» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Badewanne Abdichtung

2 Beiträge | letzte Antwort 3.12.2018 | erstellt 2.12.2018
Hallo,

die Zusammenarbeit mit unserem Installateur ist leider etwas "schwierig". Wenn man nicht alles kontrolliert bekommt man Pfusch oder Ausführung der Art "haben wir schon immer so gemacht" z.B. flexible KWL Rohre quer durch den Raum und mit Lochband an der Decke angeknallt statt in Rohrschellen um nur ein kleines Beispiel zu nennen.

Aktuelles Problem, wo wir jetzt nach eine Lösung suchen: Einbau einer Badewanne mit Wannenträger.

Diese wollten wir so eingebaut, dass die fertig verglieste Wanne in einer Linie mit dem Fenster abschließt. Jetzt steht dieses 2cm ins Fenster rein. Ist natürlich "nur" eine optische Sache, aber warum man es nicht schafft, hier korrekt zu messen und es einfach "nur" richtig zu machen ist mit nicht verständlich. Leider ist der Wannenträger schon befestigt, kann man also nicht mehr zerstörungsfrei korrigieren. 

Was uns noch mehr ärgert: Wir hatten Wannenträger inkl. Dichtset und Beschreibung auf der Baustelle hinterlegt und um Einbau gem. Beschreibung gebeten.
Badewanne Abdichtung

Tatsächlich wurde in den Ecken, statt dem vorgeformten Eck-Set einfach Abdichtungsband geklebt und dieses eingeschnitten

Badewanne Abdichtung

Darüber halte ich die vorgeformte Ecke, welche dafür gedacht gewesen wäre. Diese haben wir im Müll gefunden.

Badewanne Abdichtung

Das Schallschutzdichtband, welches ebenfalls rundherum verbaut hätte werden sollen (steht gut beschrieben) fanden wir unausgepackt beim Abdichtset.

Jetzt überlegen wir, was wir hier tun sollen.

Alles nochmal rausreißen lassen ist eine theoretische Möglichkeit, jedoch arbeitet der Fliesenleger bereits und dieser würde noch in dieser Woche Bad und Badewanne verfliesen. Neuen Wannenträger bestellen dauert sicher 1 Woche bis Lieferung.

Zumindestn das Dichtband sollte man aber korrigieren. Also Wanne nochmal ausbauen (das Ab- und Überlaufset), nochmal aus dem Wannenträger heben, das Ecke ordentlich verbauen und wieder reinstellen? Wäre das ein gangbarer Weg?

Das "optische Problem", dass die Wanne halt vorsteht müssten wir dann akzeptieren, das müssen wir uns noch überlegen, ob wir das hinnehmen.

Was mich dabei mehr als die Optik ärgert: Warum kann man von Leuten mit 20 Jahren Berufserfahrung nicht erwarten, dass diese korrekt mit einem Maßstab umgehen können? Oder eine einfach bebilderte Anleitung lesen, verstehen und so ausführen? Ich würde mir in meinem Beruf nicht "trauen", eine solche Leistung abzuliefern und eigentlich wollte ich es auch nicht, weils mir für mich selbst peinlich wäre.

 
2.12.2018 21:57
Auf die bestellte Leistung würde ich auch bestehen. Badewannenabdichtungen sind ein sehr heikler Punkt und daher sind hier keine Kompromisse angesagt. Die Poresta Wannenträger sind beim Großhandel kurzfristig verfügbar.
3.12.2018 20:15
Danke - die Abdichtung wurde neu gemacht, jetzt sollte es hoffentlich passen.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum