» Diskussionsforum » Bauforum

Dach-, Decken-, Bodenaufbauten Neubau

5 Beiträge | letzte Antwort 11.9.2018 | erstellt 10.9.2018
Hallo Forum,

Das ist mein erster Beitrag, den ich verfasse, nachdem ich seit langem Beitrage hier lese. Momentan ist die Einreichplanung im Gange und deshalb ist es jetzt an der Zeit auch die Aufbauten, die dann im Energieausweis Eingang finden festzulegen.

Jetzt stelle ich einmal meine Aufbauten mit kurzer Beschreibung vor und Bitte um kurze Rückmeldungen - danke!

 

Dach (Satteldach mit 20° bzw. 35° Neigung):
"direkt" unterm Dach werden sich in einem etwas höheren Bereich (Dachuntersicht von 2.6 m bis knapp 5 m) die Küche und Essbereich (wir wollen im EG die Schlafräume und im OG die Aufenthaltsräume) befinden, dann ist ein Bereich noch "Dachboden", der ggf. im Rahmen einer Wohnflächenvergrößerung einer Nutzung unterzogen wird.

            Dachdeckung

            Lattung

3          Hinterlüftung

6          Unterdeckplatte STEICOspecial mit Konterlattung

24        Sparren (Stegträger?) dazw. STEICOflex 035

2.5       OSB-Platte (Fugen abgedichtet)

8          Installationsebene und Putzträger GUTEXthermoroom

3.5       Lehmputz mit Deckenkühlung / -heizung

            Feinputz

 

Bodenplatte (unter KG):

7          Estrich mit Fußbodenheizung

            Folie

2          Trittschalldämmung

9.5       Schüttung Perlite

30        StB-Platte

            Folie/Geotextil

40        Glasschaumschotter in Geotextil

 

Flachdachbereich über Schlafzimmer, der als Terrasse vor dem Wohn- Essbereich genutzt wird):

Umkehrdach

2          Holzbelag

3          Lattung

            Vlieslage

24        PUR-Dämmung

3          3-lagige bituminöse Abdichtung

3          i.M. Gefälledämmung

20        aktivierte StB-Platte

 

Danke und schöne Grüße

Bernhard
10.9.2018 17:04
..Und der Standard-Deckenaufbau zwischen OG-EG und EG-KG (das KG soll auch temperiert werden können)

1.5 Parkett
1.5 Parkett
7 Estrich mit Fußbodenheizung
Folie
2 Trittschalldämmung
9.5 Schüttung Perlite (oder EPS-zementgebunden)
20 aktivierte StB-Platte

schöne Grüße!
10.9.2018 17:27
Hallo!
Am ersten Blick fallen mir 2 Dinge auf:
3cm Hinterlüftung ist zu wenig (5cm ist Standard)
Vor der Schüttung auf der Bodenplatte benötigst du eine Dampfsperre.

Lg Jürgen 
10.9.2018 18:33
Ich würd den 3cm Rolljet nehmen weil was ich weiss is der 2cm Trittschalldämmtechnisch zu schwach. Hab den nur im Keller genommen. Ubd plan min 10 eher 12cm Schüttung ein sonst stemmst du dich bei Schlauch und Rohrkreuzungen zum idioten bzw du schaffst es nur 3m weit weg einen Abfluss vom Steigstrang zu haben. 2% Gefälle heissen 2cm pro meter


11.9.2018 14:24
Danke für die Rückmeldungen.

Das mit der Hinterlüftung ist vermerkt und die Dampfsperre ist mir durch die Lappen gegangen. 
Bezüglich der Trittschalldämmung kann ich momentan zum Glück noch was ändern, allerdings wird das dann schon ein ordentlich dicker Aufbau - evtl. soll ich wohl ein paar mehr "Mini"-Steigschächte im Bereich von Zwischenwänden vorsehen, um die Anzahl an potenziellen Kreuzungen von Leitungen zu reduzieren.
11.9.2018 21:36


Freezer schrieb: ordentlich dicker Aufbau


Wir haben im Keller und im Wohngeschoss 25cm. Also alles im grünen Bereich 

Mini-Steigschächte gehen sicher auch wenn sie ordentlich geplant und ausgeführt werden.

Wir haben einen "großen" Installationsschacht, einen kleineren für die FBH Rohre (direkt darunter kommt der Heizkreisverteiler) einen kleinen für Elektro und 2 Auslässe für den Kanalsteigstrang.
Lg Jürgen 


Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]