» Diskussionsforum » Elektrotechnik

Beschriftung Durchgangsklemmen

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
8.6. - 9.6.2021
14 Beiträge | 5 Autoren 14
Ich schließe gerade die Kabel im Busschrank an und bringe eine wenig Ordnung in den Sicherungskasten. Wir haben im EG den Hauptverteiler für Strom sowie, den Haustechnikschrank für BUS, KWL, DALI, Raff, Netzwerk, Sat. Bis jetzt waren die meisten Kabel entweder über Wago Durchgangs- oder Lusterklemmen verbunden. Da ich sehr viele Leerrohre und Kabel eingezogen haben treffen sich viele erst im Technikraum im EG oder Abstellrau_OG (Durchgangskasten).

Der Elektriker hat Phönix UT2,5_Twin Durchgangsklemmen (https://www.automation24.at/reihenklemme-phoenix-3044513-ut-2-5-twin) für den Stromverteiler in Blau und Grau verwendet um nicht alle Adern gemeinsam auf eine Sicherung zu klemmen. Da alle Schränke DIN-Rails haben würde ich das System gerne weiterverwenden.

Leider gibt es die  Twin-Ausführung nur in Blau, Grau und Grün\Gelb zu kaufen. Viele Teilsysteme haben aber unterschiedliche Frabkonvention. Ist es zulässig die grauen Klemmen mit dem entsprechenden Farblackstift ausreichend zu markieren? Zusätzlich gibt es natürlich eine eindeutige Beschriftung auf der Verblendung. Schöner\ Sicherer wäre dann auch eine eindeutige farbliche Zuweisung.

 
 
8.6.2021 (#1)


hartbau schrieb: Ist es zulässig die grauen Klemmen mit dem entsprechenden Farblackstift ausreichend zu markieren?

MWn darfst du graue sowieso für alles nehmen, also auch PE oder N. Umgekehrt nicht, also auf eine blaue darf nur N und auf eine PE sowieso nur der PE, weil die Klemme ja mit der Hutschiene verbunden ist.

Unsere Reihenklemmen sind auch alle grau (ausgenommen eben PE-Klemmen mit Kontakt zur Hutschiene und Neutralleiter).

Eindeutig wird es ja dann durch die Nummerierung bzw. den Schaltplan dazu.
 

Hier was Phoenix dazu sagt: https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?1dmy&urile=wcm:path:/dede/web/main/service_and_support/subcategory_pages/FAQ_terminal_blocks_local/9574b54a-e484-46b6-8ad7-759fb2720608
8.6.2021 (#2)
PE u. N bleiben ihren Sinn entsprechend. Meine Idee ist:
 • 24V-Versorgung Licht: ROT-SCHWARZ
 • Raff: BLAU-GRÜN (fertig) BRAUN-SCHWARZ
 • KWL 12V: ROT\GRAU-SCHWARZ\GRAU-LILA
 • 230V: BLAU-GRÜN-GRAU (separat im Verteiler)
 • Sensorik 12V: ROT\GRAU-SCHWARZ\GRAU
 • BUS: POE Cat6
8.6.2021 (#3)
Wie gesagt, kannst du machen, musst aber nicht


9.6.2021 (#4)
Antworten von mehreren Elektrikern:
 • Hauselektriker: Darf man
 • Befreundeter Elektriker: Man kann  bis zu vier (symmetrisch) Adern an einen LSS hängen (will ich nicht)
 • Pensionierter: Darf man nicht. Farben müssen eindeutig sein. Beschriftungen, Markierungen und Pickerl können mit dem Alter verschwinden
 • Haustechniker in der Firma: Dürfen-> ja, sollen -> nein
 • Forumsprofi (leider einstweilen nur einer): Ja sicher

Werde sie nun eindeutig markieren und eine Legende in die Kästen kleben. Zusätzlich liegt ein Strom\Buslaufplan im Kasten.
9.6.2021 (#5)


hartbau schrieb: kann bis zu vier (symmetrisch) Adern an einen LSS hängen (will ich nicht)

Ich glaube (!) es gibt welche, mit Federklemmen, wo man zwei Adern anschließen darf, muss dann aber vom Hersteller explizit erlaubt sein. Mit flexiblen Anschlussleitungen und Doppeladernendhülse gingen auch zwei, die dann gemeinsam verpresst und angeschlossen werden. Aber keine Ahnung wie man 4 direkt anschließen kann.

Was hilft um Klarheit zu kriegen: fragen wo die entsprechende Info herkommt, dass man es darf/nicht darf. Habe dir ja oben die Info von Phoenix verlinkt, da sind die Normen genannt. Die müssten dann in entsprechenden ÖNORMEN bei uns umgesetzt sein (sonst dürfte man ja die Klemmen gar nicht verwenden).



9.6.2021 (#6)
Die UT 2,5-TWIN halte ich für einen EFH-Verteiler für eher ungünstig! Ändern wird natürlich kaum in Frage kommen, aber für Erweiterungen würde ich die nicht mehr nehmen!

Bei den meisten Projekten, an denen ich beteiligt bin, werden 3-Stock Installationsklemmen verbaut, z.B. Phoenix PTI 2,5-PE/L/N und PTI 2,5-L/L. Für einen einphasigen Stromkreis braucht man damit nur 1 Klemme, bei 3 Phasen 2 Klemmen. Die Klemmen gibt es auch in größerer Variante bis 4mm². Passend dazu gibt es Brücken, so dass nie die Notwendigkeit besteht, mehr als eine Leitung anzuklemmen.
Ganz elegant geht damit z.B. auch die N-Verteilung für die Beschattung. Und für schaltbare Steckdosen bricht man einfach an passender Stelle einen Pin aus der Brücke, um die Verteilung der Phase auf die abgehenden Leitungen zu unterbrechen.

Gruß
GKap
9.6.2021 (#7)
Beim PTI (oder auch PTFIX) ist die Befestigung der Adern mit Push-In ausgeführt. Da die Adern von vorne angeschlossen werden kann ich die Abdeckung des Verteilerkastens nicht befestigen.

Die UT2,5 sind wie die Leistungsschutzschalter von oben zu stecken
9.6.2021 (#8)
Ich hab bei mir die UTI verwendet.  die werden ebenfalls von oben/unten angeschlossen und passen somit unter die Abdeckung.  Und haben die Vorteile die GKap erwähnt hat. Sind jedoch zum Schrauben.
9.6.2021 (#9)
Ich bin gerade ein wenig verwirrt wegen dem Unterschied von UTI zu UT 

UT
1 Klemme - 1 Phase

UTI
1 Klemme - bis zu 3 Phasen

Sehe ich das richtig?
9.6.2021 (#10)
An die UTI 2,5-PE/L/N wird der PE-Leiter der N-Leiter und eine Phase angeschlossen. Also typische 1phasige Verbraucher. 
Brauchst du 3Phasen dann kommt daneben ein UTI 2,5-L/L für die beiden anderen Phasen.

Hier sieht man schön die Durchverbindungen der UTI 2,5-PE/L/N Klemme 
https://dam-mdc.phoenixcontact.com/image/156443151564/ffe6c5517dc39203de69901a643ab833/-FJPG-B408

Auf der linken Seite kommen die Anschlüsse vom LS und Rechts gehts zu den Verbrauchern
9.6.2021 (#11)


hartbau schrieb: Da die Adern von vorne angeschlossen werden kann ich die Abdeckung des Verteilerkastens nicht befestigen.

Du schreibst von Bus und DALI, ich gehe daher davon aus, dass du einen etwas größeren Verteiler hast. Bei solchen Verteilern kann man meist die Hutschienen auf verschiedenen Ebenen montieren, so kann man auch höhere Klemmen verwenden!

Schraubklemmen sind heutzutage schon etwas uncool... 😊

Gruß
GKap
9.6.2021 (#12)
Der Technikschrank ist 1m x 2m für alles was mir so einfällt und noch einfallen wird (Garten, Energiemanagement, Security system,web server). Platz sollte kein Problem werden.

Die 'UTI L/L' wären zum durchschleifen einzelner Kontakte übersichtlicher (Raff up/down auf eine Klemme) und platzsparender. Habe leider schon alles Zuhause liegen. Bei der nächsten Erweiterung werden es wahrscheinlich auch UTIs werden. Danke für die Tipps
9.6.2021 (#13)


GKap schrieb: Schraubklemmen sind heutzutage schon etwas uncool... 😊

Großer Vorteil von den Federklemmen ist auch, dass man mehradrige Leitungen direkt ohne Adernendhülse einstecken kann.
9.6.2021 (#14)
Vorsicht. Bei den meisten Herstellern dürfen nicht mehrere Drähte in ein Klemmenloch. Auch nicht mit Doppeladernendhülsen.
Wir verwenden fast nur Weidmüller.
Aber auch krystufek hat super tolle Conta Clip Stockklemmen. Die sind echt toll und farbig markiert


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Elektrotechnik