» Diskussionsforum » Solarenergie-Forum

Aufständern auf Kiesdach

11 Beiträge | 26.8. - 8.9.2019
Jetzt wollte ich mir ein Angebot bei photovoltaik4all.de für eine PV für unsere Gartenhütte (8x3m) machen lassen und bin erstaunt dass es mit Kiesdach gar nicht so einfach ist!

Die sagen K2 hätte keine Zulassung auf dem Kiesdach uns sie könnten mir maximal solche Plastikwannen von Renusol mit 15° Aufständerung anbieten. 

Kennt jemand noch ein Montagesystem das auf Kiesdach funktioniert / zugelassen ist? 15° Aufständerung würde mir eh genügen.

Ost-West-System von Miralux dürfte auch funktionieren, ist aber bei einem SW-orientierten Dach vermutlich nicht so gescheit. Die NO-seitige PV wird dann ja nicht gerade viel liefern.


 
26.8.2019 15:45
Vielleicht hast eh bei meinem Faden mitgelesen?
https://www.energiesparhaus.at/forum-pv-projekt-2019-hilfe-tipps-empfehlungen/52948_4

Ich stand auch vor der Entscheidung wie ich das mache.
Die Wannen sind für mich nicht in Frage gekommen.

Mein Elektriker hat die Montage auf Kies ohne Bedenken empfohlen.
Er hat auf meine skeptischen Fragen hin 2x mit seinem Großhändler telefoniert.

Obwohl es keine offizielle Freigabe für das System bei Montage auf Kies gibt, hab ich mich dafür entschieden und bin zwischenzeitlich auch kein Stück beunruhigt.
26.8.2019 19:39
Montage unserer PV-Anlage auf Kiesdach:
http://www.ludersdorf.at/blog/2015/06/montage-photovoltaik-anlage/

Hab heuer die PV-Anlage noch erweitert mit gleichem Montagesystem aber mit höherem Aufstellwinkel.
26.8.2019 22:50


Miike schrieb: Vielleicht hast eh bei meinem Faden mitgelesen?
https://www.energiesparhaus.at/forum-pv-projekt-2019-hilfe-tipps-empfehlungen/52948_4

 Ha, nein habe ich nicht mitgelesen! 


Miike schrieb: Mein Elektriker hat die Montage auf Kies ohne Bedenken empfohlen.

hätte mich auch gewundert wenn das nicht funktionieren sollte! Die Frage ist nur wie das mit Baufreigabe durch die Gemeinde / Haftung / Versicherung ist. Musstest du die PV bei der Gemeinde einreichen?




29.8.2019 11:53
Habe es auch mit 15Grad Aluprofilen und Platten als Beschwerung.

Aufständern auf Kiesdach

Aufständern auf Kiesdach

Aufständern auf Kiesdach
29.8.2019 12:17
Renusol Plastikwannen sind super. Hab ich schon öfters verwendet
29.8.2019 13:14


uzi10 schrieb: Renusol Plastikwannen sind super. Hab ich schon öfters verwendet

 Naja, 70 Euro pro Wanne, macht gleich mal 560 Euro für 8 Module (3 kW Peak). Das K2 Montage-System sollte da deutlich günstiger. 
Standard-Unterkonstruktion sollte unter 150 Euro pro kW peak sein. 

Und dazu bekommt man mit Renusol ziemliche Auflast zusammen
29.8.2019 20:07
kommt fast genau so viel schotter rein, wie man sowieso an schotter am Dach braucht zb Umkehrdach... ist eine schnelle leichte lösung. fliegt nicht davon(hatte ich schon so ein Blechteil) und vor allem man muss nicht alles an den Pot hängen was auch mit Kosten und mit Arbeit verbunden ist.. und Solarteure und Elektriker kaufen die Wannen wesentlich billiger ein,.... man hat da ja meist gleich 50 Wannen bei einen Projekt oder mehr!
Was mehr Arbeit ist, weiss ich jetzt nicht! Wenn der SChotter noch nicht oben ist, dann sind die Wannen gut!..
8.9.2019 8:07
Plastikwanne in Kombination mit Umkehrdach würde ich nicht machen sonst hast du in ein paar Jahren ein vollgesoffenes XPS. Der Sd-Wert von Kunststoffen liegt meist weit über dem vom XPS.

Siehe dazu https://www.poburski-futura.de/warum-kein-umkehrdach/wasseraufnahme-von-xps-daemmplatten/
8.9.2019 14:43
Meist hat man eh pluvia Gullys die auch die untere Ebene entwässern...
Das System ist Gang und gebe... sowie auch noch immer Umkehrdächer gebaut werden
8.9.2019 14:51
Anderes Thema - verlegen der DC-Leitungen. 
Ich habe gerade gelesen: "die DC Leitungen sollen direkt nebeneinnader verlegt werden. Sie dürfen aber nicht zusammen mit der AC Leitung in den gleichen Kanal. Ein Trennsteg im Kabelkanal reicht aber auch aus - zumindest in Österreich." damit sich das elektromagnetische Feld ausgleicht.

Heißt das jetzt DC-Kabel in ein Kabel-Leerrohr?
Kann ich die DC-Leitungen auch als Erdleitung verlegen?
8.9.2019 15:35


uzi10 schrieb: Meist hat man eh pluvia Gullys die auch die untere Ebene entwässern...

Ich seh das Problem in der Bildung von Pfützen, diese bekommst du leider mit einem Unterdrucksystem auch nicht weg. Diese Pfützen diffundieren dann ins XPS und der Wasserdampf kommt nicht mehr weiter, da der Kunststoff darüber annähernd Diffusionsdicht ist.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie-Forum