« Solarenergie und PV

Balkonkraftwerk (NÖ)

Teilen: facebook    whatsapp    email
18.6. - 22.6.2022
14 Antworten | 7 Autoren 14
0
Hi,

von euch hat sicher schon wer in NÖ so eine 1 Platten-PV mit integriertem Wechselrichter montiert.

Was muss man da bei der Netz-NÖ machen?
Muss das ein Elektriker abnehmen oder darf man das selber montieren (Elektro-Kenntnisse natürlich vorrausgesetzt)?
Verlangt da die Netz-NÖ einen Prüfbericht?
Sollte man Mal nicht zu Hause sein und daher mehr erzeugen was das Haus verbraucht, bekommt man da was für das einspeisen oder schenkt man das her? So oft wird das aber wohl nicht vorkommen.

Danke & lg  

18.6.2022 ( #1)
Ich hab das mal fuer dich gegoogelt
https://www.netz-noe.at/Netz-Niederosterreich/Service/Okostromanlage-Portal/Kleinsterzeugungsanlagen-bis-0,8-kVA.aspx

20.6.2022 ( #2)
Wenn macht man 2 Module rauf.

Am besten Mikrowechselrichter Hoymiles Hm-800, 2 Module und Shelly Plug S pder Shelly 1PM damit man sieht wieviel man produziert.

Das ganze gibt es für unter 800€

Normalerweise ist es nur meldepflichtig

20.6.2022 ( #3)
Danke, was mich noch interessieren würde wären Erfahrungswerte von Usern die das bei der Netz-NÖ schon Mal gemacht haben.



21.6.2022 ( #4)
Wenn schon Hoymiles, dann auch die DTU lite dazu,...
EVN macht das Ganze recht zügig.
Online beantragen. Am nächsten Tag hatte ich die Genemigung

21.6.2022 ( #5)
Ist eines der weingen Dinge, die zur Zeit noch rasch gehen im PV-Bereich.
Einfach online Wechselrichter auswählen (wie VWG40 schon gesagt hat z.B. Hoymiles HM-800),
oder mal schauen welche erlaubt sind (nicht daß dann das böse Erwachen kommt, wenn man irgendein NoName-Teil gekauft hat). Die nächsten Tage kommt dann das digitale Unterschrift-Mail, bestätigen und "fertig".

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo czeckson74, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
21.6.2022 ( #6)


streicher schrieb:

Danke, was mich noch interessieren würde wären Erfahrungswerte von Usern die das bei der Netz-NÖ schon Mal gemacht haben.

Es gibt einen eigenen Thread zu dem Thema
https://www.energiesparhaus.at/forum-balkonkraftwerk/67922_1

Das interessante ist, dass es bei Netz NÖ (otional) möglich ist sich die Einspeisung vergüten zu lassen (ohne zusätzlichen Aufwand oder Kosten).


21.6.2022 ( #7)
Habe das gemacht - war unkompliziert und habe sogar einen Anruf bekommen, da ich einen Fehler in der Anmeldung hatte. Am Telefon wurde das korrigiert und dann via Email bestätigt. Blos keine Angst haben, ist nicht schwer!

Hoymiles 800, 2x 470W Hyundai PERC Module

21.6.2022 ( #8)


juxtaposition schrieb:

Habe das gemacht - war unkompliziert und habe sogar einen Anruf bekommen, da ich einen Fehler in der Anmeldung hatte. Am Telefon wurde das korrigiert und dann via Email bestätigt. Blos keine Angst haben, ist nicht schwer!

Hoymiles 800, 2x 470W Hyundai PERC Module

Und nutzt du Einspeisevergütung?


21.6.2022 ( #9)


ck schrieb: Und nutzt du Einspeisevergütung?

Es gibt keine Einspeisevergütung für BKW.

Dafür würdest du eine Netzzusage mit eigenem Zählpunkt und eine Abnahme eines Elektrikers benötigen.

21.6.2022 ( #10)


ck schrieb:

Und nutzt du Einspeisevergütung?

Nein - Ich generiere ca. 5kWh / Tag. Da lohnt sich das Einspeisen nicht - der Eigenverbrauch wird bedient

lg

21.6.2022 ( #11)


VWG40 schrieb:

──────
ck schrieb: Und nutzt du Einspeisevergütung?
───────────────

Es gibt keine Einspeisevergütung für BKW.

Dafür würdest du eine Netzzusage mit eigenem Zählpunkt und eine Abnahme eines Elektrikers benötigen.

In NÖ geht das scheinbar doch.




21.6.2022 ( #12)


juxtaposition schrieb:

Habe das gemacht - war unkompliziert und habe sogar einen Anruf bekommen, da ich einen Fehler in der Anmeldung hatte. Am Telefon wurde das korrigiert und dann via Email bestätigt. Blos keine Angst haben, ist nicht schwer!

Hoymiles 800, 2x 470W Hyundai PERC Module

Dieser Hoymiles WR WR [Wechselrichter] scheint sehr beliebt zu sein. Gibt es noch andere Vorschläge?
Module werden wohl eh egal sein welche, Hauptsache 4xx Watt.

Was braucht man sonst noch außer Montagezeug?


22.6.2022 ( #13)


VWG40 schrieb:

──────
Es gibt keine Einspeisevergütung für BKW.

Dafür würdest du eine Netzzusage mit eigenem Zählpunkt und eine Abnahme eines Elektrikers benötigen.

Doch bei Netz Niederösterreich ist das möglich, ich konnte es zuerst auch nicht glauben, aber @czeckson74 hat versichert dass es bei ihm so ist und ich hab dass dann vom Support auch explizit bestätigen lassen und wenn man bei Netz NÖ die Anlage im Onlineportal anmeldet gibt es explizit einen (optionalen) Punkt dazu (verursacht keine zusätzlichen Kosten oder Formalitäten!)

Das Thema wurde in einem eigenen Thread diskutiert, ich hab ihn weiter oben schon einmal verlinkt
https://www.energiesparhaus.at/forum-balkonkraftwerk/67922_2

22.6.2022 ( #14)


streicher schrieb:

──────

Dieser Hoymiles WR WR [Wechselrichter] scheint sehr beliebt zu sein. Gibt es noch andere Vorschläge?
Module werden wohl eh egal sein welche, Hauptsache 4xx Watt.

Was braucht man sonst noch außer Montagezeug?

Ich denke die Beliebtheit von Hoymiles hat mehrere Gründe (Verfügbarkeit, Preis/Leistung, viele Varianten, auch für 2 Module, Onlineportal...) vor allem wird er von Enercab propagiert und die dürften in Österreich beim Thema "Balkonkraftwerk" führend sein. Ganz so einfach mit den Modulen ist es nicht vor allem wegen der Spannung. Enercab hat einige Videos zu Hoymiles auf Youtube, die solltest du dir ansehen.
https://www.enercab.at/234-balkonmodule

Die anderen "Verdächtigen" sind aus meiner Sicht zB AE-Conversion und Envertech, wichtig ist dass die Vorgaben der TOR erfüllt werden. Du kannst man bei Netz NÖ durch die Anmeldung durchklicken da ist eine Auswahlliste hinterlegt für alle gängigen Wechselrichter.






Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: [Gelöst] Batteriespeicher: Wirtschaftliche Situation unverändert oder …?
« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum