» Diskussionsforum » Bauforum

Dachüberstand Untersicht verkleiden

9 Beiträge | 8.10. - 9.10.2019
Wir bekommen ein Walmdach auf unseren Haus. Die Untersicht hätten wir horizontal verschalt. Der Abstand zwischen Fenster (fertig verputzt) und Untersicht wären 40 cm. Ist dieser Abstand ausreichend, oder ist das optisch zu schmal? Alternativ könnten wir die Untersicht auch nicht verschalen. 

Wann wird eigentlich die Verschalung angebracht? Vor oder nach dem Außenputz? Wir bauen ein Ziegelmassivhaus mit 50er Ziegel. 

Ist einer Verschalung viel teuerer als die Sparen nur hobeln zu lassen? 

Danke für die Infos. 

 
8.10.2019 6:52
Also ich hab die Untersicht mit Weichfaserplatten verkleidet. d.h darunter eine Querlattung und dann wurden die Platten raufgetackert. Die werden dann genetzt, gespachtelt und mitverputzt.
Ebenso Ziegelmassiv 50er. Weichfaserplatten wurden gleich mit dem Dachstuhl mitangebracht.

Dachüberstand Untersicht verkleiden

mbg 
8.10.2019 6:59
Wir bekommen 80 cm Überstand un machen keine Verkleidung Ich finde das sieht besser aus und ist auch billiger lt Angebot Zimmermann
8.10.2019 8:26


Beachflyer77 schrieb: Wir bekommen 80 cm Überstand un machen keine Verkleidung Ich finde das sieht besser aus und ist auch billiger lt Angebot Zimmermann

 Naja...ich glaube das ist Geschmacksache...für uns wäre offen überhaupt nicht in frage gekommen.
Ist billiger..ist auch klar..


8.10.2019 10:44
Manche Zimmerer meinten sogar zu mir das beides eigentlich fast gleich kostet.
Verstehe zwar nicht warum aber ok.

Aber auf der einen Seite muss gehobelt werden und gestrichen werden und geschützt und auf der anderen Seite machst einfach ??zu?? und musst dir keine Gedanken machen wegen der Erneuerung (verputzt - nicht gestrichen & gehobelt)?

Dieses Thema interessiert mich auch.

Jemand vom Fach?
8.10.2019 11:37
Ist sicher teurer. Wird ja auch mehr Material benötigt.

Gehobelt werden ja nur die Kanthölzer... Für die Sicht Nut-Feder Schalung gibt es ja bereits fertig gehobelte Bretter.
8.10.2019 12:00
Ich denke das verputzen müsste teurer sein. 
Ich möchte die Verschalung auch gleich mitmachen lassen. Ev. aber nicht verputzen sondern in "Holzoptik" lassen. Wäre aber natürlich gut, wenn der Zimmerer nicht mehr kommen muss zum verschalen. 
8.10.2019 14:51


Everest schrieb: Ich denke das verputzen müsste teurer sein.
Ich möchte die Verschalung auch gleich mitmachen lassen. Ev. aber nicht verputzen sondern in "Holzoptik" lassen. Wäre aber natürlich gut, wenn der Zimmerer nicht mehr kommen muss zum verschalen.

Welchen Vorteil bringt dir das dann? Mit verputzen bist fertig. Sonst kannst wieder alle paar Jahre das Holz streichen.

Ich habe vor 2 Wochen das Angebot für den Aussenputz bekommen.
Da ich viel Dachüberstand rundum habe, sind natürlich auch einige m2 zusammen gekommen.

Dachüberstand Untersicht verkleiden


9.10.2019 11:48
Jop tust das Gerüst noch weg? Was bleibt?
Also machst preisgünstig und gut und zu und verputzt es.

Oiso was kosts wirklich?

hobeln, schützen schützen schützen auf 15 Jahre gesehen. (gerüst ? wie kommst rauf??)

Ah ich glaub das wird eher so: Wir werden schützen! Ganz bestimmt :D und 9 von 10 Dächern sehen kacke aus.

oder Weichfaserplatten?

https://haeuser-in-wolle.com/4c2_unterdeckplatten.php ?

9.10.2019 12:37
Also bei uns in der Gegend siehst du fast nur mehr Häuser wo die Untersicht mitverputzt ist.
Für uns war es im vorhinein schon klar das wir das auch so machen werden.

mbg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum