» Diskussionsforum » Forum rund um's Haus

·Gelöst· Doppelstegplatten einfassen

Teilen: facebook    whatsapp    email
18.3. - 21.3.2020
5 Beiträge | 2 Autoren
Ich möchte Frühbeetaufsätze aus 16mm Doppelstegplatten aus Polycarbonat anfertigen. Die einzelnen Teile möchte ich umlaufend mit Alu-U-Profilen einfassen. Die längsten Teile werden ca. 1,20m haben. Ich habe vor die Profile mit ein paar Schrauben zu fixieren. Kann ich die Profile auf Gehrung zuschneiden, oder wird das zu Problemen führen, weil die Materialien zu unterschiedlich auf Temperaturunterschiede reagieren? 

 
 
19.03.2020
Keiner? (Push )
19.03.2020
Wenn du zum Verbinden der U-Profile Niro Winkeln (evtl. von Stangenware abgeschnitten) verwendest solltest du keine Probleme haben wenn du sie auf Gehrung schneidest.
Da sich Alu mehr ausdehnt und daher auf Spannung an der Ecke geht.
Die Platten würd ich nicht mit den Profilen verschrauben sondern nur "schwimmend" einfassen.

Als U-Profil könnte sich da ein 20/20/20/2 eignen - dann hast du gleich das Innenmass von 16mm.
Gibts auch in geschliffener Edelstahloptik

Die Polyplatten aber an der offenen Seite zukleben (am besten mit Aluklebeband) da sich sonst Kondensat in den Kammern bildet.
20.03.2020
Danke für Deine Antwort. Leider funktioniert das bei mir so nicht, da ich nicht nur die Deckel sondern für eine bessere Zugänglichkeit der Pflanzen auch die Seitenteile klappbar mache. Nur die Firstseiten sind wirklich fix. Basis ist Grundgerüst aus Alu-Profilrohren mit 20x20mm. Der ganze Aufsatz hat eine Grundfläche von 246x96.


20.03.2020
Wenn du eine Gründgerüst machst kannst du ja die Plattenrahmen mit Scharnierbändern verbinden (Deckel mit Seitenteil).
Seitenteile sind fix mit Grundgerüst verbunden.
Würde die Deckel dann mittig mit Scharnierbändern anschlagen damit man sie dann wie Oldtimer die Motorhaube öffnen kann.


[Gelöst] Doppelstegplatten einfassen

Als "verspieltes Detail" könnte man dann noch Dämpfer anbringen damit der Deckel dann oben bleibt.
Pflanzen sind dann beidseitig zugänglich und können keinen Hitzestau erleiden bei offengelassenem Deckel.

Hoffe hilft dir wieter,mfg
21.03.2020
Danke, aber diese Details sind alle schon geklärt. 

Ich habe mich jetzt in das Thema Ausdehnungskoeffizienten eingelesen und habe das hoffentlich auch soweit richtig verstanden: Alu dehnt sich um 0,24mm pro 10K pro m aus, Polycarbonat um 0,65mm pro 10K pro m. Ich werde daher nichts auf Gehrung machen. Die Grundkonstruktion aus Alu-Profilrohren sollte auch manches aufnehmen können, da diese nur gesteckt ist und ich die Windsicherung so ausführe, dass sich der ganze Rahmen in alle Richtungen ein paar Millimeter bewegen kann.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum rund um's Haus