« Baurecht  |

Bauzeitvereinbarung Pönale

Teilen: facebook    whatsapp    email
  
  •  KurtGr
28.5. - 8.6.2021
13 Antworten | 5 Autoren 13
13
Hallo zusammen!

ich habe eine Frage zu Erfahrungen mit Bauzeitvereinbarungen, uns wurde eine Bauzeitvereinbarung ab Baubeginnanzeige auf 9 Monate (Ziegel-Haus 160qm ohne Keller)  mit einer Pönale von 1000€ vorgeschlagen. Dazu meine Fragen:

- Baubeginnanzeige ist nicht das richtige Datum, das ist ja total variabel, da es auch vom Baumeister unterschrieben werden muss, oder?
-Ist eine Pönale von 1000€ pro Monat nicht ein bisschen wenig? Das wird dem Baumeister einigermaßen wurscht sein, oder?

Danke

  •  Muehl4tler
  •   Bronze-Award
28.5.2021  (#1)
mMn geht es bei der Pönale hauptsächlich darum deine Mehrkosten zu decken. 
Also Miete, bereits fixierter Start der Kreditrate etc ... 

Prinzipiell ist es Verhandlungssache. Wenn dir die Pönale zu niedrig ist, dann versuch eine höhere festzulegen. 
Damit es dem Baumeister aber wirklich weh tut wirst du schon ziemlich hoch gehen müssen, worauf er sich dann vermutlich nicht einlassen wird. 
Würde es daher eher als Aufwandentschädigung für dich sehen. 

Falls du in einer Mietwohnung wohnst könntest du auch argumentieren, dass du ggf. kurzfristig keine Wohnung findest und in ein Hotel ziehen müsstests.

1
  •  Jacky1905
  •   Silber-Award
31.5.2021  (#2)
Wir hatten €500,- Pönale pro angefangener Woche Überzug vertraglich durchgebracht. Im Endeffekt gut verhandelt und war auch gut so, denn sie haben 8 Wochen überzogen. 
Wir mussten durch den Verzug unsere Wohnung 3 Monate länger mieten und somit waren diese Kosten auch gedeckt.
Der GU wehrte sich am Ende zwar vehement gegen diese Pönale, aber auch er hat diesen Vertrag unterschrieben 🤷

1
  •  MrCrabs
  •   Bronze-Award
3.6.2021  (#3)

zitat
Jacky1905 schrieb:

Wir hatten €500,- Pönale pro angefangener Woche Überzug vertraglich durchgebracht. Im Endeffekt gut verhandelt und war auch gut so, denn sie haben 8 Wochen überzogen. 
Wir mussten durch den Verzug unsere Wohnung 3 Monate länger mieten und somit waren diese Kosten auch gedeckt.
Der GU wehrte sich am Ende zwar vehement gegen diese Pönale, aber auch er hat diesen Vertrag unterschrieben 🤷

Man sollte mal drüber nachdenken, ob es beim Hausbau bei euren 500tsd Euro Häusern wirklich drauf an kommt, dass man den/die Ausführenden in einen Vertrag mit Pönale knebelt.
Ich kann euch nur sagen, dass sich das sicher in der Ausführungsqualität wiederspiegelt, wenns zeitlich knapp wird, etc.....
Meiner Meinung nach sollte man sich noch ehrlich in die Augen schauen können und nicht drauf stolz sein, dass man jemanden eine Pönale aufgebrummt hat.
Wenn es euer GU geschickt angestellt hat, dann hast du deine Pönale schon vorab bei irgend einem Materialaufschlag etc. selbst an Mehrkosten bezahlt.
Dann wünsche ich viel Glück wenn ihr von eurem GU nochmal nachträglich irgendetwas braucht, da würdest bei mir vor verschlossenen Türen stehen.

1


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
3.6.2021  (#4)
Naja bei ner halben Million - also existenzvernichtenden Summen - hört sich der Spaß auf. 
Der kann ja so auch gepfuscht haben - deshalb hole ich sicher trotzdem baubegleitend einen Sachverständigen. 
Immerhin wills am Ende nie jemand gewesen sein, wenn vielleicht Jahre später erst was rauskommt. 


1
  •  MrCrabs
  •   Bronze-Award
3.6.2021  (#5)

zitat
Gemeinderat schrieb:

Der kann ja so auch gepfuscht haben - deshalb hole ich sicher trotzdem baubegleitend einen Sachverständigen. 

Um das geht es hier im Chat nicht.
Hier gehts um eine Bauzeitvereinbarung und bei Nichteinhaltung um eine fällige Pönale.
Es geht nicht darum ob irgendjemand, irgendwo gepfuscht hat, denn dafür müsstest du einen Haftrücklass vereinbaren.

1
  •  chrismo
  •   Gold-Award
3.6.2021  (#6)

zitat
KurtGr schrieb: -Ist eine Pönale von 1000€ pro Monat nicht ein bisschen wenig? Das wird dem Baumeister einigermaßen wurscht sein, oder?

Es geht ja nicht darum, dass es dem Baumeister weh tut, sondern dass ihr eure Kosten gedeckt habt, wenn ihr nicht ins Haus könnt. Ob 1k genug sind oder nicht, ist unterschiedlich. Wir hatten die ETW, also sehr niedrige laufende Kosten. Da hätten wir mit 1k Gewinn gemacht emoji

Ich bin da bei MrCrabs, leben und leben lassen. 

1
  •  Jacky1905
  •   Silber-Award
7.6.2021  (#7)

zitat
MrCrabs schrieb:

Man sollte mal drüber nachdenken, ob es beim Hausbau bei euren 500tsd Euro Häusern wirklich drauf an kommt, dass man den/die Ausführenden in einen Vertrag mit Pönale knebelt.
Ich kann euch nur sagen, dass sich das sicher in der Ausführungsqualität wiederspiegelt, wenns zeitlich knapp wird, etc.....
Meiner Meinung nach sollte man sich noch ehrlich in die Augen schauen können und nicht drauf stolz sein, dass man jemanden eine Pönale aufgebrummt hat.
Wenn es euer GU geschickt angestellt hat, dann hast du deine Pönale schon vorab bei irgend einem Materialaufschlag etc. selbst an Mehrkosten bezahlt.
Dann wünsche ich viel Glück wenn ihr von eurem GU nochmal nachträglich irgendetwas braucht, da würdest bei mir vor verschlossenen Türen stehen.

Wir haben (leider) keine 500k Bude, sondern eine 215k (Fixpreis)DHH. Wir hatten bereits bei der Vertragserstellung mit dem GU Probleme und ließen den Bauvertrag von unserem Anwalt gegenprüfen. Geht ja um viel Geld. Dieser riet uns dann (nachdem der GU noch nicht all zu lange am Markt ist), eine Pönale mit in den Vertrag zu nehmen, da wir in einer 1k-Mietwohnung wohnten und hier natürlich jeder Monat zählt. Zudem mussten wir zu einem bestimmten Monat aus der Wohnung raus sein, weil das Gebäude abgerissen wurde. Dies wurde allerdings bereits gleich zu Anfang mit dem GU kommuniziert und dieser versicherte uns, dass er "lange vorher" fertig sein wird. Im Bauvertrag stand 8-10 Monate bis belagsfertig, wir gaben ihnen die vollen 10 Monate ab Spatenstich und ab dann begann die Pönale zu laufen. Im Endeffekt haben sie 12 Monate benötigt und wir mussten noch in der selben Woche nach Hausübernahme umziehen.
Wir hatten gerade mal Fliesen gelegt und die Sanitäreinrichtungen waren halbwegs fertig. Alles andere fehlte. Kein Parkett, keine Küche, keine Türen, kein "wir ziehen ein", sondern wir hausen dort, weils der GU nicht geschafft hat. Die Pönale war sozusagen unser "Schadensersatz".

Mir ist schon klar, dass es ziemlich sportlich ist, ein Haus in 8-10 Monaten belagsfertig hinzustellen, aber ich habe den Zeitplan nicht gemacht, sondern der GU.

Der GU hatte GENUG Zeit, alles zu planen und auszuführen, aber wenn zwischendurch immer wieder die Baustelle für 2-3 Wochen steht, weil ihm die Subs abspringen und er sich nicht um Ersatz kümmert, soll es am Ende nicht mein Problem sein.

Ich bin sicher nicht stolz, jemandem eine Pönale aufgebrummt zu haben, aber in diesem Fall war sie notwendig, da der GU mehr als unzuverlässig war. 

Die bautechnische Ausführung ist bei unserem Haus noch am besten (von der ganzen Siedlung), weil ich 1. täglich mehrmals auf der Baustelle war und 2. vom Fach bin und Ausführungsfehler ad hoc aufgezeigt habe, sodass Ausbesserungen schnell und ohne Probleme erledigt werden konnten. Die Subs waren auf den GU auch nicht gut zu sprechen und waren eigentlich froh, viele Dinge "direkt mit der Hausherrin" besprechen zu können.

Das Ende vom Lied ist leider, dass es in einem Rechtsstreit geendet hat, den wir aber ganz eindeutig gewonnen haben, weil wir von Anfang an alles schriftlich kommuniziert haben und Termine etc. nachweisbar waren.
Diesen GU werde ich meines Lebens nicht mehr kontaktieren, selbst wenn es sich um eine Gewährleistung handelt, denn wenn mir DER nochmal unter die Augen kommt, hab ich mich nicht mehr im Griff. Genauere Ausführungen möchte ich hier nicht preisgeben.
Zudem hat er die Firma, mit der unsere Häuser gebaut wurden, eh schon wieder geschlossen und die Nächste eröffnet, mit der er erneut einige gutgläubige Menschen über den Tisch zu ziehen versucht.

Ich wünsche keinem was Böses, aber DEM schon. Sorry.


1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
7.6.2021  (#8)
Na wenn es eh der ist, wo es einen eigenen Thread gibt? Dann ok... :D 


1
  •  Jacky1905
  •   Silber-Award
7.6.2021  (#9)

zitat
Gemeinderat schrieb:

Na wenn es eh der ist, wo es einen eigenen Thread gibt? Dann ok... :D

Nein, ein anderer 😅
Es gibt leider mehr schwarze Schafe

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
7.6.2021  (#10)
Das wundert mich angesichts der aktuellen Situation nicht, da kommen schon genug solcher Typen raus und hauen dann wieder ab. 

1
  •  Jacky1905
  •   Silber-Award
7.6.2021  (#11)
Naja wir wohnen mittlerweile seit Nov. 2019 im Haus, also da war von der derzeitigen Situation noch nichts zu spüren 😉

1
  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award
7.6.2021  (#12)
Dann ist es noch schlimmer :/ 

1
  •  Jacky1905
  •   Silber-Award
8.6.2021  (#13)

zitat
Gemeinderat schrieb:

Dann ist es noch schlimmer :/

Ja leider...
Aber wir haben uns da durchgeboxt und schlussendlich doch noch unseren Frieden in diesem Haus gefunden 😉


1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: umhüllende bei dämmung in bauwich NÖ