» Diskussionsforum » Bauforum

Bodenplatte

27.7. - 28.7.2020
18 Beiträge | 9 Autoren
Wir hatten am Wochenende einen Termin bei einem großen Fertigteilhaus Hersteller. Das Haus gefällt uns sehr gut und der Berater meinte, dass man die Bodenplatte über eine Firma nehmen kann mit der sie schon lange zusammen arbeiten. FTH Firma E.. und B..Bau (darf ich die Firmen namentlich erwähnen? 😅

Jedenfalls haben wir ein "Preisinfoblatt" zur Bodenplatte bekommen. 

Bodenplatte mit Frostschürze €22132,23
Ausbauleistungen Bodenplatte €5202,94
Schmutzwasserkanal €2430,19
Regenwasserkanal €5314,59
Wasser-Stromanschluss €2271,96
Gesamt: € 37 352,89

Die bebaute Fläche sind ~73m²

Wir tun uns schwer mit der Einschätzung vom Preis, wie schätzt ihr das hier ein?
Zu teuer? Zu günstig? Passt?
Etwas wichtiges vergessen?

Vielen dank schon mal 😁

 
 
27.7.2020 16:26
Aus meiner Sicht doch recht viel.

Bei uns sind es für 190 m² nur Fundamentplatte 20 K.
Was bei deiner Preisaufstellung noch fehlt sind die Erdarbeiten. 

Was ich nicht einordnen kann: Was ist mit Ausbauleistung Bodenplatte gemeint?

Die Kanal-, Schacht- und Grabarbeiten sind bei uns bis zur Grundstücksgrenze 10 k. Hier ist es aber immer individuell, da es ja stark auf die Länge ankommt.
27.7.2020 16:53


Bodenplatte

Bodenplatte

Bodenplatte

Hoffe man kann das so lesen.. 
27.7.2020 16:54
@Pandur8 

so sieht das Angebot aus was uns geschickt wurde. 


27.7.2020 18:55
Sollte um die Hälfte gehen, zumindest wenn kein FTH gemacht wird. Die BP ist bei FTHs mMn immer sehr teuer, würde bei einer Baufirma anfragen. 
27.7.2020 18:59
Wir haben die Bodenplatte auch von der Firma B... Bau damals machen lassen, für unser E.. Haus, wir sind sehr zufrieden damit. Jedoch wenn ich ein zweites Mal bauen würde, würd ich zum Baumeister gehen, einer aus der nahen Umgebung, da bekommt man für solch eine Bodenplatte meist noch die Bodenplatte für die Garage um den Preis. 
Ich würd dir raten, hol dir noch ein Angebot von einem anderem Baumeister aus deiner Umgebung.
27.7.2020 20:03
@berhan Danke für die Einschätzung 

@nedzko wir fragen natürlich noch bei anderen Firmen an. Ist nur schon mal gut zu wissen wo wir dieses Angebot einordnen sollen 😃
27.7.2020 22:08
Rückblickend betrachtet wäre das BZ Angebot für uns wohl das bessere gewesen. Haben uns damals für eine andere, kleinere Firma entschieden. BZ war auf den ersten Blick teurer, aber es waren viele Leistungen im Angebot, die wir jetzt alle extra beauftragt haben (Dachwasserverrohrung, Sockelputz&dämmung, Baustellen WC, Entsorgung Aushub, Niro Erdung, Eingangspodest, ...). Günstiger geht sicher, um die Hälfte sicher nicht bei gleicher Qualität.
28.7.2020 6:09
Hab gerade nachgeschaut und herausgerechnet, haben im Februar für eine abgedichtete 104m² BoPla für unser Fertigteilhaus mit 40cm Glasschaumschotter(verdichtet) gedämmt in Wien 22k ohne Steuer bezahlt. Haben alle Leistungen wie Position A+B bei dir, nur hald keine Frostschürze und keinen Sockel.
Was mir aufgefallen ist, ich würde einen Edelstahlerder nehmen und nicht nur einen verzinkten.
28.7.2020 6:13


berhan schrieb: Die BP ist bei FTHs mMn immer sehr teuer,

Meinst du damit, dass die BP bei FTH teuerer ist, wenn man sie direkt vom FTH Hersteller mitbezieht (und dieser sie dann sowieso wieder an Subs vergibt) oder dass es generell teurer ist?
Falls zweiteres warum?
28.7.2020 7:20
Beides, ich denke das die Bodenplatte bei einem FTH Anbieter am teuersten ist. Aber auch das die Bodenplatte bei einer Baufirma für ein FTH um einiges teurer ist, als wenn ich bei der gleichen Baufirma das ganze Haus machen lasse. Bei mir hat der ganze Rohbau keine € 500 p. m² gekostet, im obigen Angebot bekomme ich nicht mal die BP dafür. 
28.7.2020 8:14
Im Angebot von der OP sinds 27k/73m² (Annahme bebaute Fl. = BruttoGfl.) 370€/m² für die Bodenplatte mit allen Leerverrohrungen innerhalb der BP. Mit 500 €/m² BruttoGF inkl. Steuer  bist du für den Rohbau +BP ausgekommen? Inkl. Aushub, gedämmter, abgedichteter Bodenplatte mit Leerverrohrungen drunter?Entweder du hast riesig gebaut, damit sich das m² technisch ausgeht oder einiges selber gemacht oder kennst einen Baumeister?
28.7.2020 8:32


Angela92 schrieb: Jedenfalls haben wir ein "Preisinfoblatt" zur Bodenplatte bekommen. 

Preisinfoblatt sagt gar nichts.

Damit du einen passenden Preis bekommst sollte der Baumeister mal das Grundstück sehen und auch die Höhen nehmen. Selbst eine leichte Schräge kann viel ausmachen.
28.7.2020 8:49
Darüber hinaus wäre es gut einen Plan zu haben damit man sieht wo die Kanalrohre Wasseraschluß Kanalanschkus Strom etc liegt und was alles an ddurchführungen zu berücksichtigen ist.

Bei "kleinen" Bodenplatten ist der m2 Preis höher und somit kann man da nicht gut vergleichen
28.7.2020 9:25
Hallo, ich habe auch ein Angebot einer renommierten baufirma aus OÖ. Preise sind netto für eine BOPA in Regie inkl. Mithilfe von 2-3 Personen. Bitte um INFO was ihr dazu sagt. Bopla für 95qm + Fundamete für Terrasse 11,5 x 4 Meter und Schuppenfundament 18qm.


Bodenplatte
28.7.2020 9:32
@LukasH gibt's das detaillierter auch? Ist da Schotter etc. inbegriffen also alles komplett? Bei der Terrasse und Schuppen sprechen wir nur von Fundamenten oder inkl. Platte?

Bei uns warens 170 m2 Bodenplatte inkl. Frostschürze um ca. 35 k
In den Kosten inbegriffen war alles inkl. Aushub und LKWs zum Abtransport bis zur fertigen Platte. 
Wir haben aber sehr viel selber gemacht bzw. geholfen.
Zu den Arbeitsstunden kann ich nur sagen, dass die Bodenplatte bei uns in 6 Tagen inkl. Aushub fertig war. War allerdings kein FTH, also die Toleranzen etwas höher.
28.7.2020 9:44

@mattmein
Beim Rohbau habe ich nichts gemacht, aber das Haus ist relativ groß. Erdbau ist nicht enthalten, da dass bei einer Hanglage mit Rodung und Steinmauer ein eigenes Thema war. Aber obiges Angebot setzt ja ein ebenes Grundstück voraus. Eine Kostenaufstellung habe ich hier ( https://www.energiesparhaus.at/forum-ausmass-und-abrechnungsregeln-nach-oenorm/58130_1#558644) gepostet. Dämmung, Abdichtung, Wasserzählerschacht, zwei Sickerschächte, Verrohrung inkl.
28.7.2020 9:49
Hi, ja da sind alle Materialien + Arbeitszeit drinnen. Wandschotter, Kies, Schalsteine, Beton, Eisen, Drainagen, Sockelabdichtungen, Kamin, Baustelleneinrichtung. Das gesamte Angebot soll man ja nicht posten, deshalb ist es komprmiert im Excel dargestellt. Auch bei meinen Vergleichsangeboten komme ich da nicht recht drunter. Brutto kostet das Ding € 48.578,- Fa. sagte, dass aber die Mengen auch Arbeitszeit konservativ gerechnet wurden, damit wir auf gar keinen Fall eine Überschreitung haben. Der Baugrund wurde mit dieser Fa. noch nicht besichtigt. lg, Lukas
28.7.2020 9:53
Mit einer anderen Fa. habe ich meinen Grund bereits einer Vor-Ort-Prüfung unterzogen. Die Fa. meinte dass ich mir bei den Erdarbeiten noch runter komme, da ich den Aushub am Baugrund schön verteilen kann und alles zum Anebnen verwendet wird. Also beim Mitbewerberangebot kann ich noch ca. 3.500,- netto sparen. lg L'



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum