» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Bankvorschläge/Schätzung zur Wohnungskauffinanzierung

5 Beiträge | 12.1. - 13.1.2020
Hallo liebe Experten und Mitlesenden,
mir wurde dieses Forum wärmstens ans Herz gelegt für Wohnbau-/kaufkredite und meine Frage ist eigentlich auch recht schnell formuliert und dürfte hier zur Genüge bekannt sein: Welche Banken wären eine gute Idee um ein Angebot zu bemühen und mit welchen Konditionen kann ich ca. rechnen? 
Eckdaten:
- Neu gebaute Wohnung vom Bauträger für 260000 € + Nebenkosten (ich rechne momentan mit 285000 € gesamt) in Wien Favoriten 
- EK ca. 100000 € 
- somit Finanzierungsbedarf von ca. 185000 € 
- im Moment ~2300€ Durchschnittsnettoeinkommen pro Monat 
- Zur Eigennutzung
- ich würde das ganze gern in 20-25 Jahren abbezahlen. 

Ich kann nur meine eigene Kreditwürdigkeit schlecht beurteilen, da ich als Sicherheit nur die Wohnung anzubieten habe und mein Einkommen zwar in Kürze wahrscheinlich leicht steigen wird, das die Banken der Konjunktiv wohl kaum interessiert.
Vielen Dank im Voraus an alle die sich die Zeit nehmen mich hier ein wenig zu erhellen.
 
 
 
 

 
12.1.2020 22:45
Hi, zwar kein Experte aber dafür routinierter Schuldner ...
wieso 2300EUR "Durchschnitt"? Wie alt bist du? Kann mir vorstellen, dass ein paar Banker bei 2300EUR x12 vielleicht die Nase rümpfen. Deine Schuldenquote dürfte dich aber retten.

Bzgl Bankauswahl - bislang war bei mir seltsamerweise die Hausbank nie die günstigste... mach einfach Termine mit mehreren, oder lass dir das von einem Finanzierungsvermittler machen. Für Top-Konditionen wirds wahrscheinlich nicht reichen, aber weniger als 1,5% Fixzins auf 15 Jahre sollten sich trotzdem machen lassen.
13.1.2020 8:39
Ah, ich habe einen Vertipper untergebracht, es sind 2600 Euro Monatsnetto, sorry. Im Schnitt deswegen, weil es durchs 13 und 14 Gehalt nicht gleichmäßig über die Monate verteilt ist. Zum Alter: Ich bin inzwischen 29. Danke für deine Einschätzung. 
13.1.2020 8:39
Hängt natürlich auch von deiner Haushaltsrechnung ab, ein Fixzinssatz wird machbar sein aber variabler Zinssatz wird ev. mit der Schattenrechnung sehr eng.


13.1.2020 11:32
rechne grob das 80fache deinens Monatnettos, ohne 13.+14. Gehalt. Also es könnte sich gerade ausgehen .


Marty schrieb: Für Top-Konditionen wirds wahrscheinlich nicht reichen, aber weniger als 1,5% Fixzins

Wo steht der Fixzins?

Wenn die Leistbarkeit darstellbar ist, die Besicherung sollte ja passen mit 100K EM, dann ist auch durchaus eine Top-Kondition drin.

Lg
13.1.2020 20:27


speeeedcat schrieb: [...][ref]speeeedcat:56249#537044[/ref]

Wo steht der Fixzins?

Nirgends, war nur ein Beispiel für weniger optimale Konditionen.

Denn ich bin immer davon ausgegangen, dass die besten Konditionen nicht nur bei günstiger Besicherung, sondern bei zusätzlich höherem Gehalt vergeben werden.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung