» Diskussionsforum » Bauforum

Beton im Freien ohne "Belag" langfristig möglich

10 Beiträge | 10.5. - 15.5.2019
Hallo liebe Forummitglieder!

Ich habe eine befahrbare Einfahrt und Gewege aus Beton gemacht und habe jetzt das Problem der Höhe das nur mehr 1cm Fliesen in Frage kommen, die jedoch draußen "eine Herausforderung" sind.

Die Frage ist, ob ich den Beton vlt nur schleife und/ober behandle und ihn dann wie eine liegende Sichtbetonwand lassen kann?!

Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen, da der Beton ja Wasser aufnimmt und im Winter dann gefriert usw. 

Langfristig kann das nicht gesund sein oder?

beste Grüße
Christian

 
10.5.2019 22:36
Wir haben zuhause ca 40 Jahre im Hof betonbelag gehabt. Ca 15cm stark und kaum bewehrt. Hat auch Lkws ausgehalten. Natürlich zum Schluss nicht mehr so ganz neuwertig 
11.5.2019 17:44
ok, danke für die Info.

Ich habe mich weiter erkundigt und bin nun auf der Suche ein Betonschleif- oder -fräsgerät oder einen Handwerker, der das kann.

Anschließend werde ich den Beton versiegeln. Im Baumarkt kostet das für ca.80m2 keine €200 euro...also schaden wirds nicht. ;)

Das wird vermutlich länger halten als die Fliesen im Außenbereich.
12.5.2019 14:54
Wir haben unsern Car Port eine zeitlang ohne Asphaltschicht - also nur die Betonplatte - benutzt (ca. 2 Jahre), der hat ziemlich bald zum abplatteln angefangen.
Maurer hat gemeint, es liegt am Streusalz, das vom Auto mit Schnee vermischt runtertropft.
Dann hamma eben asphaltiert.

lg WOlfgang


13.5.2019 10:48
Hallo wenn du einen Qualität Beton vom Werk nimmst mit entsprechenden Zusätzen dann spricht nichts dagegen.

Einen selbst gemischten 0815 würde ich nicht auf lange Sicht empfehlen.

Stichwort FrOst Tauslaz beständigkeit 

Lg
13.5.2019 11:03


kraweuschuasta schrieb: Wir haben unsern Car Port eine zeitlang ohne Asphaltschicht - also nur die Betonplatte - benutzt (ca. 2 Jahre), der hat ziemlich bald zum abplatteln angefangen.
Maurer hat gemeint, es liegt am Streusalz, das vom Auto mit Schnee vermischt runtertropft.
Dann hamma eben asphaltiert.

lg WOlfgang

 ja liegt wohl an der Betonklasse/güte!
13.5.2019 11:07


massiv50er schrieb: ja liegt wohl an der Betonklasse/güte!

Guter Punkt, haben Stadardlieferbeton ohne Zusätze verwendet.
13.5.2019 12:26
In diesem Fall weiß ich nicht genau, welchen Beton die Baufirma genommen hat.
(die anderen Lieferscheine habe ich alle- zum Glück)

Ich werde auf Nummer sicher gehen und den Beton versiegeln. 
Da ich die Schräge in der Einfahrt noch ein bischen besser haben möchte, suche ich gerade eine Betonfräse und -schleifgerät (oder jemand der das macht)

Es wird vermutlich Stellen geben, wo ich nicht abschleifen kann sondern auftragen muss.
Welches Produkt wäre bei einer befahrten Fläche die zum Schluss versiegelt wird am Besten?
13.5.2019 20:19
Dein Plan hört sich für mich überhaupt nicht gut an. Abschleifen geht ja noch, aber stellenweise dünn auftragen auf befahreren Flächen geht gar nicht, weil es nicht lang halten wird. Für mich stellt sich Frage, ob du nicht mit Rausreissen und Neubau billiger und vorallem langlebiger unterwegs bist. Dieses Schleifen und Betonsanieren ist nämlich nicht gerade billig.
14.5.2019 18:16


wolfi69 schrieb: Abschleifen geht ja noch, aber stellenweise dünn auftragen auf befahreren Flächen geht gar nicht, weil es nicht lang halten wird.

 
Du meinst es gibt keine Möglichkeit das zu machen? Also unmöglich?
Ich habe gehört dass es mit Epoxidharzmörtel auf jeden Fall gehen würde. (von einem hier bekannten Fachmann- danke dafür!)

Eine weitere Möglichkeit, die auch gehen wird - nur sehr teuer ist - eine Zweikomponentige Flüssigkunststoffabdichtung. 



wolfi69 schrieb: Für mich stellt sich Frage, ob du nicht mit Rausreissen und Neubau billiger und vorallem langlebiger unterwegs bist.

Naja langfristige Lösung bei einer vorhandenen Betondecke ist nicht so einfach oder?
Was würdest du empfehlen? (Dauer von mind. 25 Jahren)

Bei Fliesen sind die Fliesenleger auch nicht so von der Langlebigkeit überzeugt.
Pflastern (das nicht mehr geht) ist das Thema mit dem Unkraut.
Asphalt - glaub da braucht man mindestens 7cm - ist auch schon vorbei und ja ist das langlebig?
Beton versiegeln, kann man wenigstens günstig ausbessern.
Beim Epoxidharz ist das Thema, dass wenn ein Riss im Beton kommt, der auch durch das Epoxidharz geht und die Beschichtung bei einer Einsandung nur komplett zu reparieren ist.

Ich denke egal welche Lösung man nimmt, man sollte schauen, dass man es selbst reparieren kann, sonst wird es teuer und mühsam.

Die Frage ist wie lang eine Betonversiegelung hält. Vielleicht hat jemand mit einer Betonversiegelung schon Langzeiterfahrung?!


15.5.2019 8:47
Mir fällt da noch Dünnschichtasphalt und Spritzdecke ein (z.B. Vialit). Das sind straßentaugliche Systeme.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum