» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Gelöst Ausdehnungsgefäß bei Erdwärmetauscher möglich

11 Beiträge | 7.6. - 11.6.2019
Hallo, 

Ich habe für die Lüftung einen Erdwärmetauscher

Wollte mal fragen ob es wie bei der Wärmepumpe möglich ist so eine durchsichtige Vase zu verwenden 

Ich bin schon ziemlich weit oben an der decke, bei den gelben Stopsel ist die Leitung für den Zulauf hier würde normalerweise ein entlüftungsventiel hin kommen das würde ich so lassen 

Die Vase wüfe ich im Rücklauf einbauen

Kann das so funktionieren? 

Danke 

[Gelöst] Ausdehnungsgefäß bei Erdwärmetauscher möglich

 
7.6.2019 19:01
Um welche Menge schwankt die Sole ? Kannst die Vase ja so montieren, dass der Flüssigkeitspegel drüber liegt, bin mir aber nicht sicher ob das reicht. Eventuell muss Du den SEWT etwas tiefer hängen.
7.6.2019 20:04
Weiß noch nicht sollte aber wesentlich weniger sein als bei der Wärmepumpe

Der höchste Pegel würde noch knapp in der vase liegen
8.6.2019 13:29
Ein ungetesteter unorthodoxer Vorschlag: Vase schräg montieren. Solange das Flüsdigkeitsvolumen unterhalb des oberen Ventilanschlusses für die Luft bleibt, könnte es funktionieren. Schräginstallationen sehen aber irgendwie gebastelt aus.

Oder Du besorgt Dir einen LKW Ausgleichsbehälter (mehr breit als hoch) a la @Pedaaa. 


8.6.2019 21:09
Ja, ich hab aufgrund der begrenzten Bauhöhe eine "liegende Vase" mit separetem Entlüftungsleitungs-Anschluss ganz oben. So funktioniert das dauerhaft selbstentlüftend, ganz ohne Spülen oder Schnellentlüfter.

Was sagen eigentlich die technischen Datenblätter deiner Pumpe?!
Braucht die einen definierten min. Vordruck?
9.6.2019 20:44
Mir gefällt die Idee, jezt brauche ich nur noch ein passendes Gefäß

Im Datenblatt habe ich nichts zum Vordruck gefunden Pumpe ist eine "WILO Yonos Para ST 15/7.0"
9.6.2019 21:29
Hab grad gesucht.
Im Datenblatt finde ich das:

[Gelöst] Ausdehnungsgefäß bei Erdwärmetauscher möglich

Ich gehe davon aus, die Einheit ist m H2O.
Soll heißen, bis 50°C reicht es wenn dein Ausgleichsbehälter 0.5m über dem Pumpen-Einlass sitzt. Dann könntest das System auch Drucklos mit offenem Deckel fahren.

Jap.. dann heißts nur mehr den richtigen Ausgleichsbehälter finden. Schau mal im PKW oder LKW Zubehör. Die gibts in unendlich vielen Varianten und Formen.

Das hätte noch einen zusätzlichen Vorteil, weil du kein Sicherheitsventil verbauen musst. Die standard LKW/PKW-Druckkappen können diese Aufgabe gleich miterledigen.
9.6.2019 22:30
Danke hast mir sehr weiter geholfen

Noch eine andere Frage, habe in deinen Trend gesehen das du die Entlüftung deiner Soleleitung mit den Ausgleichsbehälter verbunden hast wurde das so gebaut und funktioniert das? würde sich bei mir auch anbieten vielleicht hast du ein wenig Feedback für mich
10.6.2019 7:45
Dauert bei mir noch. Bin grad erst bei der Elektro-Rohinstallation...

Aber funktionieren tut das sicher.
In jedem Fahrzeug ist so ein System verbaut, und früher wurde das auch noch im Heizungsbau so gemacht. So ein offenes System ist aber nicht Sauerstoffdicht, daher wurde es fast gänzlich aus dem Heizungsbau verbannt. Außerdem ist es oft nur schwer oder garnicht möglich, ein großes Gefäß am höchsten Punkt im Heizsystem zu platzieren.
Daher gibts überall nur mehr MAGs. Auch lässt sich der Anlagendruck damit leichter einstelllen.

Für die Sole-Systeme sehe ich mit den offenen Systemen hingegen wieder Vorteile.
Die Verrohrung und die Komponenten sind hier ohnehin korrosionsbeständig ausgeführt, und am höchten Punkt lässt sich das Ausdehngefäß auch meist leicht installieren.

Wichtig sind nur die Anschlüsse.
Unten am Ausgleichsbehälter geht eine dicke Leitung weg, die muss stetig fallend bis vor den Pumpen-Einlass gelegt werden bzw. an die RL-Leitung angeschlossen werden.
Die macht den statischen Vordruck vor der Pumpe.

Die Entlüftungsleitung(en) müssen von höchsten Punkt(en) im System zum Ausgleichsbehälter. Am Besten von einer Luftfalle abgehend.
Die Entlüftungsleitungen dürfen im Durchmesser nicht zu groß sein, sonst gibts zu viel Durchsatz durch den Ausgleichbehälter-Kreis an der Erdwärme-Quelle vorbei.
Ich werd beim Sole-Auslass meiner WP daher einen Kugelentlüfter setzen und dort die Entlüftungsleitung anschließen. Da geht dann nur Luft durch, aber kalte (bzw. im Sommer warme) Sole nicht. Die kalte Sole muss dann wieder durch die Erdwärmequelle und macht nicht die Abkürzung über den Behälter.
Alternativ kann dort auch ein minikugelhahn gesetzt werden.
Der bleibt anfangs offen, bis sich das System selbst entlüftet hat und dann kann geschlossen werden. Dann vielleicht einmal im Jahr noch kurz öffnen und schauen ob wieder etwas Luft raus will.

Wenn es im System keine Hochpunkte gibt, und der Ausgleichbehälter passend an die RL-Leitung angeschlossen werden kann (so dass die Luft von dort in den Behälter kann) brauchts gar keine Entlüftungsleitungen.

Ich hoffe ich habs verständlich erklärt.
10.6.2019 12:14
Danke, sehr logisch erklärt

Ich hab bei mir im Solekreis der Wärmepumpe (achtung ist jezt was anderes, habe 2 extra Quellen für Lüftung und Wärmepumpe) auf der warmen Seite einen Nonair Luftabscheider mit der Nibe Vase oben drauf (hier habe ich sogar einmal genügend Platz)

Auf der kalten Seite muss ich leider baulich bedingt die Rohre in einer Art umgekerten U verlegen 

binn mir jezt echt nicht sicher ob ich bei den U noch eine Entlüftungsstelle brauche oder ob es die Luft einfach mitreist

Wenn ich noch eine Entlüftung brauche wäre natürlich deine Methode Ideal für mich 
10.6.2019 12:31


Klartext schrieb: auf der warmen Seite einen Nonair Luftabscheider mit der Nibe Vase oben drauf


Perfekt


Klartext schrieb: binn mir jezt echt nicht sicher ob ich bei den U noch eine Entlüftungsstelle brauche oder ob es die Luft einfach mitreist


Umso dicker das Rohr, umso schwerer wird die Luft mitgerissen. Bei Heizungsrohren ist das normal kein Thema. Da spülst du die Luft einfach mit raus. Bei wirklich dicken Sole-Rohren ist das schwerer. 
Wenn du auf Nr. Sicher gehen willst, wäre es am einfachsten, du setzt dort oben am U noch einen Anschluss mit Minikugelhahn mit kurzem Schlauchstück drauf. 

Der bleibt beim Befüllen offen.
Und zum Entlüften lässt du die Sole-Pumpe laufen und den Hahn machst du mit Gefühl auf, bis keine Luftblasen mehr kommen. Die ausgetretene Sole füllst du dann einfach oben bei der Vase wieder rein.
11.6.2019 9:55
Werde ich so machen, könnte ja dann immer noch einen Entlüfter setzen wenn ich der Meinung binn der Kugelhahn reicht nicht



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum