Terasse Ostseitig - Überdachung mit zusätzlichem Balkon im 1 OG oder eher nicht, wegen dem Lichteinfall im EG (wo aktuell das Sonnensegel eingezeichnet ist)? Pool möchten wir um 90 grad drehen - parallel zur Terasse

Habt ihr event weitere Tipps für uns?

DANKE :)

 
3.11.2019 7:27
Tipp auf die schnelle:
Tür zw schleuse und speis- somit kannst mit dem Einkauf schneller dorthin wo er hinsoll ✌
3.11.2019 8:18
Kinderzimmer größer und Wirtschaftsraum kleiner. Unserer hat um die 9m2. Das geht sich auch alles aus. 
3.11.2019 10:16
Pooltechnik im Keller ist mutig. Bei einem Gebrechen hast dann ein großes Indoor Pool was aber zumeitni hat tief genug zum Schwimmen ist
Besser ist eine Hütte neben dem Pool wo auch die Liegen etc verstaut werden können.


3.11.2019 10:33
Von Außen sieht´s top aus.
Aber wenn ich mir ansehe wo der Technikraum im Keller ist und Das Bad im OG...
Leitungswege sehr lang. Habt Ihr Euch überlegt wie weit Eure eigenen Wege vom Schlafzimmer zum Bad/WC sind?
Für mich ein riesen Haus mit viel Verkehrsfläche aber manche Zimmer eher bescheiden.
Außerdem würde ich überlegen den Lift bis auf die Dachterrasse gehen zu lassen, Gleichzeitig einen Abstellraum wo Ihr Liegen etc überwintern könnt. Lift auch bis in den Keller!
3.11.2019 11:10
Welches Budget habt ihr denn vorgegeben? Außenoptik gefällt mir. Die 3D Ansichten werden auch immer besser. Ich finde es riesig. Braucht und wollt ihr wirklich soviel Fläche? Wieviele Personen sollen denn drin wohnen?
Ein paar Anmerkungen auf die Schnelle:
*Ziemlich viel Aufwand um das Dach zur Terrasse zu machen. Braucht es das? (Wie groß ist das Grundstück, gibt es eine besonders schöne Aussicht? --> da wäre ich für extensives Gründach mit großer PV, spart den ganzen Treppenquatsch
*Doppelgarage und Werkstatt, braucht es wirklich den Keller?
*Wozu die Badewanne in der Schleuse? Wie wärs mit Durchgang durch die Garderobe und Schleuse wird Stauraum, bzw. Heizungsraum, Speis kleiner (mit der Grundidee auf einen Keller verzichten zu können)
*Kochen, Essen, Wohnen gefällt mir. Gerade TV und Couch ist immer schwer, bei Euch auch so, dass man nicht vom Sofa nach draussen schauen kann. Wo wollt ihr mit Gästen gemütlich sitzen? Wäre dann eher Essbereich
*Dachterrasse, Garten und auch noch einen Balkon? Nutz ihr den wirklich? Wäre auch wieder Fläche die als Kellerersatz genutzt werden könnte
*Schrankraum/Schlafen: reicht aus meiner Sicht eine Tür, finde ich auch noch nicht gut räumlich genutzt. Ergäben sich evtl. andere Varianten, wenn der Balkon weggelassen wird.
*Bei zwei Kindern würde ich evtl. oben ein zweites Bad vorsehen und unten dafür nur WC (Gästezimmer habt ihr nicht?)

Budget würde mich wirklich interessieren
3.11.2019 11:44
Optisch ansprechend, aber was mir gleich aufgefallen ist: so ein riesen Haus, so viele Kostentreiber und dann nicht mal eine gscheide Terrassenüberdachung im EG, sondern ein Sonnensegel?!
3.11.2019 12:06
pool wird tiefer - ist am plan nur mit 1,5m eingezeichnet da Grünland
Lift wird noch keiner eingebaut - wäre nur für den "Notfall" vorgesehen falls er mal benötigt wird - wird bis dahin als "Abstellraum" genutzt
Fläche wollten wir bewusst so gross - Budget 800k +
Jacuzzi am Dach war ausdrücklicher Wunsch - inkl Weitblick :)
Doppelgarage wird mit einer Hebebühne ausgestattet (darum auch 4m Raumhöhe) - Werkstatt ist "zum Basteln" an den Autos (Hobby) + Stauraum für die Gartenmöbel im Winter
Keller möchten wir auch
Badewanne in der Schleuse ist nur ein "Platzhalter" - wird eine grössere Waschwanne zum Reinigen des Tauch equipments + Lagerplatz für Winterzeug im Sommer etc
Speis ist als Art "verlängerte" Küche gedacht - wo dann zb Küchenmaschine etc drin stehen soll
Durchgang Schleuse Speis macht echt Sinn - durch eine Türe geht aber viel möglicher Stauraum verloren.... - oder fällt das weniger ins Gewicht?
Wozi wäre nur für uns gedacht - Gäste wären im Ess Bereich
Schrankraum 2 Türen - um vom Wirtschaftsraum einfacher hinzukommen - Balkon würden wir im Sommer event für die Wäsche mitnutzen 

Aussentüren beim Büro und der Küche werden wir weglassen 

Eine Idee um oben die Leitungswege und die Aufteilung zu optimieren? :)

danke
3.11.2019 12:14


Monolith schrieb: Optisch ansprechend, aber was mir gleich aufgefallen ist: so ein riesen Haus, so viele Kostentreiber und dann nicht mal eine gscheide Terrassenüberdachung im EG, sondern ein Sonnensegel?!


Sonnensegel wegen dem Lichteinfall - andere Idee wäre es den Balkon "vorzuziehen" - würde uns das nicht viel Licht im Essbereich nehmen?
3.11.2019 14:29
Das Haus ist gewaltig groß: 220m2 Wohnnutzfläche für EG und OG, dazu 110m2 Keller. Rechne mal überschlagsmäßig 330m2 x 2.500 € als Mittelwert = 825.000 €. Dazu kommen aber noch allerlei Preistreiber und Spielereien wie z. B. Pool, Dachterrasse, Jacuzzi, Nur-Glas-Ecke etc. Könnt und wollt ihr Euch das wirklich leisten?

Davon abgesehen würde mich grundlegend stören, dass in einem Haus dieser Größe die meisten Zimmer trotzdem nur durchschnittlich groß sind und der ganze riesige Keller schlecht nutzbar ist, weil es außer ein paar Lichtschachtfenster kein Tageslicht gibt. 
3.11.2019 15:33


aeon80 schrieb: Fläche wollten wir bewusst so gross - Budget 800k +

 Sieht gut aus. Du wirst das "+" gehörig strapazieren müssen wenn du es nach Plan umsetzt

Ich sehe nur 80-er Türen auch im Keller. Da kann es mit verstauen eng werden.

Wenn du Platz hast würde ich eine Erdwärmepumpe + Ringgraben in Betracht ziehen. Wenn du keinen Platz hast mach Tiefenbohrung. Oder schau ob Wasser - Wasser möglich ist, was effizienter als Sole-Wasser ist 

Alles Gute und viel Spass
3.11.2019 16:08
Mir gefällt der Entwurf, ich persönlich bin im Moment bei meinem Entwurf der Meinung, dass der Balkon auskragend die Terrasse überdachen soll zum baulichen Sonnenschutz (3 Meter). Ob das zu viel Licht wegnimmt muss ich jetzt noch hinterfragen. Bisher hatte ich nicht den Eindruck, dass das ein Problem ist. War schon in einem Musterhaus (Eugendorf SBG), wo das so gemacht wurde.

@MissT In der Rechnung fehlt noch einiges an m² (falls man das tatsächlich so kalkulieren möchte). Garage Werkstatt etc kosten ja auch noch was... 

183 m² Nutzfläche
220 m² Wohnnutzfläche
54 m² Dachterrasse

Das sind insgesamt 403 m² + 54 m² Dachterrasse, Terrasse, Pool etc = 1 Mio+
3.11.2019 18:18
Wir haben 2,75m Überdachung bei gleicher Raumhöhe und es ist perfekt. Im Sommer keine Sonne in den Räumen und genügend Platz für Esstisch und co. Ich muss keine Auflagen verräumen etc wenn es regnet.
Eine nicht überdachte Terrasse wäre für mich ein no go.
Unter eine Million baust du das Haus sicher nicht. Und die 2.500 Euro Baukosten pro m2 gabs zumindest in Westösterreich vor 5 Jahren...
3.11.2019 18:20
Ich würde auf die Dachterrasse verzichten (nutzt man die wirklich, wenn man einen Garten hat? Ich kenne niemanden, der ist tut) und unbedingt einen baulichen Sonnenschutz auf der Terrasse einplanen. Wir haben aufgrund der Sorge des fehlenden Lichteinfalls drauf verzichtet und bereuen es. Nachträgliche Lösungen sind natürlich möglich, aber teuer und auch nicht optimal. Überlegt euch das nochmal gut. Man kann auch Lichtkuppen einplanen (dann aber unbedingt auf eine ordentliche Ausführung achten). 

Ansonsten gefällt es mir sehr gut. Hätte auch so gebaut, wenn ich 300.000 mehr zu Verfügung gehabt hätte.

Würde auch den HWR etwas verkleinern (aber immer noch auf genügend Platz für Wäscheständer achten) und die Kizi vergrößern. Eigene Tür in den Schrankraum unbedingt beibehalten. Speis mit eigener Abstellfläche finde ich auch super. War bei uns irgendwie kein Thema und jetzt hätte ich gerne eine, dann bräuchte ich diverse Geräte nicht wegräumen und es würde nicht so viel herumstehen. ;) 
4.11.2019 14:05
du hast riesige verkehrswege.... 35m2 nur vorräume das würde ich versuchen zu ändern.... nur für vorräume ca. 80-90k ausgeben naja.....

sonst sehr sehr gelungen dein entwurf ;)
4.11.2019 14:36


aeon80 schrieb: Jacuzzi am Dach war ausdrücklicher Wunsch - inkl Weitblick :

 Also das versteh wer will. Im Sommer im Pool oder oben am Dach unterm Schirm im Jacuzzi?

Im Winter (wo die meisten dann sowas nutzen) bzw. Schlechtwetter ungeschützt auf der Dachterrasse im Freien im Jacuzzi? Wer bitte möchte sowas? Jacuzzi gehört überdacht (bzw.Lamellendach) in der Nähe der Sauna, Dusche bzw. Küche, Kühlschrank. ;) Zum Pool eher die Outdoorküche sonst brauchts am Dach noch ne 2te. Je nach Lage müssen auch die Elemente/Möbel irgendwie untergebracht werden. Sonst hat der Nachbar die Teile im Garten liegen nach dem ersten Sturm/Gewitter.
Weitblick wirklich das wert (Stiege, Bodenaufbau, Dachdurchführungen, Absturzsicherung, Entwässerung, etc)?
Ihr müsst euch über euer Nutzungsverhalten im Klaren sein. Wenn das wirklich in euer Profil passt dann ists ok.

Sonst versenkt man gleich einen Mittelklassewagen und ausser Wartungskosten hat man nix davon. Für 3mal Ausblick geniessen im Jahr ginge auch die Notleiter fürn Kaminkehrer. ;) 
Selbst der Balkon im OG sollte wohl überlegt werden.
Grundriss Innen würd ich aber auch so unterschreiben.
4.11.2019 18:26
Außen einfach durchdacht und schön umgesetzt. Bezüglich Sonnensegel - ich möchte unsere teilweise überdachte Terrasse (Dachausbau steht bei uns über allerdings südseitig) nicht mehr missen (im Sommer wenn die Sonne hoch steht kommt keine direkte Sonne ins Wohnzimmer und im Winter scheint sie schön hinein, da dann die Sonne tiefer steht). Also falls dein Planer sagt, dass es Sinn macht, mach es.

Bezüglich Dachterrasse hat Innuendo schon auf Stürme hingewiesen. Wir haben vorm Haus in einer Dachgeschoßwohnung mit 2 Balkonen gewohnt. Wir haben keinen der Balkone genutzt. Einmal habe ich dort Wäsche aufgehängt (ich habe alles quasi von unten holen müssen und nochmal waschen). Genau aus dem Grund war auch ein Schirm/Segel nicht wirklich möglich. Sogar bei den geschützteren unteren Nachbarn mussten die Markisen regelmäßig erneuert werden. Wenn ihr das wirklich wollt, dann unbedingt irgendwie eine Art Windschutz bzw. Stauraum für die Sachen oben.

Wobei da die Frage ist ob ihr aus dem Obergeschoß nicht auch tollen Ausblick habt und diese Terrasse mit Whirlpool dorthin macht (kleiner), wo jetzt das Sonnensegel ist (3,5m x 7m - also einfach den Balkon um einen Meter weiter rausziehen dort). Kostengünstiger wäre das. Kommt aber auch immer darauf an ob das für euch passt bzw. ob dort der Ausblick dann auch so ist, wie ihr euch das wünscht.

Den Wohn- und Essbereich finde ich durchdacht. Die Gangflächen wurden schon angesprochen, mir wären das ebenso zu große Flächen und im Vergleich dazu die Kinderzimmer zu klein. Oben ein Kinderzimmer mit dem Wirtschaftsraum tauschen. Das Bad statt dem Kinderzimmer über den Technikraum. Ich habe so das Gefühl, dass ihr noch keine Kinder habt und gerade in den ersten 6 Jahren, verursachte mir eine Balkontür im Kinderzimmer eher ein unangenehmes Gefühl (auch wenn sie versperrt ist). Wirtschaftsraum in das Badezimmer. Falls ihr dann wirklich die Dachterrasse mit Whirlpool auf die Terrasse ins Obergeschoß übersiedelt, machte das Bad dahinter so quasi richtig Sinn und mit dem Vorteil, dass es über dem Technikraum liegt - wären das eingesparte Leitungswege und deutlich schneller wärmeres Wasser. Und raus aus dem Whirlpool geschwind abduschen und Handtücher etc. gleich in der Nähe kann genau so wirklich was

Plant so, dass ihr einen guten Puffer habt. Kann mir vorstellen, dass euch bei Einrichtung, Bodenbelägen und Sanitär, Funktion und Design wichtig sein werden und dass wird dann garantiert teurer als geplant ... Wie einige schon angemerkt haben wird das Haus wohl teuerer werden, vor allem wenn keine Eigenleistungen geplant sind.
4.11.2019 18:30
..ich würde dir auf jeden Fall ein eigenes Elternbad empfehlen.
Gerade bei der Hausgröße und dem Budget was hier zu grunde liegt aus meiner Sicht ein "Must".
Die Verkehrsflächen sind echt nicht ohne....aber nach dem Motto: wer hat der kann :)

LG
4.11.2019 18:31
Budget? 1 Mio. :)
7.11.2019 21:55
Ich würde den Keller komplett streichen und mit dem gesparten Geld die geplante Dachterrasse als zusätzlichen Wohn/Lagerraum ausführen.
Die Dachterrasse kann dann dorthin wo die PV Anlage geplant ist und die PV Module wandern aufs oberste Dach. 
Vorteil: Der Aufgang erfolgt dann von innen, sodass ihr die Dachterrasse mehr nutzen werdet.
Wir haben selber eine und die wird obwohl wir einen Garten mit Pool haben von Mai bis Oktober fast täglich genossen.
Nicht nur wegen der Aussicht, wir geniessen oben oft die Abendsonne.
Wie Innuendo schon schrieb, braucht ihr oben einen Lagerraum für Liegen ect.
Weitere Option wäre, anstatt einer weiteren Treppe den Hauslift bis oben fahren zu lassen.
8.11.2019 7:33
Schöner Entwurf!

Ich würde die Garage etwas länger machen und das Garagentor 5,5m, dann kommst auch ordentlich rein. KiZi etwas größer wurde schon gesagt und auch das Elternschlafzimmer muss etwas wachsen finde ich. Die Dachterasse würde ich streichen, ich glaube nicht dass du da ewig alles rauf trägst nur um oben zu sein. :) Überdachung EG würde ich als Sonnenschutz im Sommer definitiv machen, wir haben das auch so vor (leider noch keine Erfahrung in Aktion, Baubegin vsi 02/2020). :)
Budgettechnisch sicher brutal, selbst wenn man viel selber machen kann ... :) Ich rechne mittlerweile auch jedenTag ... :)
16.11.2019 16:28
Gefällt mir gut!
Ich habe vor 3 Jahren ähnlich gebaut, 110qm Keller, EG + OG 220 qm (Keller Beton, Haus in Riegelbau u. CLT kombiniert, Garage auch in Riegel/CLT).
Die "Dachgeschichte" mit Whirlpool, etc. hatte ich mir damals auch überlegt (zwar nur auf dem Garagendach), jedoch dann verworfen. Ich wohne nun seit 2 Jahren im Haus und bin mir sicher, dass es mich "anzipfen" würde, wenn ich jedesmal auf das Dach gehen müsste wenn ich den Whirlpool benutzen möchte. Evtl. hast du eine Möglichkeit dies am Balkon vor dem Bad zu realisieren?
Was ich heute anders machen würde ist, dass ich bei der Terrasse eine Ecklösung umsetzen würde um das Windproblem zu lösen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum