« Küche & Küchengeräte

Betonsockel für Küchenzeile

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2. - 5.2.2022
18 Antworten | 8 Autoren 18
0
Langsam aber sicher bin ich in der Feinplanung für die Küche.
Geplant ist das Grundgerüst mit Ikea Metod Kästchen, eventuell Fronten von einem Drittanbieter.
Der Sockel soll für die gewünschte Höhe ca 12cm über fertiger Fußbodenhöhe liegen.

Grundsätzlich HASSE ich diese grindigen Sockel, die irgendwo aufgeklipst werden. 

Jetzt kam mir die Idee, vor Schüttung und Estrich einen entsprechenden Betonsockel direkt auf die Abdichtung zu machen, wo dann Schüttung und Estrich quasi von vorne anschließen. 
Der Vorteil wäre, dass wir von Betonsockel auf den Estrich ein Dichtband machen könnten, die Betonfläche mit Ausgleichsmasse perfekt in die Waage auf die richtige Höhe stellen können und fertig, Kästchen drauf und gut. Von vorne kann man schön den Fußboden anarbeiten, der Sockel kann ordentlich zurückspringen zwecks Fußfreiheit,  und wenn Wasser austritt sieht man es sofort und nicht erst wenn der Estrich voll ist.
Kühlschrank steht somit dann auch 12cm höher, was auch wieder das bücken etwas minimiert. 

Hat das jemand schon umgesetzt?

Falls jemand fragt was ist mit dem Geschirrspüler,  den würden wir auf eine ca 20-25cm hohe Lade stellen. Dann ist der angenehm erhöht, und darüber wäre dann unsere Kaffeeecke :)

  •  derLandmann
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #1)
Wärmebrücke? Sockel unbeheizt?

Grundsätzlich sieht man einen gut gemachten Sockel nicht, auch wenn er geclipst ist. Da gibt es halt schon Unterschiede zwischen Tischler und Ikea..

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #2)
Es geht nicht ums sehen, die reine Existenz macht mich nervös.
FBH unter der Küchenzeile,  ich weiß nicht... Hatte ich an sich nicht geplant. Bodenplatte ist von unten gedämmt, also Wärmebrücke sollte nicht das Thema sein...

  •  Muecke
4.2.2022 ( #3)
Hallo!
um deine Frage für eine Lösung direkt zu beantworten:

würde (sofern du dich wirklich nicht zu einer konventionellen Lösung überreden lassen kannst) dir empfehlen den Sockel wie in Gastroküchen zu machen.
Hier werden an der Sockelvorderkante Gasbetonsteine (Ytong) gesetzt und der zwischen Gasbetonstein und Wand liegende Bereich unter den Küchenschränken wird entweder frei gelassen (dann an der Rückseite auch Gasbetonsteine) oder mit Leichtbeton ausgefüllt. Oben kannst du nach Belieben ausgleichen, abdichten oder sonst etwas. Das Ganze wird am Estrich gemacht & nicht am Rohfußboden, da du ansonsten eine Bewegungsfuge genau zwischen Sockelfront & Estrich hast die wiederrum Silikon oder sonst was erfordert.
Die Variante wird in der Gastro gemacht da der Bereich als Installationsebene benötigt wird, und dies sofern ausbetoniert & richtig abgedichtet auch hygienischer (zumindest wird das so geglaubt) und resistenter gegen Wasser ist. Es werden aber genauso Edelstahlstellfüße verwendet, die meiner Meinung nach bei richtiger Reinigung ohne Sockelblende hygienischer sind.
Der Große Nachteil an der von dir gewünschten Variante mit dem geschlossenen Sockel ist, dass wenn du in 10 Jahren ein zusätzliches Kabel brauchst, du entweder die Halbe Küche abbauen & stemmen musst oder irgendwo einen hässlichen Kabelkanal hängen hast. Auch muss man überlegen ob das mit den von dir gewünschten Geräten funktioniert > Gerätebelüftung
Ehrlich gesagt, ohne dich davon abbringen zu wollen, für den Privatküchenbereich ist das m.M. maßlos übertrieben. Würde dir eher (ohne jetzt den genauen Küchenplan zu kennen) empfehlen andere Varianten in Betracht zu ziehen die zu einem besseren Ergebnis auch ohne Sockelfüße & Blende führen:
 • Schränke an die Wand hängen > Sockel frei & super zu reinigen, schwebende Optik Gerätebelüftung möglich
 • Sockel rückspringend aus Plattenmaterial > Sockel frei & super zu reinigen, schwebende Optik, Gerätebelüftung möglich
 • oder Kombi aus beidem.
Ich hoffe dir damit ein wenig geholfen zu haben.
PS: Was für vieles bei Ikea eher zutrifft, günstig, empfinde ich hier anders: Ikea Küchenmöbel sind m.M. für das was sie können eher teuer.




  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #4)
Danke für die Rückmeldung. 
Verkabelung ist natürlich ein Thema, klar.
Grundsätzlich stehen die Küchenschränke ca 10cm vor der Wand, und dahinter liegen Aufputz die Abwasserleitung, Geräteanschlussdosen etc.
Die Küchenschränke haben genau die Höhe vom Rohparapet, sodass die Arbeitsplatte bis zum Fenster reingeht, somit habe ich rund 3mx0.9m Arbeitsplatte vor einem 3m breiten, raumhohen Fenster :)
Was findest an den Method Kästchen so schlecht? Nutzen die Höhe gut aus (Sockel nur 12cm bei unserer gewünschten Höhe) und anderswo kriege ich eher nicht alle nötigen Schränke ohne Fronten um unter 3k€.
Die Ladenseitenteile sind nicht hoch bei den hohen Laden, das ist das einzige was mich tatsächlich etwas stört.

Alternativen für DIY?

Die Bewegungsfuge zum Estrich hätte ich wie gesagt wie bei einer Dusche abgedichtet, dann den Fußboden über die Abdichtung geklebt...

  •  Muecke
4.2.2022 ( #5)
Also bei Aufputz Installation geht eher nur Alternativvariante 2 oder 3.
Tiefe APL an Fenster finde ich TOP - schaut 1. Mega aus vorm Fenster, und 2. wirst du den zusätzlichen Platz immer gut brauchen können. 

90er APL OK?

3k sind aber irgenwie auch kein Schnäppchen für DIY-Schränke ohne Front - ist aber natürlich abhängig davon wieviel und wiegroß das Ganze ist.

Wirklich sagen lässt sich dass aber eher nur mit einem Plan und definierten Wünschen, Fronten Geräten etc.

Mann kann Küchen z.B. mit ein und dem selben Grundriss um 5.000,- bauen oder um 100.000,- alles eine Frage der Ausführung.

  •  Muecke
4.2.2022 ( #6)
Hier übrigens Bilder wie das bei Gastroküchen aussieht:

https://bautenschutz-melcher.at/bodenbeschichtung/grosskuechen/

  •  MissT
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #7)


MalcolmX schrieb: Grundsätzlich HASSE ich diese grindigen Sockel, die irgendwo aufgeklipst werden. 

Warum - was stört Dich genau? Das Material, die Montage, die Stabilität, die Haltbarkeit, die Ausrichtung etc.? Ich finde das wesentlich, um die richtige Lösung bzw. Alternative zu finden. 

Die von Dir geschilderte Alternative mit Betonieren klingt für mich sehr aufwändig und nicht sehr sinnvoll. Wie willst Du auf einem Betonsockel die Korpusse in die Waage bringen ohne Stellfüße?



Muecke schrieb: Schränke an die Wand hängen > Sockel frei & super zu reinigen, schwebende Optik Gerätebelüftung möglich

Das würde ich in der Küche nicht wollen: Einen 12cm hohen Spalt mit 60cm oder mehr an Tiefe ist nicht angenehm zu staubsaugen.




  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #8)
Grundsätzlich soll die Zeile am Fenster in der Ansicht etwa so aussehen:




Die Halbinsel wird langweilig,  stinknormale Unterschränke, 3.6m lang und auch 94 hoch, hinten kommt eine Bank dran. Arbeitsplatte wird hier ganz normal, die Bank ziehe ich als hinteren Anschlag etwas hoch über die Arbeitsplatte.

Herd und Kochfeld muss ich noch genau überlegen,  ebenso Geschirrspülerhöhe...

Also in den 3k€ wären etwa 6.6m (11 Stück 60cm breite) Korpus dabei, und 1 Hochschrank, und bissl Material für den Stauraum und die Geschirrspülerlösung. 

  •  Muecke
4.2.2022 ( #9)


MissT schrieb: as würde ich in der Küche nicht wollen: Einen 12cm hohen Spalt mit 60cm oder mehr an Tiefe ist nicht angenehm zu staubsaugen.

Ja. Geschmacksache. Ich habs lieber mich etwas mehr zu bücken beim Putzen; als dass der Staub hinter der Sockelblende wuchert :)

Also bei der Skizze ist die einteilung eher nicht "Marke Standard". Empfehle dir, auch unbedingt bald mit der Detailplanung der Küche zu beginnen bzw. dies Fertigzustellen. Spart dir später viel Bastelei und hast eine schönere Optik.

Wieso?
> Ami-Kühlschrank auf rückspringenden Sockel? Da brauchst du unbedingt eine Lösung.
> Hast du links eine Wand? Türenöffnung & Winkel des Ami-Kühlschrank beachten.
> bei Hochgestelten GS brauchst du unbedingt links & rechts Schrank oder Wange als Abschluss
> Sind das Fensterdrehteile oder Schränke? Wie schaut der Abschluss zu Kühlschrank oder Hochschränken aus
> Kochfeld über zwei Schränke funktioniert aber ist eher keine saubere Lösung (Schrankseiten, Kochfeldabhängig) Dunstabzug oder Muldenlüfter? 

Will dir damit keinen Stress machen. Ist alles optisch sauber machbar. Will dir aber damit dringend empfehlen unbedingt vorher alles ins Detail zu planen damit´s dann auch wirklich passt.

Haben die bei IKEA auch Planer für Küchen oder nur DIY-Planung?

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #10)
Drehteile sind Fenster. 
Fensterlaibung zu Hochschränken wird quasi als Rahmen mit Holzplatten gemacht. Geplant mit 2.8cm oder 3cm Holzplatten je nachdem wie viel Platz zwischen dem Putz bleibt.
Beim Geschirrspüler ist rechts der Hochschrank und links davon dann besagte Platte.
Aber ja, ich muss jetzt mal eine Millimetergenaue Planung machen.
Rohbaumaß vom Fenster ist innen 310cm.
Da kommen dann 2x Putz plus die 4cm Platten als Einfassung weg, sollte ich genau auf 3m dazwischen kommen. Aber muss man gabz genau regeln über den Laibungsputz. Deswegen denke ich lieber über eine ganz schmale Blende nach die das Delta ausgleicht.

Beim Kühlschrank ist es ein guter Tipp... Ich hab grob 100cm Nische für einen 80cm breiten Kühlschrank,  sollte sich hoffentlich ausgehen, wird ein Standgerät...

Glaub beim Ikea wird mir keiner konkret helfen können fürchte ich.
Ich hab mir das ganze Material und die Geräte zusammengestellt bzw zusammengeschrieben und komme ohne Montage auf ca 11k€. Wobei ich die Montage eh selber machen werde...

  •  Muecke
4.2.2022 ( #11)


MalcolmX schrieb: Beim Kühlschrank ist es ein guter Tipp... Ich hab grob 100cm Nische für einen 80cm breiten Kühlschrank,  sollte sich hoffentlich ausgehen, wird ein Standgerät...


Unbedingt bald aussuchen und danach Planen. Da, wenn die Türen nicht weit genug aufgehen, sich die Innenausstattung nicht mehr rausnehmen lässt. Ist schon eher knapp 80cm auf 100cm. aber nicht unmöglich :)


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #12)
Ja super, danke :) schlecht aufgehendes Gefrierfach haben wir jetzt schon 😬😄

  •  Akani
4.2.2022 ( #13)
Was ich nicht ganz versteh. Wenn dein Konzept mit der Planung der Wandseite gut ausgeht. Deinen Sockel wegen Staub zu betonieren aber dann ein Beistellkühlschrank bei dem außenrum viele Spalte für Staub sind. Wie machst na da sauber?. 
Hoffe natürlich dass deine Planung mit der Küche so ausgeht 

Gruß

  •  markometer
4.2.2022 ( #14)
Ich hab selber eine Ikea Küche gebaut und muss sagen, dass mich die Sockelleisten nicht wirklich stören.

Was mich umso mehr stört ist die Blende bzw. das Scharnier für den Geschirrspüler. Hast du geplant diese von Ikea zu nehmen oder schaust du dich anderweitig um? Das würde ich in der Planung auf jeden Fall berücksichtigen.

Wenn du einer Bastellösung nicht ganz abgeneigt bist finde ich Ikea super, muss aber jeder selbst entscheiden. 

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.2.2022 ( #15)


Akani schrieb:

Was ich nicht ganz versteh. Wenn dein Konzept mit der Planung der Wandseite gut ausgeht. Deinen Sockel wegen Staub zu betonieren aber dann ein Beistellkühlschrank bei dem außenrum viele Spalte für Staub sind. Wie machst na da sauber?. 
Hoffe natürlich dass deine Planung mit der Küche so ausgeht 

Gruß

Ja das mit dem Kühlschrank ist bezüglich Staub nicht optimal. Ist mir auch noch nix schlaues eingefallen. Gibts so große Eonbaukühlschränke? Muss ich mir mal ansehen.

Basteln stört mich nicht wirklich,  hab auch ein paar brauchbare Werkzeuge (Tauchsäge, Oberfräse, Fräse für Holzverbinder,...). Aber es sollte nicht zu arg ausarten.
Ob es sich mit dem Sockel dafürsteht, muss ich mir somit auch noch genau überlegen.

Die Ikea Sockelleisten werden es allerdings nicht, die sind mir um 4cm zu niedrig.

  •  koeni62
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.2.2022 ( #16)
Hallo!


MalcolmX schrieb: Gibts so große Eonbaukühlschränke? Muss ich mir mal ansehen.

Ich denke mit Einbaukühlschrank brauchst du unten wieder ein Belüftungsgitter, das wird mit Betonsockel auch schwierig denke ich.

Ich würde auf die paar Meter Fussbodenheizungsrohr unter der Küche nicht verzichten wollen.
Auch wenn es wahrscheinlich nur "kaum" oder keine Auswirkung auf die VL VL [Vorlauf] Temp hat. Warum die Fläche "herschenken"?

Bei uns sieht es so aus:


Ich könnte den Unterschied zu Beton glaublich nicht erkennen 😇
Lg Jürgen 


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
5.2.2022 ( #17)
Wir haben eine BKA BKA [Betonkernaktivierung] in der Decke geplant, die paar m² wären mir also tatsächlich "wurscht".
Allerdings spricht tatsächlich doch auch einiges hier für die klassische Sockelvariante. Ich würde die Sockelleisten dann aber wahrscheinlich direkt selber aus einem Stück herstellen...

  •  Hobbyplaner
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
5.2.2022 ( #18)
Verstellbare Möbelfüße gibt es in verschiedenen Höhen. Z.B.:
https://www.amazon.de/Gedotec-h%C3%B6hen-verstellbar-Verstellf%C3%BC%C3%9Fe-Markenqualit%C3%A4t-Wohnbereich/dp/B019EAPXGM/?ie=UTF8&tag=wwwenergiespa-21

Die Sockelleiste kann aus (16 oder19 mm) Möbelplatten zugeschnitten werden. Sockeldichtlippen unten drauf, und schon hast was massives.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Aus Küchenfenster eine Balkontür machen
« Küchen- & Küchengeräte-Forum